Monate: Juli 2014

Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Ich gebe es zu, das Ursprungsrezept habe ich mir bei “Experimente aus meiner Küche” abgeguckt! Denn sie hatte erst dieses tolle Raffaelo-Himbeer-Eis und dann das Oreo-Kirsch-Eis auf ihrem Blog vorgestellt. Beide mit gezuckerter Kondensmilch. Und beide Male habe ich nur ganz neidisch den Bildschirm abgeschleckt. (Nein natürlich habe ich ihn nicht “abgeschleckt”, aber es fehlte nicht mehr viel! 😀) Jedenfalls habe ich mir nun auch eine Variante überlegt. Und ich muss wirklich sagen, dafür das man keine Eismaschine braucht und es nicht jede Stunde durchrühren muss, ist das Eis echt klasse! Heute stelle ich euch also mein Eis Rezept vor. (Ich hatte noch etwas Eis Masse übrig, was ich damit gemacht habe, zeige ich euch morgen! 😀 Eigentlich könnte ich das hier noch mit dazu schreiben, aber da ich sooo schöne Bilder gemacht habe, bekommt ihr das Rezept morgen einfach nochmal. 😛) 160 g Schattenmorellen 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 80 g Baiser 400 g Sahne 2 TL Kirschsaft (Abtropfsaft)     Kirschen abtropfen lassen. Eine alte Eis Packung á 900 ml und eine …

Kartoffelsalat von Oma

Habe ich schonmal erwähnt wie gerne ich den Kartoffelsalat von meiner Oma esse? Soooo unglaublich gerne das ich euch heute unbedingt das Rezept vorstellen möchte! Wie einige von euch wissen, lebe ich mit meinen 22 Jahren ja immernoch bei Mutti zuhause. Immer wenn wir bei meiner Oma zum Essen eingeladen werden, wünschen – besonders ich – wir uns ihren Kartoffelsalat. Und da meine Mutter weiß wie gerne ich diesen Salat esse, hat sie ihn schon etliche Male versucht nach zu machen. Doch es gelingt ihr einfach nicht so, weil sie denkt mich mit der “fettarmeren und weniger salzigen” Version in die irre führen zu können, schließlich ist das gesünder und sieht genauso aus! Aber es ist eben NICHT dasselbe! Nun habe ich mir extra das Rezept von meiner Oma HÖCHSTPERSÖNLICH geholt. Meine Mutter war dabei und hat immer wieder dazwischen geredet was man stattdessen nehmen könnte… also bitte!!! Ich will den Salat doch GENAUSO wie meine Oma machen, nicht wie meine Mutter. Wieso verstehen Mütter sowas nicht? 😀 Euch will ich nicht in die irre …

Zucchini-Auflauf

Heute möchte ich euch gerne meinen absoluten Lieblingsauflauf vorstellen. Meine Tante hat uns heute zwei kleine Zucchinis aus dem Garten geschenkt. Für mich war sofort klar, was daraus gemacht wird. 🙂 Empfehlen kann ich euch diesen Auflauf auch, wenn es mal richtig schnell gehen muss. Er schmeckt nicht nur gut, ist nicht nur knusprig sondern ist auch im Nu fertig! 350 – 400 g Zucchini 3 gekochte Kartoffeln (vom Vortag, etc. kann man auch weglassen) 100 g Putensalami 100 g Emmentaler geraspelt 2 Handvoll Paniermehl 1 Ei 1 Becher Crème fraîche 1 Handvoll gehobelte Mandeln etw. Butter Salz, Pfeffer Zucchini waschen, würfeln und 3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Kartoffeln in der Zeit schälen, in Scheiben schneiden und in eine runde Auflaufform legen. Zucchini abtropfen lassen. Crème fraîche mit dem Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putensalami in Würfel schneiden, zusammen mit dem Käse und den Zucchini unter das Crème fraîche heben. Dies über die Kartoffeln gießen. Erst Paniermehl darüber streuen, dann Mandeln und zum Schluss ein paar Butterflocken darüber geben. Im vorgeheizten …

