Dessert, Feiertag, gefrorenes
Kommentare 1

Pfirsich-Parfait

Habe ich euch eigentlich schon gezeigt was es bei uns Silvester gab?

Wir haben dieses Jahr nur zu dritt, in der Familie gefeiert. Manchmal ist weniger eben mehr. Wenn man an Silvester auf Partys geht, hat jeder so große Erwarungen von der Feier. Es MUSS die beste Party des Jahres werden! Bei uns im Umkreis ist das zumindest in den Diskos nicht möglich. Also habe ich meist keine Lust großartig Silvester zu feiern. So auch dieses Jahr, eigentlich wollten wir so zu ein Uhr doch noch losfahren, aber dann haben wir es einfach nicht mehr vom Sofa aufgeschafft, nach unserem fantastischen Essen. Kennt ihr das? Seit ihr auch solche Silvester-Muffel, wie ich? =/

Wie dem auch sei, wir haben zuhause ein 3-Gänge-Menü zubereitet. Davon stelle ich euch heute meinen Part, das Dessert vor.

PfirsichParfait

 

Rezept für ca. 12 Portionen

150 ml Rama Cremefine zum Schlagen
500 g entsteinte Pfirsiche oder Dosen-Pfirsiche
200 g Joghurt
60 g Zucker
2 EL Aprikosenlikör oder Aprikosensaft

 

  1. 350 g Pfirsiche mit Joghurt, Zucker und Aprikosenlikör pürieren.
  2. Restliche Aprikosen hacken.
  3. Rama Cremefine mit dem Handrührgerät aufschlagen.
  4. Abwechselnd mit den gehackten Pfirsichen unter die Pfirsichmasse heben.
  5. In Silikonformen füllen und einfrieren.
  6. Mind. 15 Minuten vor dem Servieren rausnehmen und antauen lassen.

Rezept gefunden auf Rama.

Übrigens Servieren könnt ihr es gut mit Aperol und/oder Sekt, passend zu Silvester! 😉 Die von mir verwendete Silikonform habe ich im wunderbaren Idee Creativmarkt gefunden.

eure schokoladenfee

1 Kommentare

  1. Dein Parfait sieht zum Anbeißen aus in seiner schönen Sternform. Das ist eine tolle Idee im Vergleich zum üblichen Parfait in einem schönen Glas pro Portion.
    LG Melli

Kommentar verfassen