Monate: August 2014

KW 33 / Wochenhighlights

Da täglich sooo viele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag 11.08.2014 Moey’s Kitchen mit California-Walnuss-Törtchen mit Cream-Cheese-Frosting und Walnuss-Karamell Mhm… da hätte ich jetzt gerne ein Stückchen von. 🙂 Und nach Kalifornien würde ich auch gerne, ist bestimmt interessant die Walnussernte zu beobachten. Dienstag 12.08.2014 In Rios Küche mit Walnut Tarte with caramalized onions, grapes and cream cheese Eine Rezept was man wohl nicht alle Tage macht.Klingt aber sehr lecker und ist mein heutiges Highlight. Mittwoch 13.08.2014 Jennys Backwelt mit Kaffee-Karamell-Torte Also meine Stimme hat diese Torte bei der Tchibo-Blogparade sicher! Donnerstag 14.08.2014 Zuckerfreunde mit Ritter Sport Cupcakes Das klingt richtig lecker schokoladig! Freitag 15.08.2014 Experimente aus meiner Küche mit Zucchinibrot vom Blog …

Kokos-Mandarinen-Cupcakes

Wie versprochen habe ich nun eine Cupcake Version aus den Schoko-Kokos-Törtchen für euch. Die ich extra für dieses Kokos-Event von Melina’s süßes Leben zubereiten wollte. 🙂 Die Törtchen schmecken ja schon ohne dem Topping echt super. Aber mit dem Topping schmecken sie noch besser! 🙂 Ich liebe den Geschmack von Kokos! Besonders in der Sommerzeit, passt das einfach immer. Wenn dann auch noch ein so fruchtig, leckeres Topping auf den kleinen Küchlein ist, ist selbst jeder schlecht-Wetter-Sommertag gerettet. Oder was meint ihr? Gestern bin ich aus dem Urlaub wieder gekommen und heute geht es direkt zum Serengeti Festival. Um die Sommerferien gebührend zu verabschieden. Wie war euer Sommerurlaub? 12 Schoko-Kokos-Törtchen 250 g Sahne 250 g Magerquark 1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g) 1 Päckchen Vanillezucker 1 1/2 TL Sofortgelatine Törtchen nach dem Backen auskühlen lassen. Quark und Mandarinen getrennt voneinander abtropfen lassen. Sahne mit Vanillezucker und Sofort Gelatine steif schlagen. Ca. 3/4 der Mandarinen klein hacken und mit dem Quark unter die Sahne rühren. Mit einem Spritzbeutel auf die Törtchen spritzen und mit je 2 …

Breadnesday // Urlaubsvertretung von Greenway 36 mit Laugenmuffins

Zum heutigen Breadnesday gibt es leider nichts von mir. Da ich heute im Urlaub bin. Aber ich habe eine ganz wundervolle Vertretung für mich gefunden. Tanjas Laugenmuffins werde ich bestimmt mal nachmachen, denn auch ich liebe seit meiner Kindheit Laugengebäck. Wenn auch ihr Lust habt, ein Rezept zu meinem “Breadnesday” beizusteuern. Scheut euch nicht davor mir zu schreiben: alexawe10@gmail.com Vielen Dank für dieses tolle Rezept liebe Tanja und dafür das du mich heute vertrittst. 🙂 – Eure SchokoladenFee ——————————————————————————————- Hallo Ihr Lieben, heute darf ich mal auf diesem wundervollen Blog gastposten. Mein Name ist Tanja, ich bin 42 Jahre jung und wohne am linken Niederrhein ganz in der Nähe der niederländischen Grenze. Ich sammele seit einigen Jahren nicht nur Koch-und Backbücher, sondern auch meine Rezepte in meiner Online-Küchenkladde Greenway36. Sehr gern vertrete ich heute die SchokoladenFee während ihres Urlaubs beim Breadnesday, und ich habe Euch zwar kein Brot, dafür aber leckere Laugenmuffins mitbegracht. Seit frühester Kindheit liebe ich Laugengebäck und als Erstes puhle ich immer die leckeren Salzkörnchen herunter, macht Ihr das auch? ;o)   …

