Macarons, Ostern, Suchtgefahr
Kommentare 16

Osterhasen-Macarons mit Kokos-Ganache

Ihr Lieben,

ich habe es nun tatsächlich doch noch geschafft etwas österliches zu Backen. Ich schaue mich ja nun schon seit Tagen sehnsüchtig auf anderen Blogs um, weil gefühlt jeder, ein richtiges Back-Oster-Menü seit Wochen zubereitet. Deprimierend war das. 🙁

Und dann kam mir DIE Idee. Da ich es in diesem Monat ja noch nicht mal geschafft habe einen Osterkuchen für „ich backs mir“ von Tastesheriff zu backen, habe ich hier nun eine kleine Entschuldigung für euch. Bitte entschuldigt, das ich bis Freitag noch gar nicht in Oster Stimmung war. Bitte entschuldigt, das ich im Moment eigentlich nur Rezepte aus Backbüchern nachmache und mir nichts selber ausdenke. Dafür habe ich im Moment irgendwie keinen Kopf. Zumindest bis auf Freitag. Denn am Freitag bin ich auf die Idee gekommen Macarons in Osterhasen Form zu machen.

Da ich selbst erst einmal Macarons gebacken habe, war ich sehr unsicher ob das überhaupt gelingen kann. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen (Für Macarons-Anfänger ;)). Die Ohren hätten etwas weiter auseinander sein können, und bei dem ein oder anderen Hasen hätte die Masse auch nicht verlaufen dürfen.

Trotzdem finde ich meine Osterhasen total putzig.
Und wie ich mich über das Ergebnis gefreut habe. (Ich bin am Freitag so glücklich darüber gewesen, dass ich die ganze Zeit von einer Person zur nächsten gegangen bin und gesagt habe „Sind die nicht süß?“ oder „Guck mal wie süß die sind“ oder „Ohhh ich finde die so süß!“. Ja, damit nicht genug um sich über mich lustig zu machen, denn das witzigste daran ist, dass nur zwei Personen anwesend waren.) 😀

Und da ich mich so darüber freue, freue ich mich noch viel mehr das ich sie heute an Ostern mit euch teilen darf und an meine Familie verschenken werde. Ich hoffe doch sehr das sich die Beschenkten auch so sehr freuen werden. 🙂

Macarons:

45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
10 g Zucker
3 Msp. gelbe Lebensmittelfarbe

Ganache:
50 g weiße Schokolade, gehackt
25 g Sahne
1 1/2 EL Kokosraspel

Außerdem:
2 (Einweg) Spritzbeutel
Kokosraspel
Eiweißspritzglasur weiß/schwarz

 

  1. Als Erstes benötigt ihr eine Osterhasen-Kopf Vorlage, in einer passenden Größe. Diese schneidet ihr aus.
  2. Ein Backpapier in der Größe des Backblechs, legt ihr euch auf eine glatte Fläche und zeichnet auf der Rückseite des Papiers die Vorlage mehrmals, mit etwas Abstand zueinander nach. (Sodass sie durch die Vorderseite zusehen ist.)
  3. Die Mandeln zusammen mit dem Puderzucker, mit einem Rührstab fein mahlen. Dann nochmals durch ein feines Sieb sieben.
  4. Das Eiweiß exakt abwiegen und anfangen zuschlagen, sobald es etwas schaumig wird, gebt ihr den Zucker hinzu.
  5. Sobald es weiß ist, wird die Lebensmittelfarbe mit darunter gerührt, bis die Masse schließlich steif ist.
  6. Nun rührt ihr vorsichtig das Mandelpuder in drei Etappen darunter.
  7. Die Eiweiß Masse füllt ihr nun in einen (Einweg-)Spritzbeutel.
  8. Auf der Vorderseite des Backblechs spritzt ihr nun die Hasen Köpfe nach.
  9. Sollte noch etwas von der Masse über sein, könnt ihr noch ein paar runde Macarons in die Zwischenräume (wenn diese groß genug sind) spritzen.
  10. Nun lasst ihr die Macarons bei Zimmertemperatur ca. 25 Minuten antrocknen. Währenddessen könnt ihr bereits den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen.
  11. Nach 25 Minuten kommen sie schließlich für 12 bis 15 Minuten in den Ofen.

Hier könnt ihr euch nochmal das Rezept mit Bildern/Videos ansehen, ich gehe immer nach dem von Aurelié Bastian.

 

 

 

  1. Die Sahne zusammen mit den Kokosraspeln in einem Wasserbad erwärmen.
  2. Aus dem Topf nehmen und die weiße Schokolade unterrühren, bis sie vollständig in der Sahne aufgelöst und die Masse cremig ist (evtl. zwischendurch nochmals kurz ins Wasserbad stellen).
  3. Abgedeckt im Kühlschrank für ca. 40 Minuten kalt und fest werden lassen.
  4. Mit einem Löffel kurz und kräftig durchrühren.
  5. Die Ganache in einen Spritzbeutel geben und die Hasen-Schalen damit füllen.
  6. Auf den Ganache Rand zwischen den Schalen könnt ihr zum Dekorieren noch ein paar Kokosraspel streuen.
  7. Um den Hasen zum Schluss noch ein Gesicht zu spritzen, stellt ihr noch schnell eine Eiweißspritzglasur her. Einen kleinen Teil davon färbt ihr euch mit etwas Kakaopulver schwarz.
  8. Diese füllt ihr nun in zwei selbst gedrehte Tüten aus Backpapier und spritzt euren Osterhasen Gesichter.

 

Und da diese Macarons mein absolut liebstes Spring Soulfood ist, reiche ich es bei der lieben Sia zu ihrem Blogevent ein. 🙂 Alles Gute zum Ersten Bloggeburtstag. <3

http://siasoulfood.blogspot.de/2015/03/sias-soulfood-feiert-den-1-blog.html

Da fällt mir ein, ich habe euch noch gar keine frohe Ostern gewünscht.
Frohe Ostern ihr Lieben.

16 Kommentare

  1. DIe sind aber wirklich super süß. Und sehen zum anbeißen lecker aus. Mal schauen, ob ich sie heute noch gebacken bekomme. Danke fürs Rezept 🙂
    Liebe Grüße Claire

  2. Die sind sooooo niedlich, liebe Alex! Da darfst du total stolz drauf sein finde ich und außerdem ist es eine total süsse Idee 🙂 Ich bin ja überhaupt nicht so der Oster-Typ, deshalb gabs bei mir auch quasi fast nix zu dem Thema, finde ich aber nicht schlimm, bei den vielen schönen Beiträgen die man überall gesehen hat 🙂

    Liebste Grüße,
    Julia

  3. Danke für deine lieben Worte, Julia. Das freut mich sehr. 🙂
    Das Stimmt, es wurden soviele tolle Sachen zu Ostern gepostet, dass es gar nicht schlimm ist, wenn nicht jeder Blogger auf Ostern eingeht. 😉
    Liebe Grüße <3

  4. Liebe Alexandra,
    die sind wirklich putzig und sind dir super gelungen 🙂 Ein Osterpost reicht doch auch voll aus 😉 Ich liebe Kokos! Vielen Dank für deinen Spring Soulfood-Beitrag!
    Viele liebe Grüße
    Sia

  5. Pingback: Ostern Naht || 5 Ideen Zu Ostern. | SchokoladenFee

  6. Pingback: #fremdgebloggt // Osterhasen-Cupcakes | SchokoladenFee

Kommentar verfassen