fremde Küchen, Travel
Schreibe einen Kommentar

Travel || New York Part 3 – Foodstories

Natürlich will ich euch auch noch ein bisschen was über das Essen erzählen, was wir in New York gegessen haben. Ich habe nicht zu jeder Speise Fotos – manche Locations waren einfach zu Dunkel und häufig haben wir auch nur etwas auf die Hand genommen so dass ich keine Fotos gemacht habe. Aber das was ich habe kann euch trotzdem als Tipp dienen, wenn eure New York Reise ansteht.

Wie ich euch bereits im ersten Beitrag über New York erzählt habe, hat mein Cousin uns mit Kaffee und Mini-Cupcakes begrüßt als wir dort ankamen. Diese hat er bei Baked by Melissa gekauft. Baked by Melissa ist auf jeden Fall ein Muss! Ein kleines Highlight, bei Bake by Melissa gibt es zu jedem Einkauf (gut in New York gibt es überall zu jedem Einkauf) eine Tüte dazu, aber hier gibt es nicht nur die Tüte. Darin befindet sich auch ein Cupcake Aufkleber (so wie der Cupcake im Logo aussieht), diesen kleben sich viele Amerikaner auf das Apple Zeichen von ihrem Mac. Coole Idee oder? 🙂

Morgens haben wir uns – nicht immer, aber oft – einen leckeren Bagel von „Pick a Bagel“ gegönnt. In dem Bagel Shop gibt es verschiedene Bagel Auswahl und gaaanz viele Frischkäsesorten wovon auch unmengen auf einen Bagel kommen. Normalerweise bin ich morgens nicht so der Frischkäse-Fan, hier war das anders! Kaffee haben wir uns beim Vorbeigehen bei Starbucks geholt.

dav

An unserem zweiten Abend sind wir zu Dallas BBQ in der Upper East Side (3rd Ave) gelaufen, hier gibt es nicht nur tolle Burger sondern auch riesige Gläser voll mit Cocktails. Das ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In New York habe ich keinen besseren Burger gegessen.

dav

dav

Und zum Nachtisch gab es sogar noch Mini-Cupcakes.

sdr

Auf hübsche Gerichte legen die Amerikaner im Diner nicht so viel Wert. Lecker war diese Saaahnige Waffel mit Obst trotzdem. (3 Star Diner, 1st Ave)

dav

Meine Schwester hatte Pancakes mit Äpfeln.

dav

Auf der Staten Island haben wir uns eine kleine Erfrischung holen wollen. So sind wir nicht an dieser selbstgemachten Limonade vorbeigekommen. Zucker pur! Es schmeckt, keine Frage! aber austrinken konnten wir sie nicht und ob ich sie noch mal kaufen würde… ich denke eher nicht! Aber dafür ist das Bild schön und der Becher war auch sehr cool! 😉

sdr

In einem unserer Touristenführer haben wir von dem McGee’s Pub gelesen („The real MacLaren’s Pub“ – How I met your mother – Fans wissen Bescheid) natürlich mussten wir hier einen Abstecher hin machen. Es gab eine extra How I met your mother Karte für Montags mit Getränken und Speisen. Der „Beste Burger von New York“ ist definitiv nicht der beste Burger von New York, lasst eure Finger lieber davon und geht Burger im Dallas BBQ essen. [Zum Verständnis, in einer Folge von HIMYM machen die Freunde sich auf die Suche nach dem besten Burger der Stadt.] Auch zu Essen gibt es dort The „Woo“ Wings (benannt nach den Woo Girls), The „Bro Code“ Combo, TedMosbyIsAJerk.com oder auch das Suit up Sandwich. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt könnt ihr hier auf der Pub Seite nachsehen.

mde

In Brooklyn haben wir uns am Wasser ein sehr schokoladiges Eis gegönnt, mit Blick auf die Skyline. In der Brooklyn Ice Cream Factory ganz in der Nähe von der Brooklyn Bridge. Da man die Brooklyn Bridge auf jeden Fall einmal entlanggehen oder mit dem Fahrrad befahren sollte, eignet sich hier ein Abstecher für eine kleine Erfrischung sehr gut!

dav

Zu Mittag haben wir in Brooklyn bei „Front Street Pizza“ Pizza gegessen, in Brooklyn sollte es nämlich die beste Pizza New Yorks geben. Ich muss sagen diese hier war wirklich besser als Pizza die ich in Manhattan bzw. Little Italy gegessen habe, aber es ist auch noch etwas Luft nach oben da.

dav

Bei unserem Ausflug zu den Sex and the City Treppen, wollten wir eigentlich in der Magnolia Bakery eine Kuchen Pause einlegen. Diese spielt auch eine Rolle bei Sex and the City. Es war uns dort allerdings zu voll, Sitzplätze gab es auch zu wenig also sind wir zu Maison Kayser (326 Bleeker Street) gegangen, für mich gab es dort ein Eclair gefüllt mit Pistazien Creme und für meine Schwester ein Lemon Curd Törtchen mit Himbeeren.

dav

dav

 

 

 

 

Den einzigen Foodtruck den wir immer wahrgenommen haben war der Popcorn Foodtruck. Meine Schwester steht total auf Popcorn, deswegen hat sie dort Schokoladen Popcorn und Karamell Popcorn gekauft. Ich muss sagen, so hat mir das Popcorn auch geschmeckt – normales Kino Popcorn mag ich nämlich gar nicht.

dav

An unserem letzten Tag und in den letzten Stunden sind wir auf die Dachterrasse von dem Haus in dem wir gelebt haben gegangen (bepackt mit Popcorn und Kaffee) und haben ein letztes Mal die Aussicht genossen.

Wie bereits erwähnt habe ich auch in Little Italy eine Pizza gegessen. Die konnte aber bei weitem nicht mit der in Brooklyn mithalten. 🙁 Ich hoffe das wird anders sein, wenn ich mal ins richtige Italien komme! 😉

dav

Was für ein aufregender Urlaub mit so vielen Erlebnissen.

Falls ihr eine Reise nach New York plant merkt euch abc kitchen. Das Restaurant ist ein bisschen teurer aber vorallem der Nachtisch ist jeden Cent Wert. Leider war es dort zu dunkel sonst hätte ich ein Foto von dem leckersten Eis mit geilem Schokoladen Popcorn und einem unfassbar saftigen Schokoladenkuchen zeigen können. Hier sollen sich ab und zu auch mal ein paar Stars rumtreiben. 😉

Wenn ihr auch nochmal die ersten beiden Beiträge zu New York lesen wollt geht es hier zu Part 1 und hier zu Part 2. 🙂



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen