Cupcakes, Eigenkreation, Frühling, Herbst, Karamell, Lecker, Orange, Sommer, Suchtgefahr
Kommentare 9

Karamell-Orangen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine leckere, süße Kleinigkeit für euch. Vor ein paar Tagen hatte ich meinen letzten Schultag, an dem haben wir gegrillt, unsere Noten erfahren und natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein letztes Mal für meine Mitschüler und Lehrer zu backen. 🙂
Sie haben es sich auch gewünscht, da kann ich natülich nicht nein sagen!

Als ich mich auf die Suche nach Ideen begeben habe, bin ich in der Lecker Bakery Ausgabe 1 von 2013 hängen geblieben. Dort gab es einen Bienenstich Cupcake der sich wirklich sehen lassen konnte. Allerdings gibt es bei uns natürlich nirgendwo Marshmallow-Creme zu kaufen. Was ich schon oft bedauert habe… 🙁

Deswegen habe ich das Rezept umgewandelt und neu interpretiert. So sind diese leckeren karamelligen, orangig fruchtigen Cupcakes entstanden.

Und Dank meiner neusten Deko-Eroberung (Schild und Muscheln von Depot), bin ich jetzt im Urlaubsfeelig.

Ergibt 12 – 15 Stück

Teig:
175 g Butter
150 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange
3 Eier
100 g fettarmer Joghurt
75 g gemahlene Mandeln
150 g Mehl
2 TL Backpulver

Topping:
200 g Butter
160 g Lotus-Creme*

Deko:
125 g Mandelblättchen
2 EL Honig
4 EL Schlagsahne
100 g Zucker
25 g Butter

  1. Teig: Butter mit Zucker, Salz und der Orangenschale etwa 5 Minuten schaumig rühren.
  2. Einzelne Eier unterrühren. Anschließend den Joghurt.
  3. Gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver ebenfalls gut unterrühren.
  4. Den Teig gleichmäßig vorbereitete Muffin Förmchen verteilen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 25 Minuten backen.
  6. Topping: Butter ca. 5 Minuten sehr schaumig rühren.
  7. Nach und nach die Lotus-Creme unterrühren, zwischendurch abschmecken.
  8. Ggf. die Creme nochmals kaltstellen bis sie Spritzfähig ist.
  9. Mit einer Mittelgroßen Lochtülle gleichmäßig auf die Muffins spritzen.
  10. Kaltstellen.
  11. Deko: Mandeln in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun rösten.
  12. Mandeln herausnehmen und in der Pfanne den Zucker bei schwacher Hitze karamellisieren lassen.
  13. Butter und Honig unterrühren. Anschließend die Sahne dazu rühren und kurz aufkochen lassen.
  14. Zum Schluss die Mandeln unter die Masse rühren, bis alles gut vermengt ist.
  15. Leicht abkühlen lassen.
  16. Vorsichtig auf die gekühlte Buttercreme verteilen, auskühlen lassen und bis 30 Minuten vor dem Servieren kaltstellen.

 

 

*

Kennt ihr die Lotus-Creme nicht? Die gibt es seit Kurzem in jedem gut sortierten Supermarkt. –> So <– sieht sie aus.




9 Kommentare

  1. Bei uns gibts die Marshmallowcreme im Edeka^^ Aber mit Lotuscreme ist das doch eh viel cooler 😀 Jammi! Muss ich mir gleich mal vormerken…
    Liebe Grüße, Sabine =)

  2. Ich war im Rewe und im Edeka. Beim Rewe gab es wenigstens Weiße Schokoladen-Creme, damit hätte ich trotzdem gut Bienenstich-Cupcakes machen können. Aber ich bin mit dieser Variante auch sehr, sehr zufrieden. 🙂
    Liebe Grüße

  3. Mhmm, das sieht ja köstlich aus!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, das muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Ich bin durch den Blog "ma vie est délicieuse" auf dich gestoßen und muss sagen, dass es mir hier sehr gut gefällt – ich werde auf jeden Fall mal wiederkommen! 😉

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

  4. Hallo Janne,
    ich freue mich das du auf meinen Blog aufmerksam geworden bist und es dir hier gefällt. =)
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren,würde mich freuen wenn du mir mitteilst ob dir die Cupcakes auch so gut geschmeckt haben. 😉
    Liebe Grüße,
    Alex

  5. Pingback: Ein Jahr voller Köstlichkeiten. Mein Jahresrückblick 2015 mit dem Besten vom Besten. ;-) | SchokoladenFee

  6. Ich liiiebe Karamell! 🙂 Orange mag ich bei Gebäck meistens nicht so gerne, aber stelle ich mir in Kombination mit Karamell interessant vor. 🙂

    • Hey Sophie,
      in Kombination mit Karamell schmeckt es auf jeden Fall gut. Du kannst es ja mal probieren und mir dann mitteilen, wie es dir schmeckt. 🙂
      Ich mag Orange in Gebäck lieber als zum Beispiel Zitrone, aber auch mit Zitrone habe ich kein großes Problem. 😀
      Lieben Gruß,
      Alex

Kommentar verfassen