Monate: September 2013

Apfelspalten-Muffins nach einem Rezept von Karens-Backwahn

Hey ihr da draußen! 🙂 Zu Freitag sollte ich meiner Schwester ein paar Muffins backen, weil ihr Praktikum morgen endet! Also habe ich mir heute ein Rezept von Karens-Backwahn rausgesucht. Sie hat dafür so tolle Apfelformen verwendet. Da ich mit sowas leider nicht dienen kann, dachte ich klappt das als normale Muffins bestimmt auch! Heute stelle ich euch erst einmal nur dieses Rezept vor, die anderen zwei Folgen die Tage noch, also wenn ihr nichts verpassen wollt, folgt mir bei Facebook, da teile ich immer mit, wenn ich etwas neues gepostet habe. Oder bei Bloglovin’ oder Blogconnect! 😉  Rechts am Rand, ist auch nochmal alles aufgelistet. —> So und nun zum Rezept: 75 g Butter 80 g Zucker1-2 TL Vanillezucker1 Prise Salz3 Eier20 g Milch200 g Mehl (gesiebt)1 TL Backpulver 1 großen Apfel (ich habe PinkLady verwendet) 1 kleinen Apffel (den hatte ich noch aus dem Garten) So geht’s: Der Backofen wird auf 175°C Umluft vorgeheizt! Butter mit Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz cremig schlagen, dabei aufpassen das nichts am Rand kleben bleibt, also …

Schoki-Apfeltarte

Hey, passend zum baldigen Herbst habe ich heute das Rezept für eine super leckere Schokoladen Apfeltarte für euch, die am besten frisch aus dem Ofen schmeckt und bei mir auch wirklich nicht viel länger überlebt hat! 🙁 Leider… Dafür habe ich Äpfel aus dem Garten verwendet, laut Rezept kommen 4 rein, aber meine waren so groß… das ich nur zwei verwendet habe. Müsst ihr einfach nach Gefühl machen! Mürbeteig: 200 g Mehl 2 EL Kakaopulver 3 EL Zucker 100 g kalte Butter, gewürfelt + etwas zum einfetten 1-2 Eigelb, verquirlt Füllung: 250 g Quark 2 Eier, verquirlt 1 TL Zimt 120 g Zartbitterschokolade, geraspelt 2 große Äpfel, geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt etwas braunen Zucker zum drüber Streuen Und so einfach geht es: Alle Zutaten für den Mürbeteig zusammen verkneten, bis erstens keine Butter Klumpen mehr übrig sind und zweitens ihr eine glatte Kugel aus dem Teig formen könnt. Diesen wickelt ihr in Frischhaltefolie und lasst die Kugel dann für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen. Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt. Außerdem …

Aktualisiertes Event: Zum Geburtstag mit Geschenken für euch! :-)

Hallo ihr Lieben! In 21 Tagen ist es so weit, mein Blog hat seinen ersten Geburtstag.     Banner Da es auch bis zu meinem Geburtstag dann nur noch knapp einen Monat dauert, rufe ich euch auf, mir eure schönsten Geburtstagsrezepte zu schicken. Habt ihr ein Standardrezept, was bei euren Geburtstagen nicht auf dem Tisch fehlen darf?Habt ihr bald Geburtstag oder wisst auch schon ein halbes Jahr vorher was ihr zu eurem Geburtstag essen wollt? Dies ist eure Chance, es schon einmal auszuprobieren! 🙂 So geht es: Alle die einen Blog haben, Posten ihre Rezepte (höchstens 2) auf ihrem Blog und binden den Eventbanner mit ein. Schicken mir in einer Mail, den Link, euren Namen und ein Foto. Wer mag kann mir noch ein paar Wörter dazu schreiben! Es sind keine Archivbeiträge erlaubt! Schreibt doch auch bitte dazu in welchem Land euer Wohnsitz ist! Wer keinen Blog hat, darf mir in der Mail anstatt des Links, ein Word oder Openoffice Dokument schicken, indem das Rezept erfasst ist. Meine Mailadresse: alexawe10@gmail.com Alles ist erlaubt: Kuchen, Torten, …

Rucola Salat

Hey, und hier kommt das Rezept von dem Salat zum Thunfisch Asia-Style. Dieser ist allerdings eine Eigenkreation, meiner Schwester, die sich nur ein bisschen was von dem Jamie abgeschaut hat! 😉 2 Portionen: ca. 250 g Rucola 1 EL Sojasoße 1 1/2 EL Olivenöl 2 EL Weinessig 1 TL Honig Cashewkerne 1/4 Mango Die Cashewkerne (soviele wie ihr gerne auf eurem Salat haben wollt) röstet ihr in einer Pfanne mit etwas Olivenöl an, außerdem gebt ihr etwas Honig über die Kerne. Die flüssigen Zutaten werden miteinander vermischt. Der Salat wird gewaschen und die Mango wird in ca. 8 Würfel geschnitten. Jetzt müsst ihr einfach nur den Rucola Salat auf 2 Teller verteilen, das Dressing darüber geben, die Cashewkerne und Mango würfel darüber verteilen und fertig! 🙂 Lecker! 🙂 ♥

Thunfisch im Asia-Style

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser, hallo September! Mit Freude darf ich euch berichten, dass meine Schwester heute für mich gekocht hat. Bzw. ist sie gerade noch dabei, während ich hier schön gemütlich auf der Couch sitze, einen neuen Post für euch schreibe. So lässt sich ein Sonntag doch aushalten. Ach ja, dann waren wir heute auch noch in der Bielefelder Kunsthalle “Auf Zeit Wandbilder”. Was die Künstler da an die Wand gemalt haben ist teilweise eigentlich viel zu Schade um es in wenigen Wochen wieder überzumalen. Also, zurück zum eigentlichen Thema. Dass meine Schwester heute kocht ist etwas ganz Besonderes, denn normalerweise ist sie entwender in der Kantine ihrer Uni, oder sie isst Spaghetti mit Ketchup aus ihrer kleinen Schrankküche! Und dann hat sie sich auch noch ein 30-Minuten-Rezept von Jamie Oliver ausgesucht, allerdings heißt es bei ihm Lachs im Asia-Style und wird eben dementsprechend mit Lachs anstatt mit Thunfisch gemacht. Allerdings dauert das wohl doch länger als eine halbe Stunde. Zumindest brauchte meine Schwester mehr als 30 Minuten, aber sie hatte die Küche …