Sommer, Torte, Weihnachten, Winter
Kommentare 4

Mango-Joghurt-Torte

Hallöchen ihr Lieben,

habt ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Könnt ihr überhaupt schon wieder köstliche Torten bzw. Essen allgemein sehen?

http://www.tastesheriff.com/

Heute möchte ich gerne mit euch unsere Weihnachtstorte teilen. gefüllt mit einer köstlichen Mango-Kokos-Creme und darauf ein Granatapfel Spiegel. Hört sich das nicht köstlich an? Passt sehr gut im Winter – an so warmen Tagen – wie auch im Sommer. Das Rezept passt daher perfekt zu dem diesmonatigen „Ich backs mir“ von Tastesheriff, die bereits sein dem 20ten unsere liebsten „gefüllten“-Rezepte sucht.

 

Ursprünglich wollte ich eine Baileys Torte machen, ich hatte meine Mutter extra darauf hingewiesen, das Baileys im Angebot ist (ich wohne ja nicht mehr daheim, deswegen sollte sie ihn besorgen – weil sie auch gerne diese Torte haben wollte). Sie hat vergessen ihn zu besorgen, als Entschädigung hat sie mir dann dieses Rezept aus einer Illustrierten nämlich der: Freizeit Revue Ausgabe 51/2015 rausgesucht. Und siehe da, es war ein sehr guter Ersatz. Das Rezept habe ich nur etwas abgewandelt.

 

Diese Torte war genau das Richtige nach unserem Festtagsessen am 1. Weihnachtsfeiertag. So schön frisch und gar nicht mächtig. Nun müssen wir uns langsam an die Silvester-Speisen ran wagen. Mal schauen was da so schönes zusammen kommt.

 

1/2 heller Biskuitboden (einmal durch die Hälfte geschnitten)

Creme:
7 Blatt weiße Gelatine
1 Dose Mango
200 g Kokosjoghurt (z.B. mit weißer Schokolade von Almighurt)
200 g Sahne
Spiegel:
5 Blatt rote Gelatine
1 Granatapfel
4 EL Granatapfel-Sirup
Deko:
1 Kiwi

  1. Creme: Gelatine einweichen. (Nach Packungsanleitung zubereiten)
  2. Mango abtropfen lassen und würfeln.
  3. Sahne steif schlagen.
  4. Gelatine ausdrücken und in einer großen Schüssel über einem Waserbad auflösen.
  5. Den Joghurt nach und nach mit der Gelatine verrühren.
  6. Die Sahne in 3 Teilen vorsichtig unterheben.
  7. Anschließend die Mangowürfel unterheben.
  8. Um einen halben Biskuitboden einen festen Tortenring stellen und die Creme darauf verteilen, glattstreichen.
  9. Nun mindestens. 2 Stunden kaltstellen.
  10. Spiegel: Gelatine einweichen (Packungsanleitung).
  11. Granatapfel halbieren und den Saft auspressen, ein paar Kerne zur Deko zurücklassen.
  12. Granatapfelsaft mit dem Sirup vermischen und mit Wasser auf 450 ml auffüllen.
  13. Lauwarm erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und in der Flüssigkeit auflösen lassen.
  14. Die Flüssigkeit nun etwas abkühlen lassen und dann löffelweise auf der Torte verteilen.
  15. Nochmals mind. 1 Stunde kaltstellen.
  16. Deko: Kiwi’s schälen und in Scheiben schneiden. Mit einem Sternenausstecher zu Sternen ausstechen. Auf der Torte verteilen und die zurückgelassenen Granatapfelkerne darüber streuen.

 

 

Da das eine fantastische Torte für das Christkind ist nehme ich mit diesem Rezept noch bei der tollen Aktion von Pices of sugar teil.

http://www.pieces-of-sugar.com/2015/11/25/catherines-dezemberleckerei-eine-winterliche-backaktion/

 

 

4 Kommentare

Kommentar verfassen