Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lieblingsfood

Adventskalender-Türchen Nummer 8

Hallo ihr Lieben, heute steuere ich selbst einen Beitrag zu meinem Adventskalender bei. Es wird auch mal langsam Zeit ein paar ältere Rezepte herauszukramen und mit neuen Bildern aufzuhübschen. Das folgende Rezept habe ich aus einer Lecker Christmas-Special Ausgabe von 2012. Vor zwei Wochen habe ich mich mit zwei Freundinnen, die ich in meinem Studium kennengelernt habe, getroffen um gemeinsam die ersten Weihnachtsplätzchen zu backen. Mir war relativ schnell klar das ich diese leckere Cookies als Rezept beisteuern werde. Da ich nachdem ersten Backen sooo begeistert davon war und ich mir Sicher war, dass es meinen Mädels auch so gehen wird. 🙂 Sobald sie aus dem Ofen kommen müsst ihr sie probieren, denn sie haben einen fantastisch flüssigen Schokokern. Yummy… *_* Das macht das ganze noch besser! Für ca. 30 Cookies: 200 g Zartbitterschokolade (Tafel) 125 g weiche Butter 175 g Zucker 1 Prise Salz 50 g lösliches Chai-Latte Pulver 1 Ei 200 g Mehl 1 gestr. TL Backpulver 1 EL (Back-)Kakaopulver 2 EL Puderzucker  100 g Schokolade einer Tafel in 30 Stücke teilen. Die …

Mounies

Ihr Lieben, laaaange, lange habt ihr nichts von mir gehört! Leider habe ich in meiner neuen Wohnung immernoch kein Internet! Das ist wirklich nervig, vorallem weil bei mir Internetmäßig alles schief gelaufen ist. Ich hatte nämlich einen Vertrag abgeschlossen wo es die Möglichkeit gab eine Handy-Sim Karte zusätzlich zum Festnetz & Internet dazu zubekommen, ohne extra dafür zu zahlen. Also habe ich meinen alten Handy Vertrag gekündigt und dieser ist nun ausgelaufen (in der Woche wo auch meine neue Karte+DSL kommen sollte). Na ja, jetzt bin ich also ziemlich eingeschränkt was Kommunikation angeht. Zum Glück habe ich schon super nette Menschen in meinem neuen Wohnort kennengelernt. Deswegen ist es nur halb so schlimm! Aber IHR, ihr fehlt mir trotzdem. Und ich danke euch so sehr für eure Geduld. <3 Ihr seid die Besten! Diese Geduld soll natürlich belohnt werden. Deswegen gibt es heute eine echte Schokobombe für euch! Mounies! Was sind Mounies? Mounies sind eine Kombination aus MOUsse au chocolat und browNIES. Oder: Mousse au chocolat meets Brownies. Für ca. 16 Stück Brownies: 250g Zartbitterschokolade …

#IchBacksMir // Kirsch-Biskuitrolle

Whaaa ich lieeeeeebe Kirschen. Ihr auch? Deswegen war ich dieses Mal auch ganz besonders begeistert, als Clara von Tastesheriff das diesmonatige „Ich backs mir“-Thema verraten habt, mehr zu „Ich backs mir“ erfahrt ihr mit einem Klick auf den Eventbanner (zweites Bild). Wie jeden Monat liefen meine Gedanken in Turbogeschwindigkeit. Welches Kirschrezept eignet sich am besten für Clara? Mhhh… meine Lieblings Kirschtorte habe ich bereits mit euch geteilt… also probiere ich einfach mal etwas ganz neues eigenes aus. Diese Biskuitrolle. 🙂 Eigentlich wollte ich gerne ein Motiv auf den Biskuitboden machen, aber dann hatten wir Dank der Hitze leichte Probleme mit dem Mehl – die ich hier nicht weiter ausführen möchte – somit hatte ich nach dem Einkaufen nur noch Zeit schnell den Biskuit zu backen. Sowas blödes… das sieht jetzt ganz so aus als müsste ich in naher Zukunft nochmal eine Biskuitrolle machen! 😀 Aber nun erstmal zu dieser Rolle: Ca. 11 Portionen Biskuit: 60 g Mehl 45 g Speisestärke 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver 90 g Zucker 1 Prise Salz 3 Eier Füllung: 125 g …

