Herbst, Herzhaft
Schreibe einen Kommentar

Zwiebelkuchen

Hallo ihr Lieben,

wow was war die letzten Tage super tolles Wetter! Seid ihr auch so begeistert davon? Zum Glück habe ich das gute Wetter am Sonntag noch ausgenutzt und mit meiner Familie Zwiebelkuchen gebacken. Den Zwiebelkuchen den meine Mutter mindestens einmal pro Jahr im Herbst macht, haben wir zeitlich sehr weit vorgezogen. Da meine Schwester zwei Wochen im Urlaub ist, meine Mutter eine Woche davon auch und bei mir nun langsam wieder der Ernst des Lebens los geht.

Aber so hatten wir immerhin noch schönes Wetter, nur das Laub hat mir für die Fotos ein wenig gefehlt. Aber was solls! Efeu macht sich besser als Regennasser Laub.

Zu dem Zwiebelkuchen darf auch ein schönes Gläschen Federweißer nicht fehlen. Aber vorsicht beim Transport nicht hinlegen! ;P Ich glaube jeder der Federweißer zum ersten Mal selbst kauft, weiß wovon ich spreche. Mir ist es vor einigen Jahren passiert das er im Kofferraum ausgelaufen ist und dieses Jahr ist es auch meiner Schwester passiert.

Wir machen Zwiebelkuchen immer ohne Käse, man kann ihn auch mitmachen aber er ist auch in dieser Variante schon sehr mächtig und der Hefeteig ist richtig schön knusprig.

Zwiebelkuchen erinnert mich außerdem auch immer an Weinmärkte. In Bielefeld gibt es einen riesigen Weinmarkt (wenn mich nicht alles täuscht war/ist er sogar diese Woche) dort gibt es nicht nur Weinstände sondern auch ganz viele Essenstände – u.a. Zwiebelkuchenstände. Natürlich habe ich mir immer Zwiebelkuchen auf diesen Märkten geholt, das passt so gut zu einem schönen Glas Wein und macht die Atmosphäre irgendwie perfekt. Nun aber zum Rezept, lasst es euch genauso gut schmecken wie ich! 🙂

Blech 60 x 30 cm

Hefeteig:
500 g Mehl
60 g Olivenöl
50 g Hefe
1/4 l Milch
1 TL Zucker
1 TL Salz

Belag:
750 g Gemüsezwiebeln
100 g gewürfelten Speck
30 g Butter
1/8 l saure Sahne
2 Eigelbe
1/2 Tasse Wasser
Salz und Pfeffer

  • Belag: Zwiebeln fein schneiden mit Butter und Speck in einem Topf auf dem Herd andünsten.
  • Sobald die Zwiebeln glasig sind den Topf mit 1/2 Tasse Wasser auffüllen und dünsten.
  • Sahne und Eigelbe verquirlen, zu den Zwiebeln hinzugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Teig: Hefe mit lauwarmer Milch verrühren. Anschließend mit allen übrigen Zutaten für den Teig zu einem homogenen Teigkloß kneten.
  • Den Teig in einer Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca 40 Minuten gehen lassen.
  • Das Blech fetten. Den Teig in der Größe der Backform ausrollen, hineinlegen und nochmals mit den Fingern zurechtdrücken. Weitere 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Mit einer Gabel versetzt in den ausgerollten Hefeteig hineinpiecksen. Die Zwiebelmasse darüber geben und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 35 Minuten backen.



Kommentar verfassen