Rezension
Kommentare 2

Rezension || Ein Herz für Klassiker

144 Seiten, Hardcover, 23,5 x 20 cm

ISBN: 978-3863557867

 

16,99€

Verlag     Amazon

 

 

Das sagt der Verlag

„Kuchentradition neu interpretiert: In „Ein Herz für Klassiker” stellen die erfolgreichen Food-Bloggerinnen Sara Plavic und Tamara Staab 25 traditionelle an Kindheitstage erinnernde Kuchen- und Tortenrezepte sowie deren moderne Varianten vor. So werden aus Schwarzwälder Kirschtorte, Marmor- und Streuselkuchen leckere Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes, Marmorwaffeln mit Banane und Streusel-Cake-Pops. Die kreativen Rezepte sind verständlich erklärt und lassen sich ganz einfach zu Hause nachbacken. Sie sind der Hit bei jedem Kaffeeklatsch und schmecken großen und kleinen Naschkatzen. Einfach Kuchenklassiker aussuchen, Backzutaten bereitstellen und die Liebe zu traditionellen Leckereien neu entdecken!“ – EMF Verlag

Rezepte

Zunächst liefert dieses Buch einige Grundrezepte wie Hefeteig oder Biskuitteig. Die übrigen Rezepte sind in vier Kapitel aufgeteilt. Es gibt pro zwei Rezepte jeweils einen Oberbegriff (z.B. Mohn) der dann einmal von Mara (Maras Wunderland) und einmal von Sara (Birds like cake) umgesetzt wurden.

S. 32 – Käse Kuchen

Das erste Kapitel heißt „Einfach & Gut“ einige der Oberbegriffe waren hier zum Beispiel „Limo“ daraus sind ein Limokuchen und Limo-Muffins entstanden. Aus dem Thema „Marmor“ sind Marmorkuchen und Marmorpfannkuchen mit Schokoladensoße entstanden.

Das zweite Kapitel „Mit frischen Früchten“ liefert zuerst einen Obstboden und Obst-Tacos sowie auch einen Apfelkuchen am Stiel als auch Himmelstorte.

S. 57 – Biskuitrollen Turm

Weiter geht es mit „Festlichkeiten“ das Thema „Eierlikör“ wurde einmal mit einem Eierlikörkuchen und einmal mit Eierlikörwaffeln umgesetzt. Außerdem gibt es eine Maulwurfrolle oder auch Christstollen und passend zu Ostern einen Osterzopf.

Das letzte Kapitel heißt „Gebäck“ hier gibt es einmal die klassische Amerikaner Version als auch Schokoladen Amerikaner, sowie Nussecken und Nusskringel.

S. 106 – Philadelphia Torte

Aus diesem Buch habe ich die Martinsknoten nachgemacht, die Alternative wären Martinsbrezeln gewesen. Da ich aber noch nie Knoten aus Hefe geformt habe, habe ich mich für diese Variante entschieden.

Fazit

Das buch finde ich klasse! Wer die beiden Blogs „Birds like Cake“ und „Maras Wunderland“ kennt ist bestimmt schon bei dem ein oder anderen Foodbild sehr hungrig geworden. Auch hier läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Ich mag Bücher wo es immer zwei verschiedene Rezepte zu einem Thema gibt, die beiden Autorinnen haben das sehr gut umgesetzt. Es gibt wahnsinnig viele Rezepte und tolle Inspirationen!

*Diese Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung.
Das Buch wurde mir kostenlos von Verlag zur Verfügung gestellt.
Links zu Amazon sind Affiliate-Links



2 Kommentare

Kommentar verfassen