Breadnesday // Amarant-Leinsamen-Brot

Ich wollte gerne ein Brot mit Amaranth Körnern backen, also habe ich mir ein Rezept rausgesucht. Doch leider war irgendwie nicht so mein Tag, oder meine Augen werden schlechter. Keine Ahnung, jedenfalls habe ich mich total verlesen und musste so das Rezept komplett ändern. Dabei ist tatsächlich noch ein Brot rausgekommen. Ein leckeres Brot! 🙂 Heute habe ich passend zum “Breadnesday” das Rezept für euch. Da mich bei meinem Rhabarbertorte mit Amarantstreuseln einige gefragt haben, was Amarant überhaupt ist, stelle ich euch die kleinen Körnchen vorher noch kurz vor! 😉 Die feinkörnigen Samen erinnern an Hirse, die in den wärmeren Gebieten verbreitet sind. Aber mit 60 bis 70 verschiedenen Arten auf allen Kontinenten vorkommen. Am meisten verschiedene Arten gibt es in Amerika, in Nordamerika sind ca. 38 verbreitet. Außerdem zählen diese Samen zu den ältesten der Nutzpflanzen für Menschen. Amarant ist Getreide sehr ähnlich, doch es ist nur ein “Pseudogetreide”, da es Glutenfrei ist. Somit kann dies als guter Getreideersatz eingesetzt werden, bei Gluten-Unverträglichkeit. Wer auch am Breadnesday teilnehmen möchte, kann den aktuellen Link zu …

WIR sind Weltmeister // Eckige Schwarz-Rot-Gold Whoopie Pies

Wir sind Weltmeister. Wir sind Weltmeister. Wir sind Weltmeister. Wir sind Weltmeister. Ist das zu fassen? Jetzt wo ihr es vier Mal gelesen habt, könnt ihr es da glauben? Ich ja immernoch nicht! 🙂 Aber das war auch sooo ein spannendes Spiel. Ich war so aufgeregt, wie noch nie. Am Ende habe ich nur noch gehofft, das Argentinien nicht noch eins rein bekommt. Denn beim Elfmeterschießen, hätten wir mit Neuer doch auf jeden Fall gewonnen! 😉 Aber dann hat der “Super-Mario” uns ja zum Glück erlöst. Heute habe ich Schwarz-Rot-Goldene Whoopie-Pies für euch um den vierten Stern mit euch zu feiern, während die Nationalmannschaft in Berlin eintrifft und am Brandenburger Tor feiert. Hach, wie ist das schön! 🙂 Wie gerne wäre ich jetzt auch dort… Teig: 265 g Mehl + 2 TL 100 g Zucker 2 Eier 150 g weiche Butter 2 TL Kakaopulver 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 1 Päckchen Vanillezucker 110 ml Milch 2 msp. rote Lebensmittelfarbe (Pulver) 2 msp. gelbe Lebensmittelfarbe (Pulver) Füllung: 1 Becher Sahne 1 Päckchen Vanillezucker 1 Päckchen Sahnesteif …

KW 28 // Wochenhighlights

Da täglich soooviele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag 07.07.2014 Butiksofie mit Brombeer Lavendel Tarte Ein Lavendeltraum! <3 Dienstag 08.07.2014 S-Küche mit Eis am Stiel – Brasilien Da Brasilien so hoch verloren hat… (ich weiß immernoch nicht ob ich noch träume.) erwähne ich dieses Eis nochmal. Quasi aus Mitleid. 😉 Übrigens ist dieses Eis eine richtige Fruchtbombe! 🙂 Mittwoch 09.07.2014 Kazuo mit Maris Matcha Rare Cheesecake Die Pyramiden sehen doch mal richtig originell aus. Ich muss gestehen das ich Matcha immernoch nicht probiert habe. Vielleicht werde ich es ja mit diesem Rezept, zum ersten Mal probieren! 😉 Donnerstag 10.07.2014 Butiksofie mit Rosen Apfel Tarte Ja, ihr seht richtig! Anja (die bei Butiksofie bloggt) …

Lemon Curd

Da es auf so ziemlich jeden Blog gerade Lemon Curd gibt. Habe auch ich es nun endlich geschafft Lemon Curd, nach dem Rezept von “Transglobal Pan Party” zu kochen. Was ich hinterher damit gemacht habe, werde ich euch dann auch bald hier auf dem Blog zeigen, ihr könnt gespannt sein. Es wird sich lohnen, die Augen dafür aufzuhalten! 😉 Und JA, es hat auch etwas mit dem Tarte-Boden von gestern zu tun! 🙂 Heute wünsche ich euch erstmal allen einen schööönen Abend! Viel Spaß beim Fußballgucken – ich weiß gar nicht was ich ab morgen den ganzen Tag machen soll, so ganz ohne Fußball! 🙁 Wie verbringt ihr euren WM-Abend? Im Kreise eurer liebsten? In Berlin auf der Fanmeile? Bei einem anderen großen Public-Viewing oder beim Rudelgucken mit euren Freunden? 🙂 Hier nun das Lemon Curd Rezept, genug herum gelabert! 😉 120 ml Zitronensaft (ca. 3 1/2 Zitronen) 85 g Zucker 120 g Butter 2 Eier Butter auf niedriger Stufe schmelzen. Restliche Zutaten nach und nach, unter rühren hinzugeben. Ca. 5 Minuten weiter rühren und …

