Event, fremde Küchen
Kommentare 6

Zusammenfassung „Black & White“-Blogevent

Hallo ihr Lieben,

ist das nicht schade schon ist der 19.11.17 vorbei und somit auch mein Event. Aber wie wahnsinnig toll ist das denn bitte? Ich habe von euch 44 Rezepte erhalten! Ich danke jedem einzelnen von ganzen Herzen für die Teilnahme, ich freue mich riesig und bin wahnsinnig stolz das mein Event so gut bei euch angekommen ist! 🙂

Für die Zusammenfassung habe ich mir diesmal überlegt Blogger und Nicht-Blogger getrennt aufzuführen, nicht nach der Reihenfolge wie die Rezepte tatsächlich eingereicht wurden. So könnt ihr hier zunächst die Bilder von Bloggern sehen mit Link zu dem Rezept und weiter unten kommen dann die Bilder von meinen Lesern und deren Rezepte.

Hinter jedem Teilnehmer der gewonnen hat, steht außerdem was er gewonnen hat. Mit den E-Mails können die Gewinner im Laufe des Tages (spätestens heute Abend) rechnen. Dann wird alles weitere geklärt. Ausgelost habe ich wie immer über random.org um wirklich jedem die Chance zum Gewinnen zu sichern! Die Reihenfolge der Preise war dieselbe wie in der Aufführung, also beginnend bei Paket 1 und am Ende das Buch Freak Shakes.

Blogger

Malu’s Köstlichkeiten: „Kokostörtchen mit weißer Schokolade, Pflaume und Timut“

Amor und Kartoffelsack: „Pizza nera e bianca“

Sweet Baking Stories: „Ferrero Rocher Cakespops“ GEWONNEN – Paket 4!


Habe ich selbstgemacht: „Schokoladentarte mit Kirschen vom Blech“

Reisespeisen: „Schwarzer Klebreis mit Kokosmilch und Mango“ GEWONNEN – Lindt Paket!


artcuisine: „Mini Aufläufe mit Lachs und Mangold“

Glückszauber: „Schoko Cookies mit Gruselmotiven zu Halloween“

Kochzeremoni: „Schokoladen Amaretto Gugelhupf mit großen Schokoladenstücken und ofengerösteten Pflaumen“ GEWONNEN – Dr. Oetker Mitgliedschaft für ein Jahr


Julias Torten und Törtchen: „Earl Grey Orangen Cupcakes“

Applethree: „veganer Milchreis mit Brombeer Chia Topping“ GEWONNEN – Gravity Cakes


Baking.Julia: „Müsli- Pops“

Zimtblume: „Marshmallow Riegel zu Halloween“ GEWONNEN – Lindt Paket


Patce’s Patisserie: „Black & White Cookies“

Kochen aus Liebe: „Omas saftiger Marmorkuchen mit Schokoglasur“ GEWONNEN – Sweet Dreams Abo für ein Jahr


Julias Torten und Törtchen: „Triple Chocolate Cookies“

Küchenmomente: „Schoko-Kaffee-Muffins mit Marshmallow-Topping“

Candy Cottage: „Spinnen Torte“

Einfach Elsa: „Mohnstrudel mit Hefeteig“ GEWONNEN – Freak Shakes


Danielas Foodblog: „Schwarz-Weiß-Gebäck“ GEWONNEN – Paket 3!


Foodqueen: „Schoko-Toffie-Kekse“

Ich muss backen: „Cheesecake Würfel mit Karamell“ GEWONNEN – Überraschungskuchen!


Süß und cremig: „Panda Cookies“ GEWONNEN – Süßes Brot!


Labsalliebe: „Persische Reismehlplätzchen mit Mohn“

Jessis Schlemmerkitchen: „Schokoladen Cupcakes mit Karamell-Sahne“

Wallygusto: „Schokokuchen mit Szechuanpfeffer & Basilikum“

Linal’s Backhimmel: „Schoko-Schneebällchen“

Baking Science Traveller: „Mondstaubkekse“

Candy Cottage: „Schoko-Birnenkuchen“ GEWONNEN – Tokyo Cakes!


Tanja’s „Süß & Herzhaft“: „Mokka-Sahne-Kranz“

Achtzehn Pfund Quitten: „Black & White Törtchen“ GEWONNEN – Lindt Paket!


Die Kunst des Backens: „Schoko Maroni Muffins“ GEWONNEN – Paket 2!


