Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension || Französisch backen von Aurélie Bastian

176 Seiten, 21 x 26 cm, Gebunden

ISBN: 978-3-517-09533-2

19,99€

 

Verlag     Amazon     Thalia

 

 

Das sagt der Verlag

„Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie „Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?“ oder „Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?“. Fanzösisch backen war noch nie so einfach!“ – Südwest Verlag

Rezepte

Neben den vier Kapiteln in denen sich die Rezepte tümmeln gibt es auch ein Kapittel namens „Tipps und Tricks“ hier geht es um verschiedene Zutaten ums Kochen und ums Erstellen eines Brandteiges, Macarons oder einer Créme pâtissiére.
Mit den Rezepten beginnt es im Kapitel „Petit déjeuner – Frühstück“ wie wäre es mit einem leckeren Pain au chocolat – Schokoladenbrötchen zum Frühstück oder wir erinnern uns bei einer schönen Scheibe Brioche an Frankreich.

S.26 – Chaussons aux pommes || Apfeltaschen

Weiter geht es mit „Pâtisserie – Gebäck“ in diesem Kapitel dürfen natürlich Éclairs ebenso wenig wie Tartelettes au citron meringuées – Zitronen-Baiser-Törtchen oder Babas au rhum fehlen
Es folgt „Goûter – Kaffeezeit“  das Kapitel wird mit klassischen Madeleines begonnen neben Tuiles aux amandes – Zarte Mandelplätzchen finden hier auch Pets de nonne – Nonnenfürzle einen Platz.

S. 58 – Choux á la créme au caramel au beurre salé || Windbeutel mit Karamellcreme

Beendet wird das Buch mit dem Kapitel „Grandes occasions – Besondere Anlässe“ Was passt an besonderen Anlässen besser als ein Gâteau de macarons – Macaron-Kuchen oder einem Croquembouche – Windbeutelpyramide? Nichts! Ganz klar! Außer vielleicht eins der übrigen 14 Rezepte in diesem Kapitel.

S.110 – Financiers || Eiweißküchlein

Aus dem Buch habe ich leckere französische Waffeln nachgemacht.

Mein Fazit

Durch Aurélie Bastian habe ich vor ca. drei Jahren zum ersten Mal Macarons ausprobiert. Ich hatte keine Ahnung wie schwer sie werden und welche Probleme auftreten können. Das Rezept hat super funktioniert. Sie sind mir auf Anhieb gelungen. Deswegen mache ich bei dem Macarons-Rezept keine Kompromisse. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich einen Blick in ihr neuestes Buch werfen konnte. Es gibt soviele Rezpte die ich gerne ausprobieren würde – ganz besonders die Windbeutelpyramide. Das Buch kann ich euch wirklich empfehlen. Für den Preis bekommt man ordentlich viele Rezepte und Inspirationen. Außerdem gibt es zu jedem Rezept eine kleine Einführung (z.B. was Aurélie besonders daran gefällt) und einen Tipp oder einen Vorschlag für andere Variationen.

*Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt; 
Die Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung;
Affiliate Links zu Amazon und Thalia vorhanden.



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen