Gebäck
Kommentare 2

Spritzmürbeteig

Hallo ihr Lieben! 🙂

Heute bin ich ein Jahr älter geworden, da muss ich für euch natürlich auch eine Kleinigkeit raushauen, damit jeder seinen Spaß hat. Allerdings müsst ihr euch heute mit einem Rezept für Spritzmürbeteig zufrieden geben. 😉 Aber das ist wirklich sehr lecker!

Spritzmürbeteig ist das letzte von meinen drei Prüfungs Teegebäck Sorten. Die anderen zwei findet ihr hier: Eigelbmakronen und Ochsenaugen.

Diesmal hatte ich auch kein Problem mit dem Spritzbeutel, aber ich habe auch einen neuen Billig-Spritzbeutel verwendet, vielleicht war das gestern mein Fehler! Wahrscheinlich sind diese Spritzbeutel auch nur für ein, zwei Verwendungen gedacht. Jedenfalls habe ich keinen Spritzbeutel zu meinem Geburtstag bekommen, ist ja auch kein Wunder wenn mir meine ganzen Wünsche erst einen Tag vor meinem Geburtstag einfallen…
Nicht wundern dass das Rezept so blöde, ungerade Zahlen hat, ich habe es auf ein Ei umgerechnet! 😉

für ca. 60 Stück:

143 g Butter
72 g Puderzucker
1 Ei
156 g Mehl
50 g gemahlene Haselnusskerne
Salz, Vanille

Die Butter zusammen mit dem Puderzucker, dem Ei und Salz und Vanille schaumig rühren. Anschließend wird das Mehl zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen gut untergehoben. Nun könnt ihr es mit einer fünf mm Sterntülle Herzförmig auf euer Blech spritzen, dabei wird jede Seite einzelnd gespritzt. Das habe ich schön in Bildern vorbereitet, da ich schlecht im erklären bin! ;D Außerdem werdet ihr zur Spitze hin wieder flacher. Insgesamt sollten die Herzen ca. 1 cm hoch sein.

 

Und wenn ihr euren Teig dann aufgebraucht habt, kommt das Blech für ca. 10 Minuten (auch hier müsst ihr wieder gut beim backen aufpassen) in den vorgeheizten Ofen. (Ober- & Unterhitze 180°C)

2 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes neues Lebensjahr und weiterhin fröhliches Backen und Bloggen. 😀
    Liebe Grüße, Mari

Kommentar verfassen