Apfel, Herbst, Kuchen, Schokolade
Schreibe einen Kommentar

Schoki-Apfeltarte

Hey,

passend zum baldigen Herbst habe ich heute das Rezept für eine super leckere Schokoladen Apfeltarte für euch, die am besten frisch aus dem Ofen schmeckt und bei mir auch wirklich nicht viel länger überlebt hat! 🙁 Leider…

Dafür habe ich Äpfel aus dem Garten verwendet, laut Rezept kommen 4 rein, aber meine waren so groß… das ich nur zwei verwendet habe. Müsst ihr einfach nach Gefühl machen!

Mürbeteig:

200 g Mehl
2 EL Kakaopulver
3 EL Zucker
100 g kalte Butter, gewürfelt + etwas zum einfetten
1-2 Eigelb, verquirlt

Füllung:

250 g Quark
2 Eier, verquirlt
1 TL Zimt
120 g Zartbitterschokolade, geraspelt
2 große Äpfel, geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt

etwas braunen Zucker zum drüber Streuen

Und so einfach geht es:

Alle Zutaten für den Mürbeteig zusammen verkneten, bis erstens keine Butter Klumpen mehr übrig sind und zweitens ihr eine glatte Kugel aus dem Teig formen könnt. Diesen wickelt ihr in Frischhaltefolie und lasst die Kugel dann für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt. Außerdem fettet ihr mit Butter eine Tarte Springform (20cm) ein.

Von dem Teig rollt ihr dann ca. 3/4 auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche aus, und drückt ihn dann in eure Tarteform.

Für die Füllung vermischt ihr einfach die oben genannten Zutaten miteinander, die Äpfel rührt ihr erst ganz zum Schluss vorsichtig unter. Als nächstes verteilt ihr die Füllung dann auf dem Teig und reibt den Rest des Teiges wie Streusel darüber. Außerdem streut ihr dann noch etwas braunen Zucker über die ganze Tarte.

Und jetzt kommt es schon in den vorgeheizten Ofen, ca. 40 – 45 Minuten.

Viel Spaß beim nachbacken! ♥

Und denkt an mein Event, dass am 24.09.2013 endet! 🙂

Dieses Rezept stammt aus dem Buch Mmmm… Schokolade von dem Parragon Verlag.

Kommentar verfassen