Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension || Schnelle asiatische Küche


9783809434986_Cover

Paperback, Broschur
160 Seiten
21 x 25,1 cm
75 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-3498-6

9,99€

Verlag    Amazon    Thalia

 

Das sagt der Verlag:

„Das Lieblingskochbuch für alle Freunde der asiatischen Küche.
Sie lieben asiatisches Takeaway, leckere Nudel- und Wokgerichte zum Mitnehmen? Dann ist dieses Buch über die schnelle asiatische Küche genau das Richtige für Sie. Denn die beliebten Gerichte zum Mitnehmen kann man auch sehr gut selber zubereiten. Sie brauchen nur einige frische Zutaten, Produkte und Gewürze des fernen Ostens, kombiniert mit asiatischen Nudeln, um den Gaumen zu beglücken. Ob gekocht oder gebraten, wählen Sie zwischen Eiernudelsalaten, Curry Laksa, vietnamesische Nudelsuppe oder einer Nudelpfanne aus Singapu, um nur einige aus der verlockenden Sammlung schmackhafter Gerichte zu nennen.“ – Random House

Rezepte

Das Lieblingskochbuch für alle Freunde der asiatischen Küche? Hm… wollen wir dieser Aussage doch mal auf den Grund gehen.
Blicken wir zunächst einmal in das Buch. Die Rezepte sind auf drei Kapitel aufgeteilt.

  1. Asiasuppen
  2. Asiasalate
  3. Asiapfannen

Hört sich doch ganz gut an, auf den ersten Blick! Blättert man eine Seite weiter gibt es ein kleines Vorwort. Und darauf folgen die Rezepte. Das Suppen Kapitel startet zunächst mit einem Grundrezept für Hühnerbrühe, Tamaridensaft und Sambal Oelek. Außerdem Malaysische Nudelsuppe mit Garnelen oder Eiernudelsuppe mit Entenbrust und Shiitake-Pilzen.

2

S.63 – Reisnudelsuppe mit Schweinefleisch und Garnelen

Auch im Kapitel „Asiasalate“ gibt es zunächst Grundrezepte für u.a. geröstete Nüsse und Sesamsamen oder auch Chiliöl. Dann gibt es natürlich zahlreiche verschiedene Nudelsalate. Nudelsalat mit Grillhähnchen oder Somen-Nudelsalat mit Räucherlachs.

3

S.76 – Nudelsalat mit Entenbrust und Koriander

Last but not least kommt nun schon das letzte Kapitel. Asiapfannen! Auch dieses startet mit Grundrezepten für verschiedene Soßen, sei es süße Chilisoße, scharfe Satay-Soße oder Chilimus. Dieses Kapitel bietet knusprige Nudeln mit Gemüse, Hähnchen-Eiernudeln mit Teriyaki-Soße und Reisnudel-Pfannkuchen mit Garnelen und Gemüse.

4

S. 125 -Gebratene Reisnudeln mit Gemüse

Leider habe ich auch diesmal wieder kein Rezept zu der Rezension für euch. Am Montag hatte ich meine Matheklausur und nun lerne ich schon für die nächste. Aber bald kann ich mich endlich wieder in die Küche stellen. 🙂

1

S.39 – Rindfleischtopf mit Reisnudeln

Mein Fazit

Ich liebe die asiatische Küche. Deswegen konnt ich einfach nicht innehalten als ich von diesem Buch erfahren habe und musste es haben.
Das Lieblingskochbuch für alle Freunde der asiatischen Küche?
Tja, vielleicht sollte ich mir angewöhnen nicht nur bei Romanen, etc. den Klappentext zu lesen sondern auch bei Kochbüchern. Die angebliche schnelle asiatische Küche gibt es in diesem Buch nämlich nur mit Nudeln. Angeblich?
Mh… nehmen wir mal das Gericht von dem letzten Bild als Beispiel: „Rindfleischtopf mit Reisnudeln“.  Zitat: „(…) das Gericht 1 bis 1 1/2 Stunden sanft schmoren lassen. (…)“ Na ja, also ich weiß ja nicht was ihr unter schnell versteht. Ich verstehe darunter das ich vielleicht nach maximal 30 Minuten essen kann.

Die Rezepte klingen ohne Zweifel lecker, auch die Bilder machen größtenteils Hunger darauf. Ich finde allerdings den Titel des Buches falsch gewählt – es ist ja nicht schlimm ein Kochbuch mit asiatischen Nudelrezepten rauszubringen. Aber ist nicht der Reis das absolute Grundnahrungsmittel das Asiaten? Deswegen bin ich hier etwas enttäuscht. Wenn ich an die „Schnelle asiatische Küche“ denke, denke ich als erstes an Reisgerichte. Was ist mit Frühlingsrollen? Können die nicht auch schnell zubereitet sein? So viele Nudelgerichte auf einen Haufen finde ich eher langweilig. Das ist auch ein Grund warum ich (noch) nichts aus dem Buch nachgemacht habe.
Zweitens, wie gesagt… die Rezepte sind nicht immer schnell zubereitet, auch da passt der Titel des Buches nicht.
Einen Pluspunkt bekommt das Buch von mir für die Grundrezepte, das finde ich wirklich gut – wobei auch diese teilweise nicht zur „schnellen Küche“ gehören. Dafür ist aber auch angegeben wie lange solche Sachen wie Samabal Olek oder Chiliöl haltbar sind.

Wenn ihr also Nudeln mögt und die asiatischen Geschmacksrichtungen, dann ist das Buch evtl. das Richtige für euch. Der Preis von 9,99€ ist absolut in Ordnung, dafür wird hier wirklich viel geboten.

*Affiliate-Link
** Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt.
Diese Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung.

Kommentar verfassen