für Kinder, Kirschen, Torte
Kommentare 3

Hess’sche Geburtstagstorte

Ihr Lieben,

wie bereits erwähnt hatte meine Mutter vor ein paar Wochen Geburtstag.  Natürlich durfte da auch eine Torte für die Arbeitskollegen nicht fehlen.

Schokokusstorte mit Kirschen

Da meine Mutter unwahrscheinlich gern Dickmann’s isst, habe ich ein geeignetes Rezept aus dem Buch Christina macht was* rausgesucht. In diesem wird allerdings gesagt das in einer Packung Schaumküsse 12 Stück drin sind, es sind aber nur neun. Die Creme ist trotzdem sehr lecker geworden.

Schokokusstorte mit Kirschen

Die Torte ist sehr gut bei meiner Mutter (das war ja sowieso schon klar) und ihren Kollegen angekommen. Auch ich habe am Ende noch ein Stückchen abbekommen. Und wie ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, habe ich bereits prohezeit das ich bei der Zubereitung der Creme nicht drumherum kommen werde, zu naschen. Die Creme pur ist fast noch besser als die Torte im ganzen. 😀

Schokokusstorte mit Kirschen

Wenn ihr noch mehr „Hess’sche“-Rezepte von Christina (heißt mit Nachnamen Hess) ausprobieren wollt, schaut auch mal auf ihrem Blog vorbei. Wie ich ihr Buch finde werde ich euch in einem gesonderten Post mitteilen.

Schokokusstorte mit Kirschen

26 cm ∅ Torte

Boden:
2 Eier
6 EL Pflanzenöl
6 EL Milch
6 EL Zucker
6 EL Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Belag:
1 Glas Sauerkirschen
1 Päckchen Vanillepudding

Creme:
400 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Packung große Schokoküsse

  1. Boden: Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  2. Den Teig in eine gefettete 26 cm ∅ Springform füllen, glattstreichen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C 15 Minuten backen.
  4. Belag: Die Sauerkirschen zusammen mit dem Kirschsaft aus dem Glas mit Vanillepuddingpulver unter Rühren zum Aufkochen bringen, bis alles etwas eindickt. Anschließend abkühlen lassen und auf dem Tortenboden verteilen.
  5. Creme: Sahne mit Sahnesteif aufschlagen.
  6. Schokoküsse ohne Waffel zu der Sahne geben und gut verrühren.
  7. Die Creme auf den Kirschen Kuppelförmig verstreichen. Den Tortenbodenrand mit etwas Creme einstreichen.
  8. Die Torte mit den übrig gebliebenen Waffeln der Schokoküsse dekorieren.

Schokokusstorte mit Kirschen

Lasst sie euch schmecken und nascht nicht zu viel beim Zubereiten. 😉



*Affiliate-Link

3 Kommentare

  1. Pingback: Rezension // Christina Macht Was | SchokoladenFee

Kommentar verfassen