Monate: Oktober 2013

Supernatural / Halloween Cupcakes / Muffins!

Hallo ihr lieben, heute ist mir was riiiiichtig blödes passiert! 🙁 Ich habe gestern auf einem ganz tollen VEGANEN Blog gesehen (ich habe den Blog gestern durch Zufall entdeckt und mir gar nicht so genau angesehen… Schande über mein Haupt), dass dort zur Zeit ein Blogevent läuft. Thema: “Bake-A-TV-Show-Cupcake”. Ich war so begeistert von dieser genialen Idee, dass ich mich gar nicht weiter umgesehen habe und einfach direkt geplant habe was ich machen kann. Dazu möchte ich noch sagen, wenn ich in der Woche Blogs entdecke die ich noch nicht kenne, dann merke ich sie mir vor und sehe sie mir am Wochenende, oder wenn ich etwas mehr Zeit habe genauer an! Dann stand ich also heute in der Küche und habe voller Begeisterung meine Muffins gebacken, übrigens nach einem Rezept aus der neuen “Lecker Christmas“, die morgen (Freitag) in den Handel kommt. Original Rezept: Domino Muffins. (Die Lecker Christmas habe ich übrigens nur schon, weil ich sie bei der lieben Simone von Ofenlieblinge gewonnen habe!) Ich habe ewig daran gesessen so ein blödes Skelett …

Blitzkuchen mit frisch gepflückten Äpfeln!

Hallo ihr Lieben, gestern gab es ganz leckeren, lockeren, knusprigen, Blitzapfelkuchen. Yum, yum, yum… nur zu empfehlen, wenn es schnell gehen muss und ihr frische Äpfel habt, die ihr aufbrauchen müsst! 😉 Rezept: (Alle Zutaten werden in Sahnebechern angegeben) 2 Becher Mehl 1 Becher Sahne 1 Becher Zucker 3 Eier 1 Päckchen Backpulver 3 Äpfel in schmale Scheiben 200 g Butter 1 Becher Sahne 100 g gestifftelte Mandeln Die oben angebenen Zutaten zu einem Teig verrühren und auf einem gefetteten Blech vertreichen. Auf den Teig kommen die Apfelscheiben, schön geordnet. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 20 Minuten backen. Die Butter wird lange mit dem Zucker aufgekocht, damit sich der Zucker schön löst, zum Schluss kommen die Mandeln darunter, dies wird nach den 20 Minuten Backzeit auf den Kuchen getragen, so wird der Kuchen nochmal 10 Minuten gebacken. Dann muss er nur noch auskühlen und kann direkt verzehrt werden! ♥ P.S.: Auch ohne Äpfel sehr lecker!

Krabben Cocktail

Huhu, 🙂 wie ich euch schon erzählt habe, war meine Familie im Urlaub, ohne mich! 🙁 Aber sie haben mir was feines mitgebracht! Krabben! 🙂 Und was habe ich mir heute aus den restlichen 30 Gramm gezaubert? Richtig einen Cocktail! Für 1 Portion:  30 g Krabben 2 TL Cremè-fraiche 2 TL Mango-Curry Soße 15 g Feta Käse Alle Zutaten miteinander vermischen, fertig! 🙂 ♥

Flammkuchen mit Ziegencamembert und warum ich gerade schlecht schreiben kann!

Hey, gestern kamen meine Urlauber nach Hause, habe mich schon soooo auf meinen kleinen Hund gefreut. Doch er sich scheinbar nicht auf mich. Er kommt nach Hause und wirft sich direkt in die nächste Ecke ohne mich zu begrüßen! Dann klaut er ein paar Stunden später Socken aus dem Wäschekorb, ich schimpfe mit ihm, zeige mit meinem nackten Finger (jetzt weiß ich warum man nicht mit dem nackten Finger auf jemanden zeigen sollte) auf ihn, da schnappt er einfach zu! Und das nicht gerade so wie sonst, einmal knabbern gut ist. Nö er beißt richtig fest zu, wenn ich meinen Arm hochgehoben hätte, wäre er wahrscheinlich vom Boden abgehoben! ;D Was die mit dem auf Föhr gemacht haben… 🙁 Na ja jeden falls, ist es jetzt nicht so schlimm für meinen Finger ausgegangen, hat geblutet und ist über Nacht angeschwollen, sodass JETZT jede Bewegung weh tut. Aber ich habe es trotzdem geschafft heute nach der Schule einen leckeren Flammkuchen zu backen! Teig: 200 g Mehl 30 g Vollkornmehl 2 EL Sonnenblumenöl 130 ml lauwarmes Wasser …

