Blaubeeren, Gebäck, Lecker
Schreibe einen Kommentar

Shortbread – Blaubeere

Gestern habe ich mir die neue Christmas Special-Ausgabe von der Zeitschrift „Lecker“ gekauft. Was für ein Glücksgriff, nicht nur leckere, weihnachtliche Backrezepte sondern auch fantastische Kochrezepte für den Feiertag. Heute habe ich das erste Rezept aus dieser Ausgabe ausprobiert, etwas verändert, aber trotzdem genial.

Hier das Rezept zu meinem Shortbread – Blaubeere:

250 g kalte Butter
75 g Zimtzucker
200 g Mehl
1 Ei
Prise Zimt
5 EL Blaubeermarmelade

Wie der Name es schon verrät, ist auch dieses Gebäck sehr schnell zubereitet.
Einfach die obengenannten (außer Blaubeermarmelade) Zutaten, zu einem Teig verkneten und anschließend 30 Minuten abgedeckt kaltstellen. Ihr fragt euch warum ich Zimtzucker anstatt Zucker genommen habe? Ich hatte keinen Zucker mehr ihm Haus… ihr könnt also auch 75 g Zucker nehmen 😉 Eigentlich wollte ich diesen Post damit beginnen das ich mal wieder ein Rezept für euch habe, wo man ganz sicher alle Zutaten im Hause hat, und somit wenn sich unerwarteter Besuch ankündigt mal eben ganz schnell dieses Shortbread erstellen kann. Aber, leider stimmte das bei mir nicht ganz!

In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen und ein Backpapier mit Mehl bestäuben, hier wird nachher der Teig drauf ausgerollt.

Sind die 30 Minuten um? Na dann, weiter geht’s. Einfach den Teig jetzt auf dem Backpapier gleichmäßig ausrollen sodass er in etwa noch 4 mm dick ist. Nun verstreicht ihr auf der einen Teighälfte die 5 EL Blaubeermarmelade und dann klappt ihr mit Hilfe des Backpapiers die bestrichene Seite mit der trockenen Teigseite übereinander.

 

mehrmals mit einem Messer einstechen.

Dann schiebt ihr den Teig samt Papier auf ein Backblech und für 20 – 25 Minuten in den Ofen. Ich habe das Backpapier nachdem übereinanderklappen nicht wieder von der einen Hälfte gezogen weil sonst das Papier zu verklebt gewesen wäre und somit hätte anbrennen können. Einen kleinen Tipp noch für euch, tut noch ein zweites Backpapier unter euren Teig, die Marmelade könnte sonst auf eurem Backblech auslaufen! 😉

Nachdem Backen, noch bevor es ausgekühlt ist, in gleichgroße Stücke schneiden. Ich habe dazu eine Einstreichpalette zur Hilfe genommen, damit es wirklich gleichmäßig und schön dünn ist.
Wenn es dann vollständig ausgekühlt ist dürft ihr naschen! 🙂

Viel Spaß beim nachbacken!

 

Kommentar verfassen