asiatisch, exotisch, Fisch, Herzhaft
Schreibe einen Kommentar

Thunfisch im Asia-Style

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser, hallo September!

Mit Freude darf ich euch berichten, dass meine Schwester heute für mich gekocht hat. Bzw. ist sie gerade noch dabei, während ich hier schön gemütlich auf der Couch sitze, einen neuen Post für euch schreibe. So lässt sich ein Sonntag doch aushalten. Ach ja, dann waren wir heute auch noch in der Bielefelder Kunsthalle „Auf Zeit Wandbilder“. Was die Künstler da an die Wand gemalt haben ist teilweise eigentlich viel zu Schade um es in wenigen Wochen wieder überzumalen.

Also, zurück zum eigentlichen Thema. Dass meine Schwester heute kocht ist etwas ganz Besonderes, denn normalerweise ist sie entwender in der Kantine ihrer Uni, oder sie isst Spaghetti mit Ketchup aus ihrer kleinen Schrankküche! Und dann hat sie sich auch noch ein 30-Minuten-Rezept von Jamie Oliver ausgesucht, allerdings heißt es bei ihm Lachs im Asia-Style und wird eben dementsprechend mit Lachs anstatt mit Thunfisch gemacht. Allerdings dauert das wohl doch länger als eine halbe Stunde. Zumindest brauchte meine Schwester mehr als 30 Minuten, aber sie hatte die Küche auch noch nicht soweit vorbereitet wie Jamie Oliver.

Für 2 Portionen:

2 Thunfischsteaks
1/2 TL Chinesisches 5 Gewürze Pulver
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Für die Soße:

Saft 1/2 Limette
1 cm langes Stück Ingwer, geschält
1/4 Chilli
1 Knoblauchzehe
1/2 rote Zwiebel
1/2 EL Sojasoße

Als Beilage:

200 g Nudeln
2 Frühlingszwiebeln
1/2 cm Ingwer
1/2 rote Chilischote
1 Knoblauchzehe


Der Ofen wird auf 220°C vorgeheizt.

So nun werden als erstes die Thunfischsteaks bearbeitet man schneidet auf der oberen Seite einen cm tief ein, ca. 4 cm lang.

  1. Ziehen so die Gewürze besser in den Fisch und
  2. Wird der Fisch so schneller gar.

Nun wird der Thunfisch mit Salz, Pfeffer und Chinesisches Gewürze Pulver bestreut. Damit die Haut schön knusprig wird, wird sie etwas mit Olivenöl beträufelt, anschließend wird alles mit den Händen, fest an die Haut geklatscht. So werden die Thunfischsteaks erst einmal beiseite gestellt.

Im Mixer wird nun die Soße hergestellt, alle Zutaten zusammen im Mixer vermischen, bis es eine homogene Masse ist. Die Knoblauchzehe dafür vorher schon mit einer Knoblauchpresse pressen, so verteilt sich das besser. Probieren. In eine kleine Porzelanform (z.B. für Pizza) Die Soße schütten, in den Mixbehälter etwas Wasser geben so die Soßenreste vom Rand mit dem Wasser zu der Soße in der Prozellanform geben und anschließend noch 1/2 EL Olivenöl dazugeben. Jetzt die Soße nochmals etwas vermischen dann die Thunfischsteaks hineinlegen, mit der Schnittfläche nach oben. Das kommt jetzt in den Ofen und bleibt 18-20 Minuten darin, bis die Oberfläche schön knusprig ist.

In der Zwischenzeit werden die Nudeln für die Beilage, nach Anleitung gekocht. Hierfür werden außerdem in einem Topf angebraten:

  • ca. 1 EL Olivenöl in den Topf geben
  • ca. 2 Frühlingszwiebeln: Zuerst werden die Wurzeln abgeschnitten, dann die oberen trockenen Enden, nun werden die Frühlingszwiebeln in kleine Streifen geschnitten oder gehackt. Direkt in den Topf mit dem Olivenöl geben.
  • 1/2 cm langes Stück Ingwer, mit einer Reibe ebenfalls in den Topf reiben und umrühren.
  • 1/2 rote Chilischote ganz fein schneiden und rein in den Topf.

(Durch die Kerne und den Ingwer wird das ganze sehr scharf, also wer es nicht so scharf mag, nimmt lieber nochmal die Hälfte von dem beiden, oder noch weniger)

  • 1 Knoblauchzehe in den Topf pressen und wieder durchrühren.
  • ein wenig fünf Gewürze Pulver hinzugeben.

Dies wird nachher wenn die Nudeln fertig sind mit ihnen vermischt und dann zu dem Thunfisch gereicht. Außerdem hat meine Schwester einen leckeren Rucola Salat gemacht. Von dem Rucola der von meinen Burgern, die ich gestern gemacht habe, übrig geblieben ist.

Lasst es euch schmecken! ♥



Kommentar verfassen