Feiertag, Frühstück, für Kinder, Hefe, Möhren, Ostern
Kommentare 4

Möhren-Hefeschnecken

Hallo ihr Lieben,

heute ist schon Karfreitag. Wir bekommen zum Frühstück Besuch von Bekannten. Deswegen habe ich gestern noch ein paar Stunden in der Küche verbracht und diese leckeren Möhren-Hefeschnecken gezaubert – passend zu Ostern!

Auf die Idee kam ich durch ein Rezept von Dr.Oetker. Dort gibt es nämlich Möhren-Haselnuss-Schnecken mit einem Quark-Öl-Teig. An Ostern darf es bei uns aber sehr gerne viele Hefeteilchen geben (wie ich ja bereits bei den Kirsch-Streuseltalern berichtet habe) und so habe ich mir die Füllung von Dr.Oetker abgeguckt und in meinen klassischen Hefeteig gerollt. Das war eine sehr gute Idee!

Mein Tipp: Serviert die Schnecken mit etwas Vanillesoße.

Füllung:
200 g Möhren
100 g Aprikosenkonfitüre
15 g Speisestärke
1/2 Päckchen geriebene Zitronenschale
Hefeteig:
250 g Mehl
1/2 Päckchen Trockenhefe
35 g Butter
35 g Zucker
180 ml Milch
1 Prise Salz
Außerdem:
1 Eigelb
1 EL Milch
Hagelzucker und/oder gehobelte Haselnusskerne

  • Füllung: Die Möhren waschen, schälen und grob reiben.
    Zusammen mit den übrigen Zutaten für die Füllung in einem Topf unter Rühren aufkochen und eine Minute kochen lassen. Etwas erkalten lassen.
  • Hefeteig: Butter schmelzen, dann mit der Milch verrühren. Hefe unterrühren.
    Zucker und Salz einrühren.
    Mehl hinzugeben und kräftig zu einem glatten Teig kneten, bis er geschmeidig ist.
  • Den Teig mit einem Küchenhandtuch in einer Schüssel abdecken und 40 Minuten gehen lassen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen.
    Die Möhren-Masse auf dem Hefeteig vestreichen.
  • Den Hefeteig nun zu einer langen Rolle aufrollen.
    In etwa 3 cm breite Stücke schneiden und versetzt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
    Weitere 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Mit einem Eigelb bestreichen. Und mit Hagelzucker oder gehobelten Haselnusskernen bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 190°C Umluft ca. 15 Minuten backen.



Merken

Merken

4 Kommentare

  1. die sehen wirklich sehr lecker aus. Ich werde sie nächstes Wochenende mal nachbacken und dann berichten.

    Lieben Gruß

    Sabrina

Kommentar verfassen