Französisch, Macarons, Schokolade, Suchtgefahr, Valentinstag, weiße
Kommentare 5

Valentinstags-Macarons | Be my Valentine

Kaum ist Karneval wieder vorbei steht der nächste „Feiertag“ an. Valentinstag.
Für alle Verliebten habe ich heute leckere Herz-Macarons. Damit könnt ihr euren Liebsten oder eure Liebste verwöhnen. Seid ihr Single? Dann könnt ihr euch auch einfach seblbst damit verwöhnen – so wie ich. Das gute bei diesen Macarons ist nicht nur das es Macarons sind sondern auch das eine extra Portion Schokolade darin ist. 🙂

hdunkel6

Zunächst einmal möchte ich an dieser Stelle aber auch noch einer wundervollen Person danken. Luisa von „süß und cremig„. Auf ihrem Blog habe ich eine Herz-Macarons Matte* gewonnen, die ich extra zu dem Anlass, des Valentinstages, eingeweiht habe. Danke nochmal liebe Luisa für deine Verlosung. ♥

hdunkel1

Kommt euch eigentlich der Teller auf diesen Fotos bekannt vor? Er ist nämlich bereits auf mehreren Blogs aufgetaucht, genaugenommen auf 61 62. Es ist ein Wanderteller und er wandert von Blogger zu Blogger. Letzte Woche hat er mich erreicht, vorher war er bei Julia von „Habe ich selbstgemacht“. Schaut mal was sie darauf angerichtet hat. Bei Foodfreaks könnt ihr nachlesen wer ihn bereits alles hatte. Eine echt tolle Aktion. 🙂

hdunkel2

hdunkel3

hdunkel5

Für ca. 10 Stück:
Preis insgesamt ca. 2,05€

Macarons:
45 g gemahlen, blanchierte Mandeln
75 g Puderzucker
1 Eiweiß
10 g Zucker
3 Messerspitzen rote Lebensmittelfarbe, Pulver

Ganache:
100 g Sahne
200 g weiße Schokolade

Deko:
Bunte Zuckeperlen

  1. Macarons: Mandeln mit Puderzucker fein sieben.
  2. Eiweiß schlagen, wenn es anfängt schaumig zu werden Zucker dazurieseln lassen. weiterschlagen bis die Masse schön weiß und steif ist.
  3. Lebensmittelfarbe gut unterrühren.
  4. Mandelpuder in 3 Portionen unter die Eiweißmasse heben.
    • Der Teig darf nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein.
  5. Die Macaronsmasse nun in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder eine Macarons-Matte, versetzt kleine Kreise spritzen.
  6. Die Macarons nun ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen, hier die Macarons nach dem trocknen bzw. ruhen ca. 12 bis 14 Minuten backen.
  8. Canache: Im Wasserbad die Sahne zusammen mit dem Zimt aufkochen lassen.
  9. Vom Herd nehmen und die Schokolade hinzugeben, Rühren bis es eine gleichmäßig homogene Creme geworden ist.
  10. Die Canache nun (am besten über Nacht) abkühlen lassen.
  11. Anschließend glattrühren und mit einer Spritztüte und kleine Lochtülle die Macarons damit befüllen.
  12. Den Rand der Macarons durh Zuckerperlen wälzen, sodass diese an der Canache kleben bleiben.

hdunkel4

Genießt jeden Tag! Valentinstag hin oder her. Und habt ein schönes Wochenende.

5 Kommentare

  1. Pingback: Ein Teller geht auf Reisen – Foodfreak

  2. Liebe Alex, vielen Dank für die liebe Erwähnung 🙂
    Die Macarons sehen zauberhaft aus und schmecken bestimmt auch ganz lecker 🙂

    Liebe Grüße
    luisa

    • Hallo Karina, dankeschön für deinen lieben Kommentar. 🙂
      Für Macarons braucht man natürlich wirklich Geduld. Aber am Ende lohnt es sich. Und mit dem Rezept von Aurelie Bastian was ich immer verwende, hatte ich bisher wirklich immer ein gutes Ergebnis.
      Lieben Gruß,
      Alex

Kommentar verfassen