Alkohol, Pralinen, Schokolade, weiße, Zartbitter
Kommentare 1

Johannisbeergeist-Canache-Trüffel

Hallo 😉

Wisst ihr das es eigentlich total einfach ist Pralinen herzustellen? Ist auch wesentlich billiger als sie im Geschäft zu kaufen! 🙂 Heute stelle ich euch mein Rezept für Johannisbeergeist-Canache-Trüffel vor. Hierfür habe ich Berentzenlikör mit Johannisbeergeschmack gekauft. Bei Pati-Versand könnt ihr euch Hohlkörper aus beliebiger Schokoladensorte (weiß, Zartbitter, Vollmilch) bestellen, diese werden mit der Canache dann bis zum unteren Rand gefüllt.

Rezept für ca. 40 Trüffel:
60 g Sahne
125 g Zartbitterkuvertüre (gehackt)
15 g weiche Butter
40 g Johannisbeerlikör

Die Sahne müsst ihr aufkochen lassen, dann nehmt ihr sie vom Herd und lasst die Zartbitterkuvertüre komplett darin auflösen, anschließend lasst ihr die Butter darin auflösen gut durchrühren und zum Schluss den Johannisbeerlikör hinzugeben. Das ganze dann abkühlen lassen und in einen Einmalspritzbeutel füllen. Nun könnt ihr problemlos die Hohlkörper füllen, nur aufpassen das nichts überläuft. Die Trüffel werden jetzt beiseite gestellt und am nächsten Tag mit der jeweiligen Kuvertüre geschlossen.

Wenn die Kuvertüre, mit der ihr die Hohlkörper geschlossen habt, dann angezogen ist (zum schließen muss Kuvertüre nicht unbedingt temperiert werden) temperiert ihr Kuvertüre dafür und könnt sie auf einem Pralinengitter oder anderem Gitter igeln! Dazu taucht ihr einfach den Trüffel in die Kuvertüre, legt ihn auf das Gitter und wartet bis er etwas anzieht, in der Zeit könnt ihr wahrscheinlich noch so drei, vier weitere überziehen. Der Trüffel der schon anzieht wird nun mit einer Pralinengaben oder etwas vergleichbarem, (ich habe es auch einmal mit einem Holzstäbchen gemacht, irgendwas findet sich da schon!) über das Gitter gerollt, bis die Kuvertüre spitzen (Stacheln), wie bei einem Igel zieht!

Viel Spaß beim nachmachen. ♥

1 Kommentare

Kommentar verfassen