Jahr: 2013

Schokoladen-Nuss Plätzchen

Ihr Lieben, heute werde ich meinem Namen mal wieder gerecht und stelle euch etwas schokoladiges vor. Na ja, was heißt schokoladig? Es ist zumindest Schokolade mit vertreten! Ihr braucht dafür: 100 g Schokoladentropfen (zum backen) 250 g Weizenmehl 1/2 gestr. TL Backpulver 125 g Zucker 1 Ei 125 g weiche Butter 2 EL Milch 60 g gehackte Mandeln 60 g gehackte Haselnüsse 60 g gehackte Walnüsse Schokolade zum überziehen Nun könnt ihr Mehl, Backpulver, Butter, Ei, Zucker und Milch kurz auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe vermischen, bis ein Teig entsteht. Anschließend werden die Nüsse + Schokolade untergehoben. Der Teig wird nun nochmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchgeknetet, anschließend in drei Teig Stücke geteilt. Diese werden jeweils zu 25cm lange Rollen geformt. Nun drückt ihr sie ein wenig an, wickelt sie in Frischhaltefolie und stellt sie für zwei Stunden in den Kühlschrank. Nach den zwei Stunden Kühlzeit schneidet ihr die Stränge, in 1cm breite Scheiben. Diese legt ihr versetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im vorgheizten Ofen (160°C Umluft) werden die Plätzchen …

Englisches Teegebäck

Hallo ihr Lieben, Da ich jetzt soviele Rezepte für mein Blogevent bekommen habe, musste ich doch nun auch mal tätig werden! 🙂 Also habe ich mir heute die Zeit genommen und Plätzchen gebacken. Natürlich mit Weihnachtsmusik! Ob ich jetzt in Weihnachtsstimmung bin? Irgendwie ja noch nicht so… aber das kommt bestimmt noch… früher oder später. Spätestens wenn ich am heiligen Abend vor meinem Tellerchen sitze auf dem unser traditionelles Weihnachtsessen angerichtet ist. Weißwurst mit Lebkuchensoße! Kennt ihr das? Gibt es das bei euch auch oder gibt es bei euch was ganz anderes jedes Jahr? Ich liebe unser Weihnachtsessen, aber dazu später mehr. Ich hoffe dass ich euch das Rezept hier vorstellen kann, ich verbinde damit so vieles aus meiner Kindheit! 🙂 Nun aber zurück zum eigentlichen Thema: Englisches Teegebäck. Für ca. 40 Stück braucht ihr: 450 g Mehl 125 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 1 TL Backpulver 1/2 TL Salz 250 g weiche Butter Erst schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig, dann rührt ihr nach und nach die restlichen Zutaten …

Auslosung Blogevent “In der Weihnachtsbäckerei” Die Gewinner! :-)

Hallo ihr Lieben, heute ist schon der zweite Advent, und drei von euch werden schon jetzt beschenkt! (Bzw. dann wenn der Postbote euch erreicht hat, mit meinen Päckchen!) 😉 Random.org hat ausgelost, der erste Gewinn geht an: Amor und Kartoffelsack Der zweite Gewinn geht an: Katja S. mit ihren Nougatstangen! 😉 Und der dritte Gewinn geht an: Sinnesfreuden Herzlichen Glückwunsch euch drein! Ich bedanke mich bei allen die teilgenommen haben, nochmal recht herzlich! Ich bin wirklich überwältigt wieviele Rezepte und Bilder mir zugeschickt wurden! Vielen Dank! 🙂 Jetzt wünsche ich euch allen eine schöne Adventszeit. Die Gewinner sollten mal in ihr Postfach schauen! 😉

Adventskalender Türchen 7

Hallo ihr Lieben, ich habe die Ehre euch mitteilen zu düfen, dass ich den heutigen Tag in dem Foodblogger Adventskalender vertreten darf! 🙂 Jeder der sein 18. Lebensjahr vollendet hat, darf an diesem Gewinnspiel teilnehmen, von heute 10 Uhr, bis 24 Uhr. Bei mir gibt es heute Christbaum-Cookies Ausstecher für euch zu gewinnen von RBV Birkmann. Die Teilnahme Bedingungen findet ihr hier: http://lanisleckerecke.blogspot.de/2013/11/teilnahmebedingungen-foodblog.html Leider dürft ihr bei mir nur teilnehmen, wenn ihr aus Deutschland kommt, aber an alle Österreicher und Schweizer… nicht traurig sein, es gibt bei dieser Aktion auch Blogger die Versand ins Ausland mit anbeiten, also haltet einfach eure Augen auf und verzeiht mir! 😉 Und nun füllt einfach das Dokument unten mit eurem Namen und eurer E-Mail Adresse aus oder schreibt hier ein Kommentar zu mit eurem Namen (Spitznamen, etc.) und einer gültigen E-mail Adresse, so kann ich euch im Gewinnfall benachrichten, nachdem der Gewinner am 9.12. auf dem Blog von LanisLeckerecke bekannt gegeben wurde! (Die E-mail Adresse wird nicht gespeichert oder weitergegeben, der Gewinner bekommt nur einmal eine E-mail von mir …

