Birne, Fleisch, Herzhaft, Spargel, Wraps, Ziegenkäse
Kommentare 1

Ziegenkäse Wrap mit grünem Spargel

Heute bin ich aufgewacht und hatte, noch vor dem aufstehen, eine Vision von unserem heutigen Mittagessen. Ich also sofort zu meiner Mutter hin (na ja… was heißt sofort, hab mich langsam aus dem Bett aufgerafft – man muss ja in seinem Urlaub nichts übertreiben – hab mich langsam fertig gemacht und DANN bin ich zu meiner Mutter.)
Meine Mutter (muss ich jetzt mal dazusagen) ist eher so die, die lieber selbst kocht und nicht andere kochen lässt (oder besser gesagt: mich – weil ich dann ja in ihrer Küche arbeiten müsste – da ich beim backen ja schon die Küche wer weiß wie zusaue und das schon eine Zumutung ist – Natürlich nicht! :D). Ich weiß noch ganz genau letztes Jahr habe ich einmal Mittags was gekocht (für uns beide, für mich alleine schon öfters) Sie wusste es. Und was war??? Die Dame isst lieber bei ihrer Mutter und dem Neffen zu Mittag. Jaahaa… ist das zu fassen?

Jedenfalls bin ich dann heute morgen zu ihr, habe ihr von meinen Plänen erzählt! Sie war nicht begeistert davon, hat mich aber freundlicherweise diesmal nicht auf meinem Essen sitzen lassen und sich „erbarmt“ meine Wraps zu probieren. Siehe da… sie wollte zwar erst nur ein drittel hat dann aber doch 2/3 geschafft, weil sie so lecker waren. (Was für ein Kompliment für mich) Ich selbst habe auch nur 2/3 geschafft (es war ja pro Person ein ganzer geplant) aber diese Wraps sind soooo sättigend! Für drei Personen reichen zwei. Trotzdem habe ich hier nun das Rezept für drei leckere Wraps á la SchokoladenFee.

3 Wraps
60 g Rucola
300 g Hühnchenbrustfilet
120 g grünen Spargel
200 g Ziegenfrischkäse (z.B. von Buko)
1 1/2 Birnen
1 Zweig Rosmarin
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Rapsöl, Olivenöl

  1. Hühnchenbrustfilet in kleine Streifen schneiden (evtl. nochmals halbieren)
  2. Anschließend zusammen mit einer ausgepressten Knoblauchzehe und dem Rosmarin, in z.B. Rapsöl anbraten.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Gleichzeitig kann man in einer kleineren Pfanne und in Olivenöl, den grünen Spargel anbraten. Vorher sollte man allerdings den Spargel waschen und das untere Drittel schälen. 😉
  5. Beides anschließend abkühlen lassen.
  6. Je eine Seite der Wraps komplett mit dem Ziegenfrischkäse einstreichen.
  7. Rucola waschen und je 20 g auf die Wraps verteilen.
  8. Die Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne, kleine Streifen schneiden. Ebenfalls auf den Wraps gleichmäßig verteilen.
  9. Auch den Spargel in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Hühnchen auf den Wraps verteilen.
  10. Zum Schluss nur noch zusammen rollen und in drei gleich große Stücke teilen, mit einem Holzstäbchen zur Sicherheit feststecken. (Achtung, es rutscht schnell ein Stück, Birne oder Fleisch raus. Solltet ihr einen Hund haben, freut auch der sich über Birne mit Ziegenkäse 🙂 Das soll jetzt aber nicht heißen, das er sowas extra kriegen sollte – vielleicht ist das ja auch gar nicht gut für Hunde…)

 

In Kombination mit Pommes schmecken diese Wraps ausgezeichnet! 🙂 Ich darf jetzt laut meiner Mutter übrigens öfter kochen. Also waren diese Wraps doch wohl ein voller Erfolg und ihr dürft euch demnächst über mehr solcher Einfälle von mir freuen. 🙂

1 Kommentare

Kommentar verfassen