Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension || Stories on a Plate

9783854317371_cover_300dpi

 

160 Seiten, Flexocover, 19 x 24,5 cm

ISBN: 978-3-85431-737-1

19,90€

Amazon     Thalia

 

 

Inhalt

„Das Leben ist eine kulinarische Reise voller Gerüche und Geschmäcker!
Sich Zeit nehmen und miteinander essen … mit der Familie oder mit Freunden:
Das sind Momente, die bleiben. Traditionelles wie Ostern oder Weihnachten bekommt einen besonderen Twist, das Frühstück am Wochenende wird zelebriert und herbstliches Wetter ist Kulisse für einen gemütlichen Filmabend …
Unkonventionelle Rezepte, auch in Menüs arrangiert, kreative Tipps und Specials, lebendige Fotografie – das alles präsentiert die erfolgreiche Food-Bloggerin Florentina Klampferer in „Stories on a Plate“.“ – Pichler Verlag

Rezepte

Das Buch „Stories on a plate“ von der Autorin des gleichnamigen Blogs, ist sehr vielseitig. Gestartet wird hier mit dem Kapitel „Frühstück im Bett: Good morning, sunshine“ bei dem es darum geht, sich einfach mal Zeit für sein Frühstück zu nehmen und sich damit zurück in sein kuscheliges, warmes Bett legen kann ohne den Gedanken daran zu verlieren das man noch schnell dies und das machen muss, bevor es los zur Arbeit geht. Das geht am Besten mit Lachscreme auf Ciabatta, erfrischendem Wassermelonensaft oder mit Orangenwaffeln mit Heidelbeersauce.
Gemütliche Nachmittage: It’s teatime!“ auch nachmittags dürfen wir es mal ruhig angehen lassen, nun aber auch gerne mit Besuch –  der nicht im Bett stören würde. Egal ob mit Gurkencanapés, Scones oder Matcha-Macarons mit Zitronengrascreme, bei einer leckeren Tasse Tee oder einem Kaffee kann man richtig schön entspannen.
Wie wäre es denn Mal mit einem Date? „Ein Abend zu zweit: Romantisches Dinner“ bietet uns ein sehr eindrucksvolles Menü beginnend bei einer Vorspeise mit Jakobsmuscheln, dem Hauptgericht mit Rinderfilet und einem Chili-Schoko-Souflé zum Nachtisch.

2

© Florentina Klampferer

Ostern: Spaziergang im Wald“ was erwartet einen an Ostern im Wald – außer der vielen versteckten Ostereier vom Osterhasen höchstpersönlich? Ein schönes Picknick vielleicht! Mit Schweinsbraten in Biersauce mit Fencheltempura oder was zum Knabbern – Süßkartoffelsticks.
Was folgt bald nach Ostern? „Muttertag & Vatertag: Für Mama und Papa nur das Beste„. Das Beste beschränkt sich bei Florentina wieder nur auf drei Rezepte und auf eine Bastelanleitung für einen Blumenkranz.
Neben Mama und Papa muss es selbstverständlich auch ein Extra Kapitel für die Kinder geben. „Kindergeburtstag: Ein süßer Tag für die Kleinen„, süß trifft es ganz gut. Neben bunte Biskuitrouladen-Lollies gibt es auch eine Geburtstagstorte die es in sich hat. Eine zweistöckige Luftballonsachertorte.
Picknick und Wandern: Feines für unterwegs“ heißt das nächste Kapitel. Hier gibt es Rezepte für Brotsalat mit Minze und Petersilie, Sandwich im Glas oder nussig-fruchtige Müsliriegel.

5

© Florentina Klampferer

Wir bleiben direkt draußen nach der Wanderung und kümmern uns nun um die Sommerparty des Jahres, „Gartenparty: Schlemmen im Grünen„. Was darf hier auf jeden Fall nicht fehlen? Gegrillte Spareribs mit Baked Beans, Sorbeto al limone und Rote Rüben Ravioli mit Jackobsmuscheln.
Männerabend: Ran an den Herd“ das mag nicht nur Mann: Glaciertes Lamm mit Knoblauch und cremiger Kräuterpolenta. Da dürfte sich auch gerne mein Mann für in die Küche stellen – wenn ich denn einen hätte!
Die schönste kulinarische Jahreszeit ist ganz klar der Herbst. In dieser Jahreszeit liegt natürlich Halloween, warum das Kapitel danach benannt wurde bleibt mir allerdings schleierhaft. „Herbsttage: Happy Halloween!“ Weder der Herbstliche Kürbis-Pie noch die Ente á l’Orange mit Minze und Briocheknödeln lassen an Halloween erinnern. Auch nicht die bunten Cake-Pops, ganz im Gegenteil, diese wirken eher langweilig!
Da bekommt man sofort Lust auf eine Einladung zum Filmabend, „Kuschelwetter: Film- und Spieleabend“ in diesem Kapitel gibt es Flammkuchen mit karamellisierten Birnen, Blattspinat und  Ziegenfrischkäse.
In dem letzten von 12 Kapiteln geht es nun um „Weihnachten: Ein Fest mit Familie und Freunden“ auch hier erwarten uns wieder drei Rezepte, eins davon ist zum Beispiel Wachteln „au vin“ mit Kartoffelknödeln.

erbsen-quiche

© Florentina Klampferer

Aus diesem Buch habe ich die „Zweierlei Schokoladen Cookies“ nachgebacken, die ich bereits am Sonntag mit euch geteilt habe.

1_1

Mein Fazit

Fällt heute sehr kurz aus. Ebooks sind einfach nichts für mich, um es richtig bewerten zu können, muss ich es in meinen Händen halten können. Und nicht zwischen Blogbeitrag und PDF Datei hin und her switchen. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis würde ich auf jeden Fall sagen, dass es nicht zu teuer ist. Auch sehr schön sind die Fotos in dem Buch. Neben vielen Foodfotos gibt es auch Fotos die nichts mit den Rezepten ansich zu tun haben, was eine sehr schöne Abwechslung ist. Die Rezepte bestehen oft aus sehr „exklusiven“ Zutaten wie Wachteln oder Jackobsmuscheln, solche die nicht jeden Tag auf dem Speisenplan stehen. Neben solchen Zutaten wirken viele Rezepte langweilig, so auch die bunten Cake Pops zu Halloween, wie oben beschrieben. Das ist nach meiner Meinung sehr schade.

*Affiliate-Link; 
Das Buch wurde mir als Ebook kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. 
Diese Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung.

Merken



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen