Apfel, Herbst, Kuchen, Kuchen und Torten, Schokolade, Vollmilch
Kommentare 7

Versunkener Schoko-Apfel-Kuchen

Hallöchen ihr Lieben und einen schönen Tag der Deutschen Einheit. 🙂

Feiertage – nach einem Sonntag – sind schon so eine Sache. Samstags sind die Supermärkte unfassbar voll. Bei mir im Dorf, kam da noch ein weiterer Grund dazu, warum es im Edeka sooo voll war, das man von Regal zu Regal geschoben wurde. Der Rewe UND der Rewe Getränkemarkt hatten beide bis 13 Uhr (ohne Vorankündigung) geschlossen, wegen Inventur. Ist das zu fassen, ausgerechnet an diesem Samstag! Keiner wusste davon, der ein oder andere wollte natürlich zum Rewe und so gab es auf dem Parkplatz Stau, der sich dann weitergezogen hat bis zum Edeka. So hatten wir in unserem Dorf tatsächlich das Gefühl, dass wirklich jeder einkaufen fährt um sich mit Sachen für einen möglichen, kommenden Weltuntergang auszustatten. Muss sowas wirklich OHNE Vorankündigung sein?

Versunkener Apfel-Schoko-Kuchen

Für den Kuchen den ich euch heute vorstellen möchte, musste ich zum Glück nicht einkaufen. Wir hatten alle Zutaten vorrätig. Die Äpfel habe ich am Samstag frisch gepflückt, von dem Baum bei uns im Garten – jetzt bin ich definitiv in Herbst Stimmung. ♥ Äpfel pflücken durfte ich nämlich als Kind schon, ich erinnere mich so gerne daran zurück. Der ganze Garten lag voller Laub (damals hatten wir noch ein paar mehr Obstbäume). Laub liegt leider noch nicht so viel in unserem Garten herum, aber ich freue mich schon wahnsinnig darauf, wenn es auf den Straßen endlich richtig schön bunt wird. 🙂

Versunkener Apfel-Schoko-Kuchen

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch „Backliebe“ von der Bloggerin des Blogs Detailliebe. Das Rezept habe ich etwas abgeändert, sie hat z.B. Birnen anstatt Äpfel verwendet. Aber so oder so, das Rezept ist klasse. Schon alleine als ich den rohen Teig probiert habe, war ich ganz hin und weg. Aber nun erstmal das Rezept für euch:

Versunkener Apfel-Schoko-Kuchen

Für eine ∅ 26 cm Springform

6 mittelgroße Äpfel
100 g Vollmilchkuvertüre
160 g Margarine
110 g Zucker
1 EL Vanillezucker
3 Eier
240 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
15 g ungesüßtes Kakaopulver
100 ml Milch
Puderzucker

Kuvertüre über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen, anschließend abkühlen lassen.
Die Margarine mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren.Die Kuvertüre zu dem Teig hinzugeben und vorsichtig unterrühren.
Mehl mit Back- und Kakaopulver mischen, unter den Teig heben.
Zum Schluss die Milch nach und nach unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Ø 26 cm Springform geben und glattstreichen.
Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Sofort auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 55 Minuten backen.
Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Versunkener Apfel-Schoko-Kuchen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Merken

Merken

7 Kommentare

  1. Glückwunsch, Dein Schoko-Apfelkuchen ist Dir super gelungen. Sieht jedenfalls so appetitlich aus, dass ich mir überlege, ihn in den nächsten Tagen auch zu backen.

    LG Katharina

    • Hallo Katharina,
      vielen Dank für deinen Kommentar es freut mich sehr das zu lesen! 🙂 Ich kann dir nur empfehlen den Kuchen zu probieren, gerade jetzt im Herbst lohnt es sich absolut! 🙂
      Liebe Grüße, Alex

  2. Hallo Alex,

    oh da hat sich euer Rewe aber ein Eigentor geschossen. Bei uns ist an solchen Tagen auch immer die Hölle los.

    Dein Kuchen sieht super aus, ich liebe schokoladige Apfelkuchen, am besten noch warm 🙂
    Morgen wollte ich mal eine Runde spazieren gehen. Bei uns im Wald stehen nämlich auch ganz verlassen ein paar Apfelbäume, vielleicht kann ich da noch ein paar Äpfel abstauben.

    Liebe Grüße
    Jill

    • Hey Jill,
      Ja, das hat er wirklich. Na ja wir haben es ja alle überlebt! 😀
      Dankeschön. Das hört sich ja klasse an mit eurem Wald. So einen Wald hätte ich auch gern, dann aber mit Kirsch-. Pflaumen- und Birnenbäumen.
      Liebe Grüße und viel Spaß und Erfolg beim Äpfel pflücken,
      Alex

  3. Hallo Alex.
    Kompliment!
    Ich war sofort in deine Schoko-Apfel-Verführung verliebt. Habe den Kuchen in drei Tagen schon das zweite Mal gebacken.
    Danke für den tollen Rezept und ich wünsche dir weiterhin viele neue Ideen!
    Liebe Grüße
    Lena

    • Hallo Lena,
      wow zwei Mal in drei Tagen! Ich freue mich gerade total darüber, dass es dir sooo gut geschmeckt hat! 🙂 Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße,
      Alex <3

  4. Tolles Rezept , Alex ! Ich wollte meine Freundin mit etwas süßem überraschen und bin auf dein Rezept gestolpert, fantastische Idee und echt schmackhafte Bilder, da vergeht bei mir sogar das Wasser im Mund zusammen ! Allerdings würde ich statt der normalen Kuvertüre , belgische Schokoladenkuvertüre wählen, um es ein Stück exquisiter zu machen, vielleicht für den einen und andere Denkidee für das Kombinieren von Rezepten!

Kommentar verfassen