Pfanntastisch!: „In Olivenöl pochierter Kabeljau mit schwarzem Risotto und Mandelsauce“

Leser

Snowball von Siggi

380 g Mehl
160 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
100 g Puderzucker
1 – 2 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 EL Milch
1 Prise Salz

  • Mehl, Butter, Zucker, Eier, Salz und Backpulver verrühren. Evtl. Milch dazugeben.
  • Kakao unterheben.
  • Runde Plätzchen auf ein Backblech setzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Raffaello Creme im Glas von Siggi

Für 210 g Creme:

55 g Creamed Coconut, nicht gekühlt
55 g Kokosfett, weich
40 g Speiseöl
40 g weiße Schokolade
10 g Magermilchpulver
10 g Puderzucker

  • Weiße Schokolade in eine Schüssel geben und über heißem Dampf zum Schmelzen bringen. Vom Dampf nehmen.
  • Inzwischen Creamed Coconut sehr gut zerkleinern. Mit ein wenig von dem Speiseöl und einem Teigspachtel die Stücke auf einem Schneidebrett glatt pressen und zu einer Creme verreiben. Zu der flüssigen weißen Schokolade geben und mit einem Kochlöffel verrühren.
  • Weiches Kokosfett (nicht flüssig!) und Speiseöl dazu rühren.
  • Puderzucker zu dem Magermilchpulver sieben und miteinander vermischen. In die Schüssel zu den anderen Zutaten schütten und gut verrühren. Die Masse ist jetzt flüssig.
  • In ein vorbereitetes leeres Honig- oder Marmeladeglas gießen. Kurz kaltstellen. Sobald sie streichfähig ist, kann man sie wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Am Besten in einem Raum zwischen 15 und 18°C lagern oder bereits eine Weile vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen.

Blondies und Brownies von Tine (gilt zusammen als eine Teilnahme)

Blondies:

200 g Butter
200 g weiße Kuvertüre
3 Eier
100 g Zucker
300 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
300 g weiße Schokolade, gehackt

  • Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Eier schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker dazurieseln lassen.
  • Leicht abgekühlte Butter-Schoko-Mischung hinzugeben.
  • Anschließend Mehl und Backpulver unterheben.
  • Weiße Schokoladen Stückchen unterrühren.
  • Auf ein kleines gefettetes Backblech geben und glatt streichen.
  • Bei ca. 160-180°C Umluft ca. 15-25 Minuten backen.

Brownies:

200 g Butter
3 Eier
100-200 g Zucker
300 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Vollmilch Kuvertüre
100 g Zartbitter Kuvertüre
200 – 300 g Vollmilch/Zartbitter Kuvertüre, gehackt

  • Butter und 100 g Vollmilch Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  • Eier schaumig schlagen, Vanillezucker und Zucker dazu rieseln lassen.
  • Mehl und Backpulver unterheben
  • Gehackte Schokolade unterrühren.
  • In eine kleine Auflaufform gießen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160 – 180°C Umluft ca. 15 – 25 Minuten backen.

800g weiße Kuvertüre
40 tl magermilchpulver oder kaffeeweißer
200-400g Vollmilch Kuvertüre
300g gehakte und angeröstete Mandeln oder Nüsse

  • Weiße schoki im Wasserbad schmelzen
  • Pulver in die geschmolzene Schokolade rühren
  • Nüsse dazurühren
    Bruchschokolade:
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und auskühlen lassen
  • Vollmilch Kuvertüre schmelzen und darüber verteilen

GEWONNEN – Paket 1! Orangentrüffelchen von Katja S.

Zutaten:
225 g weiße Kuvertüre, 125 g weiche Butter, Mark von 1/2 Vanilleschote, 25 g flüssiger Honig, 50 ml Orangenlikör, 25 g fein gehacktes Orangeat, 100 g Vollmilchkuvertüre, 50 g dunkle Kuchenglasur

Zubereitung:
Die weiße Kuvertüre in einer Schüssel im Wasserbad auflösen. Die Butter mit Vanillemark und Honig schaumig rühren. Unter weiterem Rühren die aufgelöste Kuvertüre hinzufügen. Nach und nach den Orangenlikör und zuletzt das Orangeat hinzufügen. Falls die Konsitenz noch zu weich ist, die Masse etwas in den Kühlschrank stellen, bis sie wieder fester wird, anschließend nochmals kurz aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Auf Backpapier kleine Tupfen spritzen und bei Zimmertemperatur fest werden lassen.
Die Vollmilchkuvertüre mit der Kuchenglasur in einer Schüssel im Wasserbad auflösen. Die weißen Schokotupfen nacheinander darin eintauchen, mit einer Gabel herausnehmen und abtropfen lassen. Auf Backpapier setzen und trockenen lassen.

