Marmelade, nachgebacken, Schokolade
Kommentare 4

Mias gefüllte Quarktäschchen

Ich freue mich, heute darf ich euch ein Rezept aus dem gaaanz neuen Buch der Küchenchaotin vorstellen. Am Mittwoch findet ihr dann auf meinem Blog die Rezension, und meine Meinung dazu. 😉

Kennt ihr die Küchenchaotin etwa noch nicht? Dann aber mal schnell rüber zu ihr. Klick.

Mia sagt zu diesem Rezept, dass es eins der ersten Rezepte war, die sie als Kind kennengelernt hat. Das wundert mich nicht, denn es ist unglaublich schnell gemacht, schmeckt natürlich und man kann es füllen, mit dem worauf man gerade Lust hat.

Warum ich mich für dieses Rezept entschieden habe?

In dem Klausurenstress, in dem ich gerade stecke, habe ich natürlich keine Zeit aufwendige Torten zu backen. Außerdem finde ich es klasse kleine Quark-Teilchen zu verputzen während ich mich an Deutsch oder Mathe ranwage. (Zugegeben das sind beides nicht meine Problemfächer, die kommen erst nächste Woche, deswegen hatte ich doch noch ein paar freie Minuten etwas zu backen.)

Bitte beachtet auch meine Notiz, ganz am Ende des Posts.

Nun aber zu dem Rezept, für 18 bis 20* Quarktäschchen benötigt ihr:

250 g Butter
250 g Quark
250 g Mehl
18 – 20 gehäufte EL Nuss-Nougat-Creme, oder Marmelade
1 Eigelb

  1. Butter, Quark und Mehl zügig zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig zu einer Kugelformen und in frischhaltefolie gepackt, ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm* dick ausrollen.
  4. Nun ca. 11 cm Ø Kreise ausstechen.
  5. In die Mitte 1 EL von eurer auserwählten Füllung geben.
  6. Die Taschen übereinander schlagen und leicht mit den Fingern andrücken. Anschließend mit den Zacken einer Gabel nachdrücken.
  7. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblechlegen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 25 bis 30 Minuten backen.

 

Und schon können sie (nach ein wenig Abkühlzeit) verputzt werden. 🙂

eure schokoladenfee

*(ich habe die Quarktäschchen auf 0,3 cm ausgerollt und trotzdem nur 13 Taschen herausbekommen. Somit habe ich sie auch nur 20 Minuten gebacken.)

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Schokoladen-Fee,
    Ich bin sehr auf deine Rezension gespannt. Quarktaschen mag ich gerne und deine sehen sehr, sehr lecker aus! Das werde ich auch einmal testen – egal ob es dann 12 oder 20 werden. 🙂

    LG
    Nika

Kommentar verfassen