Nonfood, Produkttest, Travel
Schreibe einen Kommentar

Travel || Sylt 2017 – Teil 2 + Werbung

Hallo ihr Lieben,

wow es sind schon drei Wochen vergangen als ich den ersten Blogpost zu der wunderschönen Insel Sylt veröffentlicht habe und noch etwas länger als ich euch ein paar Foodtipps für die Insel gegeben habe. Ich dachte das wäre noch nicht so lange her, dann wird es aber höchste Zeit das ich euch auch noch den letzten Artikel zeige. Vorallem ist bis zum 8.10.17 auch noch der Windsurf World Cup auf Sylt.

Wo man auch unbedingt mal hinfahren sollte ist zum Ellenbogen. Das Foto hier drüber habe ich bei der Abreise von der Fähre aus gemacht. Es ist der nördlichste Punkt deutschlands und ein Naturschutzgebiet. Man kann auch dort sehr gut laufen und mit Strandmatten ausgedeckt kann man auch hier einige schöne Stunden verbringen.

Nachdem Ellenbogen haben wir nochmal einen kleinen Abstecher in Westerland gemacht. Am Bahnhof stehen diese riesigen grünen Skulpturen die ihr versuchen gegen den typischen Nordsee Wind anzukommen.

In Westerland gibt es die größten Einkaufsstraßen, inklusive dem Kaufhaus H.B. Jensen. In meinem letzten Post habe ich euch ja bereits von Leysieffer erzählt. Wenn man in Westerland ist kommt man einfach nicht an dem tollen Waffelgeruch für das Eis vorbei. Wenn es aber zu kalt ist oder man aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer kein Eis möchte 😛 Dann kann man sich dort auch einen Kaffee gönnen und sich in dem Leysieffer Shop mit Leckereien eindecken.

Leysieffer gibt es übrigens nicht nur auf Sylt, ihr seid bestimmt schonmal daran vorbei gekommen. Jetzt in der anstehenden Weihnachtszeit gibt es dort richtig leckere Lebkuchen (Foto). In der Lebkuchen Mischung sind nicht nur einfache Lebkuchen mit Schokolade überzogen, sondern auch Lebkuchen in denen noch Marzipan ist. Eine tolle Mischung! Auch mit normalen Schokoladentafeln kann man sich dort eindecken oder für das Frühstück Aufstrich mitnehmen.

Von dem roten Kliff habe ich ja bereits sehr ausführlich geschwärmt! Heute geht es weiter mit dem Morsumer Kliff! Das Morsumer Kliff liegt nicht am Strand, hat aber auch seine Vorteile. Man kann dort unwahrscheinlich schön durch die Heide wandern.

Bisher sind wir immer auf dem Kliff spazieren gegangen. In diesem Jahr sind wir unten entlang gegangen. Dabei konnten wir sogar beobachten das ein paar Vögel in dem Kliff ganz oben Löcher gebaut haben und darin gebrütet haben. Sowas fällt auf dem Kliff leider nicht auf.

Allerdings hatte ich das Kliff höher in Erinnerung. Ich weiß nicht ob es daran liegt, das ich das letzte Mal vielleicht etwas kleiner war oder das ich von oben herab geschaut habe. Trotzdem ist es sehr schön. Von dem Kliff aus kann man direkt auf das Wattenmeer sehen und beobachten wie die Autozüge von der Insel oder auf die Insel fahren – hören tut man ihn nicht wirklich!



Auch bei dem Morsumer Kliff lässt sich beobachten das hier Absturzgefahr herrscht. Auf dem unteren Foto sieht man einen großen Felsbrocken der wohl runtergfallen ist.

In dem Brocken kann man sogar auch ein kleines Loch ganz vorne sehen. So sehen die Löcher im Kliff aus, die die Vögel behausen.

An unserem letzten Tag haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen noch mal zum roten Kliff zu fahren um uns so zu verabschieden wie wir die Insel auch begrüßt hatten.

Das war ein sehr stürmischer Tag, weswegen die Brandung perfekt war, so das wir noch trauriger waren gehen zu müssen.

Das war mein Urlaub auf Sylt in diesem Jahr. Ich hoffe euch haben meine Beiträge gefallen und ich konnte euch mit den Bildern davon überzeugen das Sylt wunderschön ist! 🙂



Kommentar verfassen