Karamell-Orangen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine leckere, süße Kleinigkeit für euch. Vor ein paar Tagen hatte ich meinen letzten Schultag, an dem haben wir gegrillt, unsere Noten erfahren und natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein letztes Mal für meine Mitschüler und Lehrer zu backen. 🙂 Sie haben es sich auch gewünscht, da kann ich natülich nicht nein sagen! Als ich mich auf die Suche nach Ideen begeben habe, bin ich in der Lecker Bakery Ausgabe 1 von 2013 hängen geblieben. Dort gab es einen Bienenstich Cupcake der sich wirklich sehen lassen konnte. Allerdings gibt es bei uns natürlich nirgendwo Marshmallow-Creme zu kaufen. Was ich schon oft bedauert habe… 🙁 Deswegen habe ich das Rezept umgewandelt und neu interpretiert. So sind diese leckeren karamelligen, orangig fruchtigen Cupcakes entstanden. Und Dank meiner neusten Deko-Eroberung (Schild und Muscheln von Depot), bin ich jetzt im Urlaubsfeelig. Ergibt 12 – 15 Stück Teig: 175 g Butter 150 g Zucker 1 Prise Salz abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange 3 Eier 100 g fettarmer Joghurt …

Burger mit Ziegenkäse und karamellisierten Feigen

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja schon mal davon erzählt das es bei uns ganz gerne mal zu einem Fußballspiel selbstgemachte Burger gibt. Und heute habe ich mal wieder ein ganz tolles Rezept für euch, was ich mir selbst ausgedacht habe. Es war soooo lecker, wenn ich jetzt beim Schreiben daran zurück denke könnte ich gleich noch einen verputzen. Noch ein kleiner Tipp zu diesem Burger passen natürlich Pommes sehr gut und wenn ihr die Burger in den letzten 3 bis 5 Minuten mit den Pommes in den Ofen schiebt zerläuft der Ziegenkäse noch etwas besser in dem Burger. 4 große Burgerbrötchen 500 g Hackfleisch 2 – 3 EL Paniermehl Salz, Pfeffer 1 Ei 2 Feigen 10 g Zucker 8 Scheiben Ziegencamembert Ruccola Mayo, Curryketschup Öl zum Braten (z.B. Rapsöl) etwas Weißwein Hackfleisch mit dem Ei und Paniermehl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu vier gleichgroßen Frikadellen formen. In einer Pfanne etw. Öl erwärmen und die Frikadellen von beiden Seiten braun braten lassen. Währenddessen die Feigen in Scheiben schneiden. In einer zweiten, …

Laugencroissants mit Sesam

Mhhh, wisst ihr was ich total gerne zum Frühstück esse? Laugenbrötchen. <3 Laugenbrötchen und ich, das ist eine Liebe die niemals enden wird. Laugenbrötchen belegt mit einem gekochten Ei – herrlich. Laugenbrötchen mit Käse… mit Schinken… ja sogar pur! Bei uns in der Schule gibt es sogar Laugenbrötchen mit Käse überbacken. Die kaufe ich mir auch sehr gerne (wenn ich kurz vorm verhungern bin), und versuche mir den Kaugummigeschmack einfach wegzudenken. Ja, die Kantine bei uns ist nicht so der Brüller. Aber ich esse lieber mein heiß geliebtes Laugenbrötchen als halb verbrannten Milchreis. Und da ich Laugenbrötchen und sämtliche andere Laugensachen so gerne esse, habe ich heute Laugencroissants mit Sesam* für euch. Die schmecken übriegens sehr gut mit frisch gekochter Marmelade! – Die frisch gekaufte tut’s zur Not natürlich auch. Teig: 300 g Weizenmehl 170 ml lauwarmes Wasser 1 Päckchen Trockenhefe 1 EL Olivenöl 1 TL Meersalz 1/2 TL Zucker Natronlauge: 30 g Natron 1 1/2 Liter Wasser Außerdem: 1 Päckchen Blätterteig (TK – ca. 275 g) Sesam Teig: Die Zutaten in einer Schüssel zu …

fremdgebloggt // Pistazien-Macarons

Hallo ihr Lieben, heute gehe ich meinem Blog fremd. Vor einer Weile konntet ihr hier super leckere Brombeer Brownies mit weißer Schokolade von Julia „Habe ich selbstgemacht“ bewundern. Heute gibt es ein Rezept von mir auf ihrem Blog. Die Überschrift lässt keine Zweifel übrig, dabei handelt es sich um super leckere Pistazien Macarons, ebenfalls mit weißer Schokolade. Besonders gut an Julia’s Blog gefällt mir das sie fast täglich Rezepte postet und ich frage mich echt wie sie das macht. Soviel schreiben, so viel zubereiten, so viel fotografieren, so viel essen. 🙂 Also los ab auf ihre Seite, bei ihr gibt es garantiert für jeden Geschmack etwas. Und bei der Gelegenheit schaut auch gleich bei meinen Macarons vorbei. 😉 Habt alle ein wunderschönes Wochenende.

Ziegenkäse-Sesam-Cookies

Na nu, was ist denn das? Ein herzhafter Cookie? Ja genau! Und wie es dazu kommt, erfahrt ihr jetzt! Bei dem Blogevent von Little red temptations „Vier gewinnt“ wurde dazu aufgerufen Cookies zu backen. Sie haben vier Rezepte aus dem Buch „Cookies“ zur Verfügung gestellt. Nun kommt der Event Name zum Einsatz. Man wählt eines der vier Rezepte aus und nimmt daran möglichst vier Änderungen vor. Als ich mich das erste Mal durch die Rezept Möglichkeiten gescrollt habe, war mir relativ schnell klar das ich die „Himbeer-Schokocookies“ machen werde. Denn mal ganz ehrlich, herzhafte Cookies können doch wirklich nicht schmecken! Die anderen zwei hörten sich zwar auch toll an, aber Schokocookies passen halt viel besser zu meinem Blognamen. Als ich dann aber schaue wieviel Zeit ich noch habe, um teilnehmen zu können. Wurde mir klar, dass ich es gar nicht mehr schaffen werde teilzunehmen. Und somit habe ich meine Ideen wieder über den Haufen geworfen. Durch Zufall habe ich nun aber erfahren, dass das Blogevent verlängert wurde. Super, dachte ich, öffne wieder die Seite des …

Suchtgefahr // Pralinentörtchen

Hallo ihr Lieben, kommen wir heute zum Zweiten Teil meiner Sturmfrei-Back-Reihe 🙂 Ich muss euch allerdings warnen, diese Pralinentörtchen machen süchtig. Und da sie so schnell gemacht sind ist das nicht gerade ein Vorteil. 😉 Die Mischung von Müsli und Pralinen ist fantastisch, da war ich mir mit meinen Grill-Gästen ganz einig. Und auch als meine Familie noch ein paar abbekommen haben, als sie aus dem Urlaub wiedergekommen sind waren auch sie begeistert. Nur sollte man es mit Gabel oder Löffel essen, da sie doch sehr krümeln wenn man reinbeißt. (Meine Oma wollte nicht auf mich hören!) Das Rezept habe ich aus dem Buch „Klein geht auch“, zur Rezension gehts –> hier <–. 😉 100 g Cornflakes 60 g Butter 100 g Schokoraspel Creme: 110 g dunkle Kuvertüre 65 g Butter 2 Eigelb 40 g Zucker 50 ml Sahne 12 Muffinförmchen Cornflakes in eine Plastiktüte füllen, verschließen und auf einer Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholzes zerkrümeln. Butter schmelzen und in einer Schüssel mit Schokoladenraspeln und den Cornflakes gut vermischen. Gleichmäßig in die Muffinförmchen verteilen, mit …

exotische Törtchen

Ihr Lieben, heute muss ich euch leider eine ganz, ganz fürchterlich schlechte Nachricht mitteilen.  In diesem Post werdet ihr soooo sehr mit Bildern vollgespamt… Schlimm oder? Ich kann es verstehen das ihr jetzt keine Lust mehr habt weiter zu schauen, ganz unten gibt es wie immer das Rezept, als PDF. (Nur für den Fall das ihr wirklich keine Lust auf meine wahnsinns tolle Bildersammlung habt.) Jetzt aber Spaß beiseite. Ich bin ja soooo sehr in diese Törtchen verliebt, deswegen konnte ich einfach nicht meinen Finger vom Ablöser lassen. 😉 Was steckt eigentlich hinter diesem exotischen Traum, fragt ihr euch? Zitrone auf gaaaanz viel Kokosnuss, das wiederum auf Mango. Und zum Abschluss haben die Törtchen dann noch eine leeeckere Mango Dusche abbekommen. Habt ihr eigentlich schonmal selbst eine Kokosnuss geöffnet? Für diese Fotos habe ich mich mal daran gewagt. Meine Güte war das schwer. Ich habe mir auf Youtube ein Video angesehen, wie man das am Besten angeht. Mit Schraubenzieher und Hammer, war die Antwort! Nachdem ich zig mal auf die Kokosnuss eingehämmert habe, erst etwas …