Haselnuss Muffins

Hey ihr Lieben! Jetzt kommt das dritte und letzte Rezetpt aus meiner Muffinserie vom letzten Donnerstag. 😉 Habt ihr meine Muffinserie verpasst? Kein Problem, hier geht’s zu: Apfelspalten-Muffins Blaubeermuffins Dieses Rezept habe ich mir selbst ausgedacht und sie schmecken wirklich lecker! 😉 Wenn ihr sie nachbacken solltet, teilt mir bitte mit ob sie euch auch gut geschmeckt haben! Und denkt dran mir Fotos davon zu schicken, würde mich sehr freuen! 😉 Rezept für 12 Muffins: 80 g weiche Butter 100 g brauner Zucker 1 TL Vanillezucker 1 Ei 160 g Mehl 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 60 ml Milch 100 g Haselnusskerne (gemahlen) 40 g Schokoraspel oder Schokostreusel Ofen vorheizen: 170°C Umluft Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, auf Klumpen am Rand achten. Das Ei unterrühren. Anschließend Mehl und Backpulver kurz unterrühren. Die Milch langsam dazugeben. Zum Schluss gemahlene Haselnüsse und Schokoraspel unterheben. Den Teig teilt ihr nun auf die Muffinförmchen (optimal wäre ein Muffinblech) auf. Wer ein Muffinblech hat muss dies vorher fetter oder eben auch mit Papierförmchen auslegen. Muffins ca. 30 …

Schokofinger

Hey, hey, einen schönen Feiertag wünsche ich euch heute erstmal! 😉 Heute habe ich ein leckeres Rezept für die Nascherei zwischendurch. Eigentlich sollten es Brownies werden, doch es wurden Schokofinger, weil meine Backform zu groß war! Da heute der erste deutsche Backtag ist, muss ich natürlich was schönes für euch in petto haben! Außerdem gibt es dieses tolle Event, wo auf Pinterest alle gebackenen Leckereien mit einem Foto hochgeladen werden. Hier. Jetzt komme ich aber zum Rezept: 100 g Mehl 200 g Butter 1 Prise Salz 200 g Vollmilchschokolade, grob gehackt 100 g Schlagsahne 3 Eier 100 g Zucker 1 TL Backpulver 1 Pck. Schokoladenglasur z.B. von Dr. Oetker Eine eckige Backform einfetten auf ein Backblech mit Backpapier legen, das Backpapier auch einfetten. Butter, Salz, Schokolade und Sahne im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. Eier und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Die abgekühlte Schokoladenmasse dazugeben, nochmals schön durchrühren, dann das Mehl und Backpulver unterheben. Das gebt ihr nun in eure Backform und backt es für ca. 30 Minuten bei 180°C Umluft. Wenn die Schokofinger fertig …

Kindheitserinnerung: Hefeklöße mit Vanillesoße

Hallo ihr Lieben, ich habe es getan! Ich habe eeeeeendlich meine Hefeklöße gezaubert! Ich liebe diese Dinger, meine Oma hat die früher oft gemacht, deshalb verbinde ich die mit meiner Kindheit. Außerdem kamen dann jedes Mal meine Cousins zum Essen rüber, ich erinnere mich auch noch daran das sie für mich ein Bienemaja Platzdeckchen hatte, das hatten die anderen aber vor mich. Ich bin ja nun die jüngste in meiner Familie. Ihr fragt euch bestimmt warum ich sie “endlich” gezaubert habe!? Vor kanpp vier Jahren wurden mir die Mandeln aus meinem Hals genommen und ich lag ein paar Tage im Krankenhaus. Krankenhaus = Großküchen Fraß (falls man überhaupt was anständiges essen kann, außer Brei und Eis!) Meine Mutter sagte einen Tag zu mir: “Wenn du nach Hause kommst, gibt es etwas leckeres, was wünschst du dir denn?” meine Antwort kam sofort aus mir rausgeschossen, ohne das ich überlegt habe! “Hefeklöße!” sie hat es mir versprochen… doch als ich nach Hause kam, gab es keine! Auch eine Woche später habe ich noch keine auf meinem Teller …