KW 32 // Wochenhighlights

Da täglich sooo viele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag  04.08.2014 Viera’s Kitchen mit Pina-Colada-Torte Ich würde ja jetzt mit euch auf einen sonnigen August anstoßen, aber warum, wenn man auch Torte essen kann? 🙂 Dienstag 05.08.2014 Ina is(s)t mit Blogevent Zusammenfassung Hier gibt es heute ganz viele tolle Salat Rezepte auf einmal. 🙂 Mittwoch 06.08.2014 Blogschokolade & Butterpost mit Zucchini-Schoko-Muffins Ich traue mich sowas ja immernoch Gemüse in süßen Teigen zu backen. Selbst der Karottenkucen war mir in diesem Jahr geschmacklich ganz neu. Da war ich positiv überrascht, also warum nicht? Hier ist immerhn noch Schokolade drin, dann kann das doch nur schmecken! 😉 Donnerstag 07.08.2014 Schöner Tag noch mit Tiramisu-Eis mit …

Wie aus einer Sonnenblume plötzlich ein Sonnenhut wurde. Oder eine essbare Sonnenblume zwischen kleinen Sonnenhüten.

Als Amor und Kartoffelsack in einer Facebook-Gruppe zu ihrem “Speisen unter freiem Himmel”-Blogevent aufrief, war mir sofort klar was ich machen möchte. Denn kurz vorher kam die neue “Lecker Bakery” in mein Haus. In dieser Ausgabe stand das Rezept für eine Beerige Sonnenblume. Das Rezept habe ich allerdings etwas geändert. Das einzige Problem was ich hatte, war das wir in unserem Garten keine Sonnenblumen haben und das selbst wenn dies der Fall wäre, diese nicht bis zum 5.August voll aufgegangen wäre. Als Sonja mir dann aber mitteilte, dass sie ihr Event bis zum 15. verlängert hat. War ich total glücklich darüber. Nun musste ich mir nur noch ein Feld mit Sonnenblumen suchen, die bis dahin aufgegangen sind. Das Feld sollte dann aber doch ein Garten mit zwei Sonnenblumen sein, die nebeneinander stehen. Bei meiner Tante. Ich hab mich also quasi letzte Woche bei ihr zum Kaffeetrinken eingeladen in dem ich sagte: “Ich backe nächste Woche und komme dann vorbei.” vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, direkt einen Termin aus zu machen, oder am morgen dort anzurufen …

Manchmal ist weniger mehr. // Schoko-Kokos-Törtchen

Heute stelle ich euch Törtchen ganz ohne Deko vor. Empfehlen kann ich euch trotzdem diese Törtchen mit Schokoguss zu Überziehen, denn das passt einfach immer. Und wenn ihr dann noch Kokosraspel darauf streut, sind die Schoko-Kokos-Törtchen perfekt. Mein Gedanke ist es aber, hieraus noch Cupcakes zu machen – falls genügend Törtchen, das Kaffeetrinken überleben. Ihr werdet es noch erfahren! 😉   150 g Margarine 120 g Zucker 3 Eier 150 g Mehl 1 1/2 TL Backpulver 1 gehäuften EL Kakaopulver 2 TL Rum (z.B. Ron Zacapa) 2 TL Kokosmilch 40 g Kokosraspel Margarine mit Zucker schaumig rühren. Eier hinzugeben und solange rühren, bis es eine glatte Masse ist. Kokosmilch, Rum und Kokosraspel unterrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Kakaopulver unterheben. Den Teig in ein mit Muffin Förmchen ausgelegtes Muffin Blech geben. Oder 12 x 2 Förmchen ineinander auf ein Backblech legen, so gehen die Törtchen nicht allzu sehr auseinander. Im vorgeizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 30 Minuten backen.   Rezept als PDF

Breadnesday // Das wohl schnellste Cashew-Brot der Welt

Gerade jetzt im Sommer, habe ich so gar keine Lust zu backen. Bzw. letzten Monat konnte ich mich gar nicht stoppen, wenn es ums backen ging. Aber jetzt, seitdem der August begonnen hat… bin ih total lustlos geworden. Trotzdem fühle ich mich wegen dem Breadnesday dazu verpflichtet euch jede Woche, wenn möglich. Ein Brot Rezept zu präsentieren. Also habe ich nach einer Lösung für mein Problem gesucht. Dabei bin ich bei Chefkoch auf dieses “Low-Carb”-Brot gestoßen, was eigentlich kein Low-Carb ist. Für euch habe ich heute eine neue Interpretation aus diesem Glutenfreien Rezept. Anstatt Walnüsse habe ich nämlich Cashew-Kerne verwendet. Und ich habe auch nur die halbe Portion davon gemacht – weil Nüsse so teuer sind und ich mir nicht sicher war ob es schmeckt. Tut es aber, zum Glück, sonst hätte ich ja noch ein Brot für heute backen müssen. hihi. Trotzdem hat es gut geklappt, ihr müsst dann einfach nur eure Backform etwas mit Alufolie abtrennen. Sodass ihr es nur in der halben backen könnt. 100 g Joghurt 200 g Cashew-Kerne, gemahlen (kann …