Joghurt-Torte „Latte macchiato“ von Katja S.

Zutaten:
150 g weiche Butter, 260 g Zucker, 2 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 225 g Mehl, 3 gestr. Tl Backpulver, 9 Blatt weiße Gelatine, 1,2 kg Sahne-Joghurt, 200 g Schlagsahne, 4 El löslicher Kaffee, Kakao zum Bestäuben

Zubereitung:
Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Butter, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Den Teig in die Form streichen. Bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Einen Tortenring um den Boden lergen. 5 und 4 Blatt Gelatine getrennt einweichen. 750 g Joghurt, 60 g Zucker und 1 P. Vanillezucker verrühren. 5 Blatt Gelatine auflösen. 3 El Creme einrühren, unter die übrige Creme rühren. 100 g Sahne steif schlagen, unterheben. 2/3 der Creme auf den Boden streichen. Ca. 30 Minuten kühlen.
450 g Joghurt, 50 g Zucker und Kaffeepulver verrühren. 4 Blatt Gelatine auflösen. 3 El Kaffeejoghurt unter die aufgelöste Gelatine rühren, diese unter den übrigen Joghurt rühren. 100 g Sahne steif schlagen und unterheben. Vorsichtig auf die Torte streichen. Ca. 15 Minuten kühlen. Restliche weiße Creme auf die Torte streichen. Über Nacht kalt stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Schwarzbrot mit Whiskeybutter von Barbara

Schwarzbrot

Zutaten:

250 g Roggenvollkornmehl
50 g  Roggenschrot
250 g Sauerteigansatz
1-2 EL Brotgewürz
1 1/2 TL Salz
175 g Roggenmehl
50 g verschiedene Kerne (Sonnenblumenkerne, Sesam, geschrotete Leinsamen, Mohn, Schwarzkümmel – je nach Belieben)
1 EL Gerstenmalzextrakt oder Zuckerrübensirup

Zubereitung:
1. Für den Vorteig das Roggenvollkornmehl mit Roggenschrot, Sauerteig, 1/2 L lauwarmen Wasser, Brotgewürz und Salz in eine Schüssel geben und zu einem weichen Teig verrühren. Den Teig für 24 Stunden gehen lassen.

  1. Nach dem Gehen kann Teigansatz für das nächste Brotbacken abgenommen werden und für das nächste Brot in einem Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  2. Den übrigen Vorteig mit dem Roggenmehl, Kernen und Gerstenmalz oder Zuckerrübensirup gut vermischen.
  3. Den Teig in eine Brotbackform (Fassung 1,5 l) geben und 2-3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich noch mal knapp verdoppeln.
  4. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Eine hitzefeste Schale mit Wasser füllen und auf den Ofenboden stellen. Das Brot mit einem feuchtem Messer mittig ca. 2 cm tief einschneiden. Die Backform in den Ofen stellen und 1 Stunde 15 Minuten backen. Dabei regelmäßig mit Wasser besprühen oder bepinseln. Ich mach das etwa alle 20 Minuten.
  5. Anschließend das Brot etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form holen und auf einem Kuchengitter bis zum nächsten Tag ruhen lassen.

Whiskeybutter

Zutaten:
– 125g Butter
– 1 mittelgroße Zwiebel
– 2 Esslöffel Whiskey
– 1-2 Zweige frischen Thymian, gezupft und fein gehackt
– Fleur de Sel
– weißer Pfeffer

Zubereitung:
1. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die feinst gehackte Zwiebel glasig dünsten und mit dem Whiskey ablöschen.
2. Den Thymian hinzugeben und verrühren.
3. Die Butter klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die Whiskey-Zwiebel-Mischung hinzugeben. Alles gut miteinander verrühren.
4. Mit Fleur de Sel und Pfeffer abschmecken.

Schillerlocken von Nancy

Blätterteig:    Für die Butter: 225 g Butter, 25 g Mehl

Butter und Mehl gut verkneten und zu einer Rolle formen.Dann in Frischhaltefolie wickeln und ins Gefrierfach,bis zur Weiterverwendung legen.