Schoko-Tarte Grundrezept

Wie bereits bei dem Biskuit Boden erwähnt, wird es langsam mal Zeit ein paar Grundrezepte niederzuschreiben. Das erleichtert mir dann die Verfassung von Rezept-Posts, wo ich einfach auf das jeweilige Grundrezept hinweisen kann und dann direkt mit dem “schönen” weiter machen kann! 😉 Heute geht es um den Boden für eine Tarte: ⌀ 28 cm dafür braucht ihr: 150 g Butter 150 g Zucker 1 1/2 TL Orangenschale 150 g Mehl 1 Ei 1 Prise Salz 10 g Kakaopulver Paniermehl Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Ei, Orangenschale und Salz dazu geben und glatt rühren. Mehl und Kakaopulver unterheben. Den Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Tarte-Form fetten und mit Paniermehlbestäuben. Den Teig dünn ausrollen, sodass er in die Form passt. Andrücken und mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Heute wünsche ich euch ein schönes Spiel um Platz 3. Hoffentlich gewinnt Brasilien (das gönne ich ihnen, nachdem sie so von uns gedemütigt wurden!) Für wen seid ihr? Rezept …

Erdbeer-Mango-Marmelade

Wenn mich eine andere Bloggerin fragt, ob ich nicht Lust hätte, an ihrem Event teilzunehmen. Dann versuche ich erst Recht, daran teilzunehmen. Weil ich einfach nicht nein sagen kann. Ich sage zwar, “ich kann es nicht versprechen, aber ich versuche es auf jeden Fall!” Doch in meinem Kopf dreht ab dem Moment der gestellten bzw. gelesenen (zwischen Bloggern läuft anfangs ja meist alles schriftlich statt) Frage, irgendeine Hirnzelle so ab, dass ich erst wieder Ruhe habe wenn ich sagen kann. Ich habe es geschafft! Und obwohl es sich diesmal um ein “Marmeladen-Event” handelt, bin ich dabei. Ich bin ja nicht so der Marmeladen-Esser. Mein Frühstück sieht eher wie folgt aus: Kaffee – schwarz. Manchmal, wenn ich hungrig bin, esse ich schonmal ein Nutella oder Käse Brötchen. Doch Marmelade habe ich – außer wenn man frühstücken geht – noch nie gegessen. Warum das so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Eigentlich schade! Wie sieht euer alltägliches Frühstück aus? Könnt ihr nicht auf Marmelade verzichten, seid ihr eher der Wurst-Typ, trinkt ihr jeden Morgen eine Tasse …

Kirsch-Kokos-Kuchen // Gugelhupf 4/2014

Als ich den neuen Gugelhupf von Dr. Oetker durchgeblättert habe. Bin ich erstmal bei diesem Kuchen hängen geblieben. Ich liebe Kirschen und könnte den gaaanzen Tag Kirschkuchen, etc. backen. Also habe ich mich direkt daran gemacht. Wie erwartet ist es auch im Geschmack eine richtig super, tolle Torte! Die auch gar nicht lange dauert! 😉 Ich kann euch nur eins sagen, ich stelle immer wieder fest, dass sich der Gugelhupf total lohnt. Außer den vielen leckeren Rezepten, die dort drin sind bekommt man jedes Mal eine Probe von Dr. Oetker dazu. Rührteig: 200 g weiche Butter 200 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 250 g Mehl 1 1/2 gestr. TL Backpulver Pudding: 1 Glas Sauerkirschen 1 Päckchen Puddingpulver Vanille Geschmack 50 g Zucker 400 ml Kirschsaft (z.B. aus dem Glas, s.o.) Kokosstreusel: 150 g Kokosraspel 250 g Crème fraîche 50 g Zucker Springform: ⌀ 28 cm  Boden der Springform mit Backpapier auslegen und fetten. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben. …