Cranberry Pistachio Biscotti von Laura

Auch die Laura hat ein ganz tolles Rezept zu meinem Blogevent eingereicht: Cranberry Pistachio Biscotti Zutaten: 1/4 Tasse Olivenöl 3/4 Tasse Zucker 2 Teelöffel Vanille-Extrakt 1/2 Teelöffel Mandelextrakt 2 Eier 1 3/4 Tassen Mehl 1/4 TL Salz 1 Teelöffel Backpulver 1/2 Tasse getrocknete Cranberries 1 1/ 2 Tassen Pistazien Zubereitun: 1 . Heize den Backofen auf 150 ° C. 2 . In einer großen Schüssel  Öl und Zucker verrühren, bis alles gut vermischt ist . Gebe den Vanille -und Mandelextrakte dazu, dann schlage die Eier auf. Mehl , Salz und Backpulver allmählich in die Ei-Mischung rühren. Cranberrys und Nüsse von Hand untermischen. 3 . Den Teig in zwei Hälften teilen. Zwei Rollen formen ( 30x2cm) auf einem Backblech , das mit Backpapier ausgekleidet wurde. Teig kann klebrig sein , befeuchte die Hände mit kaltem Wasser um den Teig leichter zu handhaben. 4 . Backe für 35 Minuten im vorgeheizten Backofen oder bis die Rollen hellbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen, um für 10 Minuten abzukühlen. Reduziere die Ofenhitze auf 135 ° C. …

Linzerplätzchen und Zimtsterne von Sabine

Bei meinem Blogevent sind einige Rezepte von Nicht-Bloggern eingetroffen (wie schon bei Nougatstangen und Mokkaplätzchen von Katja erwähnt), deswegen veröffentliche ich nun in drei Extra Posts die Rezepte für euch von den drei netten Damen! Hier sind nun die Linzerplätzchen und Zimtsterne (s.u.) von Sabine aufgeführt! Linzerplätzchen Mürbeteig : 150 g Butter 250 g Zucker 200 g ger. Haselnüsse 200 g Mehl 1 TL Backpulver 1 TL Kakaopulver 1 TL Zimt 1 Msp gem. Nelke 1 Prise Salz 1 Ei 1 EL Kirschwasser 2 EL Milch 5 EL Johannisbeergelee Zubereitung : Zuerst die Trockenen Zutaten in eine Schüssel geben dann die Butter, Milch, Kirschwasser und das Ei dazu geben und rasch zu einem Mürbeteig kneten und ca. 1 Std. abgedeckt in den Kühlschrank. Die hälfte des Teiges in eine Springform geben und den Boden damit bedecken. Den Backofen vorheizen auf 175 Grad Ober und Unterhitze. Dann das Johannisbeergelee darauf verstreichen.Nun kann man den Teig ausrollen und ausstechen. Für ca 15 – 18 min in den Ofen.   Zimtsterne Zutaten :     4 Eiweiß     1 …

Nougatstangen und Mokkaplätzchen von Katja

Bei meinem Blogevent sind einige Rezepte von Nicht-Bloggern eingetroffen, deswegen veröffentliche ich nun in drei Extra Posts die Rezepte für euch von den drei netten Damen! Den Anfang macht Katja mit Nougatstangen und Mokkaplätzchen (s.u.) Nougatstangen Zutaten: 225 g Butter, 100 g Puderzucker, 1 P. Vanillezucker, 3 Eigelb, 2 Msp. Zimt, 200 g Mehl, 20 g Kakaopulver, 1 Tl Backpulver, 125 g gemahlene Haselnüsse, 200 g schnittfeste Nuss-Nougat-Masse, 150 g Schokolade Zubereitung: Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Eigelbe, Zimt, Mehl, Kakao, Backpulver und Nüsse verrühren. Mit einem Spritzbeutel Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Im heißen Ofen bei 175 Grad 10 bis 15 Minuten backen. Nougat und Schokolade getrennt schmelzen. Die Hälfte der Stangen mit Nougat bestreichen. Andere Hälfte auflegen. Ein Ende in Schokolade tauchen. Trocknen lassen.   Mokkaplätzchen Zutaten: 3 Eier, 250 Zucker, 9 El Mokkapulver (instant), Mark einer Vanilleschote, 325 g Butter, 400 g Mehl, 180 g gemahlene Haselnusskerne, 3 EL Rum, 250 g Puderzucker, Mokkabohnen. Zubereitung: Eier, Zucker, 6 El Mokkapulver, Vanillemark schaumig schlagen. Butter, Mehl immer in kleinen Mengen unterrühren. Nüsse unterheben. Ca. …