KW 31 // Wochenhighlights

Da täglich soooviele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag  28.07.2014 Julias Backstube mit Milchreistörtchen Eine sehr schöne Idee, das könnte man doch mal ausprobieren. Und ich kann mich auch nicht daran erinnern, das ich schonmal was mit Reis gebacken habe. Wahrscheinlich hätte ich da auch nie drüber nachgedacht, wenn ich nicht diesen Post entdeckt hätte. Dienstag 29.07.2014 Herznah mit Sommerliche Pavlova Immer und immer wieder sehe ich sehe. Immer und immer wieder denke ich, die will ich auch! Also bekommt ihr jetzt sooft eine Pavlova in meinen Wochenhighlights bis ich sie endlich mal selbst gemacht habe! 😛 Mittwoch 30.07.2014 Melina’s süßes Leben mit Cake-Pops mit Blümchen Sehen die nicht hübsch aus? Außerdem läuft …

Fit For Summer // Quinoa-Frühstücks-Müsli

Auf Chrissitally’s Cupcakefactory werden zur Zeit Rezepte gesucht die uns Fit durch den sommer führen sollen. Heute stelle ich euch zum einen das Quinoa-Frühstücks-Müsli vor uns zum anderen erzähle ich euch was Quinoa überhaupt ist. Weil bestimmt nicht jeder von euch weiß, was das überhaupt ist. 😉 Zuerst will ich euch aber erzählen wie ich überhaupt dazu komme ein Müsli mit Quinoa zu machen. Quinoa ist bei den Veganern recht beliebt, außerdem ist das wohl das neue Trend-Korn in den USA. Meine Schwester hat vor einer Weile zufällig dieses Korn in ihrem Salat gehabt und fand es gar nicht Schlecht. Als sie dann beschlossen hat, in der Woche für ein paar Wochen Vegan zuleben, war Quinoa eines der ersten Produkte, das zu uns ins Haus kam. Da sie schon lange nicht mehr Vegan lebt Teilzeit-Veganerin ist, steht natürlich auch dieses super, sättigende Korn hier rum. Aber es schmeckt echt gut. Und ich kann es euch vorallem zu Frühstücken, vor einem langen Arbeitstag, etc. empfehlen. Aber was genau ist Quinoa jetzt eigentlich? Ähnlich wie Amarant(h) ist …

Thunfisch-Salat

Vor einigen Jahren, als Weight Watchers recht neu war, hat meine Tante sich da mal für interessiert. Eines ihrer Rezepte ist auch bei uns gelandet, dieses möchte ich euch heute gerne vorstelen. Weil wir es schon viele Male gemacht haben, auch bei meiner Tante gibt es das heute noch. Vielleicht gefällt es euch ja auch. Die genaue Quelle dieses Rezeptes kann ich euch leider nicht sagen, es ist auf jeden Fall von Weight Watchers. Es kann auch gut sein, dass wir im Laufe der Zeit ein bisschen was am Original Rezept geändert haben. 😉 Außerdem reiche ich dieses Rezept bei “Ina is(s)t” ein, die noch bis morgen nach leckeren Salatsoßen bzw. -dressings sucht. 1/2 Beutel Reis, gekocht 1 kleine Dose Mandarinen 1 Dose Thunfisch ohne Öl 3 Essiggurken, gewürfelt 1 kleine Zwiebel, gewürfelt 1/2 halbe rote Paprika, gewürfelt 2 EL Miracel Whip 1 EL Joghurt Alles in einer Schüssel zusammen mischen Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Besonders  gut schmeckt dieser Salat übrigens zum grillen. Was wir heute Abend direkt ausgenutzt haben. Alle Jahre …