                      Für den Teig:  225 g Mehl
                                              25 g Butter
                                              1/4 TL Salz
                                            125 ml lauwarmes Wasser
                                              1TL Essig
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.Dann in Frischaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen(30 -60 min)
Nach der Kühlzeit den Teig wieder aus dem Kühlschrank und der Folie nehmen und kurz kneten.
Dann wird der Teig in 6 gleichgrosse Rechtecke geteilt.
Jetzt kann die Butter wieder aus dem Gefrierfach geholt werden und es kann mit dem Stappeln begonnen werden.Auf der Butter kommen jetzt noch 5 Markierungen.
Erstes Rechteck nehmen und die Butter mit einer Raspel auf den Teig raspeln.Das zweite Rechteck drauflegen und diesen Vorgang solange wiederholen,bis alles verbraucht ist.
Jetzt wird der Teig noch von rechts und links zur Mitte und dann von oben nach unten gefaltet.
Fertig ist der Blätterteig zur Weiterverarbeitung.
Den Teig in ca 2cm dicke Streifen schneiden und jeweils ein Streifen um eine Schillerlockenform wickeln.
Dann mit einer Ei/Milch Mischung die Schillerlocken bepinseln.
Bei vorgeheiztem Ofen 200°C für ca 20 – 25 min backen.Bitte wärend des backens die Tür nicht öffnen, da sonst die Schillerlocken zusammenfallen können.
Füllung 1:  Schoko Sahne.  200ml Sahne
                                           100g Zartbitterschokolade
                                            1 TL SanApart
Sahne in einem Topf aufkochen und dann die Schokolade dazugeben und solange rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
Gut abkühlen lassen-
dann wird die Creme mit SanApart steifgeschlagen.
Füllung 2: Vanillecreme.     200ml Sahne
                                          1 Pck.Vanillezucker
                                           1 TL SanApart
Alle drei Zutaten in einem hohen Gefäß geben und steifschlagen.
Wer möchte kann noch 100ml Zartbitterschokolade mit etwas Kokosfett über ein Wasserbad schmelzen und die Schillerlocken mit einen Ende dort eintunken.
Die zwei Füllungen in einem Spritzbeutel .mit einer Sterntülle geben und die Schillerlocken damit befüllen.
guten Appetit!

 

Anis-Amerikaner mit schwarz-weiß-Zuckerguss von Anna

100g    weiche Butter
2          Eier (Größe L)
100 g   Zucker
2EL     Anispuderzucker
8EL     MIlch
250 g  Mehl
2TL     Backpulver

Aus allen Zutaten einen Rührteig herstellen, davon Teighäufchen auf ein Backblech geben und bei 200 Grad 15 Minuten backen.
Nach Belieben mit Zuckerguss (Ich habe Anispuderzucker mit schwarzer Lebensmittelfarbe gemischt) oder Schokolade verzieren.

GEWONNEN – Paket 6! Halloween-Finger von Omar

  • Toastbrot
  • Erdnussbutter
  • Marmelade
  • Mandeln
  1. Die Ränder vom Toastbrot trennen.

  2. Toastbrot mit einem Nudelholz platt drücken/rollen

  3. Das Toastbrot mit etwas Erdnussbutter bestreichen und anschließen zusammen rollen. Rechts und Links an einem Ende quer einschneiden. An diesem Ende wird mit etwas Erdnussbutter eine Mandel angeklebt/befestigt
    An dem anderen kommt je nach Bedarf etwas Marmelade

GEWONNEN – Paket 5! Rezept für 4 Mohn-/Marzipanherzen mit Himbeerkern von Maria

Zutaten für Mohn-/Marzipancreme:
-125g Milch
-100g Marzipan
-30g Mohn
-30g Zucker
-200g Sahne
-3 Blatt Gelatine

Himbeerkern:
-100g Himbeeren (TK)
-20g Zucker

Zutaten für Bisquitteig:
-2 Eier
-66g Zucker
-34g Mehl
-33g Speisestärke
-10g Kakao
-1 TL Backpulver

Zubereitung:

Bisquitteig:
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und den Kakao in einer Schüssel vermischen und sieben.
Die Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und das Eigelb mit dem Zucker cremig rühren.
Das Eigelb vorsichtig unter das Eiweiß unterheben.
Im Anschluss die Mehlmischung nach und nach unter die Eimasse heben.
Den Bisquitteig auf ein Blech geben und so verteilen das in etwa eine 1cm dicke Schicht entsteht.
Den Teig bei 200°C ca. 10 Minuten backen und danach abkühlen lassen.

