Schokolade
Kommentare 6

Schokoladen-Brezel-Fudge

Momentan ist ja Schokolade in Kombination mit Salz ein totaler Trend.

Man braucht nur einmal ins Schokoladen Regal des Supermarkts schauen. Immer mehr neue Sorten tauchen dort auf, wo man vor Jahren nicht mal von Träumen gewagt hätte. Sei es Schokolade mit Popcorn oder Schokolde mit Brezeln.

Ich persönlich mag Schokolade genauso gerne wie Salziges (getrennt voneinander).

Doch auch gemeinsam gefällt es mir, vorallem in diesem Rezept was ich aus dem Buchpaket „Kleine Leckereien“ (Parragon ISBN: 9781472351920) habe. Zur Rezension kommt ihr –> hier <–

schokobrezelfudge1 schokobrezelfudge6

ca. 175 g kleine Salzbrezeln
Sonnenblumenöl zum fetten
2 EL Butter, gewürfelt
300 g Schokoladendrops (aus Milchschokolade)
400 g gezuckerte Kondensmilch
1 TL Vanilleextrakt

  1. 55 g Brezeln grob hacken.
  2. Eine ca. 23cm lange quadratische Backform einfetten und anschließend mit Backpapier auslegen.
  3. Schokolade, Kondensmilch, Vanilleextrakt und Butter in einer hitzebeständigen Schüssel über einem siedenden Wasserbad ca. 8-10 Minuten zum Schmelzen bringen. Zwischendurch gut umrühren.
  4. Die Fudge-Masse mit den gehackten Brezeln mischen, dafür darf es aber nicht heiß sein, eher Körperwarm. Brezeln gut untermischen, in die Backform füllen und glattstreichen.
  5. übrige Brezeln oben in die Fudge-Masse drücken und eine Stunde ruhen lassen.
  6. Mit Folie abdecken und 1 – 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Nach dem kühlen mit Hilfe des Backpapiers aus der Form ziehen, Backpapier abziehen und in kleine Portionen schneiden.

 

Trocken und kühl aufbewahren, so halten die kleinen Fudges bis zu 2 Wochen.

6 Kommentare

  1. Vielen Dank liebe Sia, ich freue mich über dein Lob. 🙂
    Sie sind auch sehr lecker (also vorausgesetzt man mag diese Kombi, aber da du Schoki mit Salz magst… ;))
    Liebe Grüße

  2. Woow, voll die gute Idee! Ich hab das noch nie probiert, aber das wird sich jetzt mal ändern! 😀
    Liebe Grüße Claire und Danke für das Rezept! 🙂

  3. Wunderbar, ich suche noch tolle Rezepte für meine Weihnachtspakete, die ich an Freunde verschicke und dieses Fudge wird definitv Teil davon sein! Vielen Dank – das sieht so lecker aus 🙂

Kommentar verfassen