Eigenkreation, Event, Feiertag, Frühling, Rhabarber, Torte
Kommentare 8

Panna Cotta-Torte mit Rhabarber Swirl

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich schon wieder eine leckere Panna Cotta-Torte für euch. „Schon wieder“? Habt ihr vielleicht die mit Blaubeeren verpasst? Dann schaut mal –> hier <–.

Heute dreht es sich aber um Rhabarber. Und auch wenn ich das nur sehr, sehr ungern sage, weil ich Blaubeeren liebe… Diese schmeckt ein klein wenig besser. 
Leider habe ich für euch nicht das Rezept für Rhabarber Kompott (meine Mutter hat den gemacht, ich habe ihn nur etwas mit Tortenguss angedickt.) Aber es gibt ja üüüberall im Internet Möglichkeiten ein geeignetes Rezept zu finden. Wie ihr wisst bin ich gerade mitten in der Klausurenphase (2 habe ich hinter mir, 2 stehen jetzt noch an). Deswegen bin ich nicht dazu gekommen meine Mutter um die Anleitung zu bitten, wie sie den Kompott immer macht. Ich versuche es nachzuholen! 😉

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und bin froh, dass ich die Zeit gefunden habe wenigstens diesen Beitrag noch für euch fertig zu schreiben. 🙂

Für Ø 18 cm

Boden:
2 Eier
2 EL heißes Wasser
65 g Puderzucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
50 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver

Creme:
Rhabarberkompott
150 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Schlagsahne
50 g Zucker
150 g Naturjoghurt
1 Päckchen Gelatine Pulver

  1. Boden: Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Eier mit heißem Wasser schaumig rühren, auf höchster Stufe des Handrührgerätes.
  3. Zucker und Vanillezucker dazu rieseln lassen und weiter schlagen bis die Masse hell und cremig ist. (Lieber zu lange als zu kurz)
  4. Mehl, Speisestärke und Backpulver kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Mit einem Teigschaber vorsichtig nachrühren.
  5. In eine gefettete 18 cm Ø Springform geben und im Ofen ca. 30 Minuten backen. (Den Boden so schnell wie möglich in den Ofen schieben.)
  6. Nach dem Backen auskühlen lassen und einmal durchschneiden sodass man 2 Böden hat. Den einen Boden kann man luftdichtverpackt in einer Tüte einfrieren.
  7. Creme: Milch mit 50 g Sahne in einen Kochtopf geben, zusammen mit den beiden Zuckersorten ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  8. Währenddessen die Gelatine nach Packungsanleitung vorbereiten.
  9. Die fertige Gelatine in der warmen Milch unter Rühren auflösen lassen, die Creme dann angelieren lassen (evtl. mit einem kalten Wasserbad nachhelfen.)
  10. Die restliche Sahne steifschlagen und zusammen mit dem Joghurt nach und nach unter die abgekühlte und angelierte Creme heben.
  11. In einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle das Rhabarber Kompott füllen.
  12. Um den Boden den Ring der Springform stellen, nun etwas von der Creme darauf geben, dann drei Kreise mit dem Rhabarber Kompott darauf spritzen. Eine zweite Schicht Creme vorsichtig darüber geben und wieder den Kompott darauf spritzen. Die restliche Creme darüber geben.
  13. Die Oberfläche der Torte nun mit Rhabarber Kompott dekorieren.
  14. Im Kühlschrank festwerden lassen.

 

Bisher mochte ich Rhabarer nicht, aber in Kombination mit dieser Torte… der Wahnsinn! Wie kann man Rhabarber denn nicht mögen? 😀




Mögt ihr Rhabarber?

Da Rhabarber im Frühling einfach dazu gehört nehme ich mit dieser Torte bei dem tollen Event von Ma vie est deliciéuse teil.

https://meinleckeresleben.wordpress.com/2015/04/20/blog-event-fruhlingsfrisch-auf-den-tisch-ich-feiere-geburtstag-und-ihr-seid-mit-dabei/

Diese Panna Cotta-Torte ist voller Rhabarberglück, deswegen nimmt sie auch gleich noch bei dem Event vom Kochkarussell teil.

http://kochkarussell.com/blogevent-rhabarberglueck/

 

8 Kommentare

  1. Oh, das sieht aber wirklich lecker aus! Wünsche dir viel Erfolg bei der Teilnahme am Event!

    Einen schönen Himmelfahrtstag wünsche ich dir,
    lg sommernacht!

  2. Liebe Alexa,
    gibt es ein größeres Kompliment für den Rhabarber, als dich so komplett zu überzeugen? Wie wundervoll, dass du dem Rhabarber extra für das Event eine Chance gegeben hast. Und dann auch noch so eine lecker, yummi! <3
    Panna Cotta ist ja sowieso immer eine gute Idee und die Tortenform kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Klasse 🙂
    Ganz liebe Grüße, Mia

  3. Hallo Mia,
    ich freue mich das dir meine Rhabarber-Variante gefällt. 🙂
    Wenn du Panna Cotta in Tortenform noch nicht kennst, musst du das unbedingt nachholen! 😉
    Liebe Grüße,
    Alex

  4. Elke sagt

    Hallo habe gerade dein tolles Rezept gelesen.sieht sehr lecker aus, aber ist das rababermuß nicht zu dünnflüssig? Ich stelle mir vor , daß es zerläuft.grus elke

    • Hallo Elke,
      dankeschön. Ich freue mich das dir mein Rezept gefällt. 🙂
      Das Kompott was ich verwendet habe war nicht zu dünn. Wenn du das Gefühl hast, dass deins etwas zu dünn ist und zerlaufen könnte, kannst du es ja einfach einwenig andicken.
      Liebe Grüße,
      Alex

Kommentar verfassen