Mohn-/Marzipancreme:
Die Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Die Milch, das Marzipan und den Mohn in einem Topf geben und unter rühren erhitzen, bis das Marzipan sich aufgelöst hat.
Die Gelatine ausquetschen und noch zur heißen Masse geben und auflösen.
Danach mindesten für eine dreiviertel Stunde kalt stellen.
Die aufgetauten Himbeeren mit dem Zucker vermengen und in einem Mixer klein machen.
Sahne und Zucker steif schlagen.
Nun etwas von der Sahne zur Mohn-/Marzipancreme geben und angleichen, danach alles zur Sahne geben und umrühren.

Aufbau der Törtchen:
Mit den Herzförmchen 8 Herzen aus dem Bisquitteig ausstechen.
Jeweils ein Boden in den Herzformen lassen und zur Hälfte mit der Creme füllen.
Dann in die Mitte einen Klecks Himbeeren geben und wieder mit der Creme auffüllen und oben den zweiten Boden als Deckel auflegen.
Danach die Törtchen 4 Stunden einfrieren.

500g dunkle Kuvertüre auflösen und die Herzen damit dekorieren.

Erdbeertorte mit Schlagsahne und Schokolade von Steffi

Zutatenliste:
Biskuitteig: doppelte Masse
4 Eier
160 GRAMM Mehl
160 Gramm Zucker
4 Vanillinzucker,
2 Backpulver
80ml Öl
80 ml Milch

Schlagsahnecreme:
400 ml Sahne
1 Gelatine
3 EL Puderzucker
Saft von 1 Zitrone
1 EL Honig

Erdbeeren zum Garnieren

Schokosauce:
300 GRAMMSchokolade (dunkel)
20 GRAMM Butter (zerlassen)
50 Gramm Staubzucker

Für den Teig die Eier trennen. Dann die Eidotter mit Wasser und Zucker in einer Schüssel sehr schaumig rühren (10 Min.) Es muss dabei eine schöne cremige, flaumige Masse entstehen. Anschließend das Eiweiß steif schlagen und zwar in einer seperaten Schüssel. Das Mehl mit dem Backpulver sieben,Milch und Öl(Muss nicht sein, aber kann) dazugeben und abwechselnd mit dem steif geschlagenem Eiweiß in die Eigelbmasse leicht unterheben. Danach die Masse in die gefettete Springform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 15 Min. goldgelb backen. Danach auskühlen lassen. für die Creme alle Zutaten mischen und zu einer cremigen Masse schlagen. Dann in den Kühlschrank stellen. Zuletz wird die Schokosauce zubereitet. Butter zerlassen, dann Kochschokolade und Staubzucker(muss nicht sein, kann aber) dazugeben und rühren bis eine glatte Sauce entsteht.. danach den Biskuit durchschneiden und mit der Creme bestreichen und mit den Erdbeeren garnieren. Als krönenden Abschluss kommt die Schokosauce drauf. Rein nach Gefühl drüber schütten 🙂

Viel Erfolg beim Ausprobieren 🙂 

Für die Richtigkeit der Rezepte übernehme ich keine Verantwortung.



6 Kommentare

  1. Liebe Alex,
    juhu 🙂 ! Das ist mal ein schöner Start in die neue Woche! Danke 🙂 ! Das war ein tolles Event, du hast dir richtig viel Mühe gegeben, Hut ab!
    Liebe Grüße
    Eva

  2. Liebe Alex,
    So viele tolle Rezepte sind zusammen gekommen, da werde ich doch gleich mal stöbern gehen. Es hat Spaß gemacht mit zu machen, vielen Dank.
    Herzliche Grüße
    Susan

  3. Wooow, liebe Alex, das sind tolle 44 Rezepte, die eingereicht wurden! Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein konnte und sogar noch Post bekomme, juhuu! 🙂 Danke dir für das schöne Event und die Mühe!
    Hab einen schönen Abend und bis bald!
    Liebe Grüße
    Alex

  4. Liebe Alex, herzlichen Dank das ich bei diesem super schönen Event dabei sein durfte !! Ich freue mich schon sehr auf meinen Gewinn!!! Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Regina

Kommentar verfassen