Mini-Lebkuchen-Schoko-Gugl mit etwas Chai. “Lasst uns froh und lecker sein”

Hey, hey. Ja, eigentlich wollte ich hier Chai-Gugl machen, aber im Moment habe ich nicht so das Gefühl für Chai-Zeug. Also sind es Lebkuchen Gugl! 😉 Außerdem wird das Rezept eigentlich mit Instant Kaffeepulver gebacken, anstatt Chai… das Rezept stammt von “Praliné Surprise” Sie hat es zu meinem aktuellen Blogevent “In der Weihnachtsbäckerei” (ihr könnt noch daran teilnehmen ;-)) eingereicht. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, ich konnte nicht widerstehen und musste es direkt nachbacken und verschenken. Denn auch diese Gugl kamen in mein “PAMK”-Päckchen für Edith! Und so geht’s: 50 g Margarine 60 g Zucker 1 Ei 75 g Mehl 1 EL Chai-Latte Pulver (z.B. von Krüger) 1,5 EL Kakaopulver 1 TL Lebkuchengewürz 10 g Walnüsse, gehackt Auch hierfür wird wieder die Margarine geschmolzen. Nun mit dem Ei und dem zucker schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Walnüsse, Kakao, Lebkuchengewürz und Chai-Latte Pulver unterrühren. Das Mehl unterheben. Nun wieder mit einem Spritzbeutel in die Silikon-Mini-Gugl-Form spritzen. In dem vorgeheizten Ofen (210° Ober-/Unterhitze) ca. 12 Minuten backen.

Winterliches Apfel Chutney “Lasst uns froh und lecker sein”

Hallo ihr Lieben, Wie ich in den vorigen Post bereits erwähnt habe. Habe ich mich auch zu dem aktuellen “Post aus meiner Küche” angemeldet. Meine Liebe Tauschpartnerin Edith hat von mir unteranderem ein Chutney der besonderen Art bekommen. Es ist nämlich auch etwas Schokolade drin, ganz getreu meinem Namen! 🙂 Ich hoffe es hat ihr geschmeckt, es ist auf jeden Fall mal etwas anderes. Aber ich mochte es! Und so wird es gemacht: 1200 g Äpfel 400 g rote Zwiebeln 4 Chilischoten 200 g Zucker 2 EL Ingwer 100 ml Mirabellenessig (Bzw. Essig des Jahres, oder Apfelessig) 400 ml Apfelsaft Saft 1 Limette 1 TL Zimtpulver 100 g Schokolade Salz, Pfeffer, Zimt, Chilipulver und Glühwein zum abschmecken Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden, ca. 1x1cm. Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Die Chilis ebenfalls entkernen und dann in Streifen schneiden. Zucker in einem Topf karamellisieren. Zwiebeln und Ingwer (kleingeschnitten oder durch die Knoblauchpresse) hinzugeben.Unter rühren mit Essig, Apfelsaft und Limettensaft ablöschen. Äpfel, Schokolade und Zimt hinzugeben. Nun 8 Minuten köcheln lassen. Am …

Weiße Schokolade Haferflocken Mini Gugl “Lasst uns froh und lecker sein”

Hey ihr, hier der zweite Teil meines Päckchens an Edith. Von mir eine eigene Kreation. Auch hier ist wieder Schokolade drin! 🙂 Als sie frisch aus dem Ofen kamen, waren sie schon sooo lecker, das ich sie am liebsten gar nicht hergeben wollte. Aber das ist natürlich Schwachsinn! Ich teile ja gerne und kann sie ja auch noch mal backen! 😉 So geht’s: 50 g Margarine 50 g Puderzucker 1 Ei + 1 Eigelb 30 g gemahlene Mandeln 50 g Mehl 25 g Haferflocken 50 g weiße Schokolade 15 ml Milch 1 TL Honig Weiße Schokolade ins Wasserbad auf mittlerer Flamme. Margarine schmelzen und mit Puderzucker und den Eiern cremig rühren. Mandeln und Haferflocken kurz anrösten und mit dem Mehl unter die Buttermasse heben. Zwischendurch immer auf die Schokolade achten. Wenn sie dann aufgelöst ist, könnt ihr sie zu dem Teig dazugeben, ebenso die Milch und den Honig unterrühren. Nun den Teig mit einem Spritzbeutel in die Silikon-mini-guglhupf-Formen (Was für ein Wort.) spritzen. Das ganze kommt nun in den vorgeheizten Ofen. Bei Ober-/Unterhitze 210°. Für 14 …