Monate: Dezember 2014

Dezember-Special // Kennst du schon…”Ma vie est délicieuse”?

    Heute stelle ich euch einen Blog vor, der mir sofort durch die tollen Foodbilder aufgefallen ist. Ma vie est délicieuse, gibt es auch noch nicht so lange. Erst seit April diesen Jahres. Lena hat ein ganz tolles Rezept für euch mitgebracht, was es sogar in meine Wochenhighlights geschafft hat. Falls euch das eine Bild von der Baumkuchentasse nicht reicht schaut auch nochmal im Originalpost nach, da gibt es weitere Bilder. 😉   Bonjour ihr Lieben!   Herzlich willkommen in meinem leckeren Leben.     Mein Name ist Lena Fuchs. Ich komme aus der schönen Süd-Ost-Steiermark in Österreich. Ich bin 21 Jahre alt und angehende Ernährungspädagogin. Meine große Leidenschaft ist es köstliche Leckereien für meine Liebsten zu zaubern und natürlich zu geniiießen!     Ich blogge fast täglich –> hier <–     Essen ist für mich einfach etwas, das Menschen zusammenführt. Es ist ein Grund zur Freude, eine Möglichkeit, unsere Liebe zu anderen und auch zu uns selbst zum Ausdruck zu bringen.   Mit den Jahreszeiten  zu kochen und zu backen, hilft mir dabei, …

Ich backs mir // Englischer Christmas Cake

Nachdem Clara (tastesheriff) das neue “Ich-backs-mir”-Thema genannt hat und meinte das es in diesem Monat eher stattfinden würde, dachte ich erst das ich es diesmal nicht pünktlich schaffen werde einen Beitrag einzureichen. Aber dann hat mich jemand aus meiner Klasse darauf hingewiesen, dass unsere Englisch Lehrerin eigentlich den “Christmas Cake” aus dem Buch was wir lesen mussten backen wollte, es jedoch nicht geschafft hat. Als ich dann nach der Deutsch Klausur zum ersten Mal wieder Zeit für etwas anderes als lernen hatte, da nur noch Mathe ansteht (heute), habe ich die Zeit genutzt und einen englischen Christmas Cake gebacken, der glücklicherweise auch nur eine Woche durchziehen muss. Somit konnte ich mal wieder zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen und auch meine Klasse etwas beglücken. 🙂 Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung, oder hättet ihr lieber noch etwas mehr Zeit? Falls ihr noch nicht alle Geschenke zusammen habt, habe ich immernoch zwei tolle Verlosungen für euch. Eine 1 kg Pralinenmischung von Leonidas –> hier <– und einen 50 € Mydays Gutschein –> hier <–, wahnsinn oder? Nun …

Walnuss-Shortbread // Give-Away: Gutschein für alle Abenteurer, Reisende oder Kochbegeisterte {geschlossen}

Wie die Zeit doch vergeht, in einer Woche ist schon Heiligabend und am Freitag beginnen (endlich) die Weihnachtsferien. Zugegeben, für jeden ist das nicht so schön. Kinder können wieder den ganzen Tag ihre Eltern nerven und vielleicht wird es auch auf den Autobahnen wieder voll, wenn alle Urlauber in ihren Ski-Urlaub fahren. Aber was macht das schon? Es ist Weihnachten und Weihnachten ist die schönste Zeit im Jahr, da alle Familien miteinander vereint sind, zumindest wünsche ich das jedem, bei mir wird es so sein! 🙂 Geht es euch da so wie mir? Mein Familienverhältnis war immer super (als ich ein Kind war). Mindestens einmal in der Woche habe ich meine Cousins und Tante + Onkel (Väterlicherseits) gesehen. Das ist kein großes Wunder, denn wir wohnen nur ein paar Häuser voneinander entfernt. Doch je älter man wird, je mehr man für seine Zukunft machen muss (Lernen fürs Abitur, Arbeiten mit Arbeitszeiten die einen dazubringen, den ganzen restlichen Tag zu schlafen, durchs Studieren in anderen Städten oder arbeiten in einem Beruf der einen zum vielen Reisen …

Dezember-Special // Kennst du schon… “All of my stars”?

Luisa betreibt den Blog “All of my stars”, heute stellt sie sich bei euch vor und bringt sogar ein schönes Weihnachtliches Rezept mit.       Hallo liebe Leser, ich heiße Luisa, bin 15 und freue mich, heute hier bei Alexandra Gast sein zu dürfen. Normalerweise blogge ich auf all of my stars, vorher auf deliciousrecipesbyluisa. Erstmal möchte ich euch eins meiner Lieblingsrezepte zeigen: Gewürzkuchen Zutaten (bei einer normalen Form verdoppeln, die Angaben sind für den süßen kleinen Elch): 2 Pck. Vanillezucker 150g Zucker 2 Eier 125ml Milch 60g Butter 1 EL Honig 175g Mehl 30g Kakaopulver 1 TL Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt, Spekulatiusgewürz Vermenge Vanillezucker, Zucker und Eier zu einer cremigen Masse. Gebe dann die Butter, Milch und den Honig hinzu. Vermenge das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Backpulver und den Gewürzen. Heize den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor. Die Elchform, meine ist in Birkmann (hier), sollte gut eingefettet werden, dann wird sie mit dem Teig befüllt. Backe den Kuchen dann 50 Minuten lang. Er sollte komplett kalt aus der Form gelöst werden. Man …

KW 50 // Wochenhighlights

Da täglich sooo viele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag 08.12.2014 Sarahs Kriesenherd mit “Geflochtene Mandarinen Taler” Dieses Rezept ist der Beste Beweis dafür, dass Rezepte die aus einer “Reste-Not” entstehen zu den besten Rezepten gehören. Dienstag 09.12.2014 Chrissitally’s Cupcakefactory mit “Gebrannte Erdnusspralinen” Mhh.. sehen die nicht lecker aus? Davon hätte ich gerne ein paar! Diese Pralinen sind außerdem die perfekte Überraschung in einem Adventskalender. Mittwoch 10.12.2014 Herbs and chocolate mit “Schokoladen-Marzipan-Schnecken mit Orangennote” Weihnachtliche Schokoladen-Schnecken. Perfekt! Donnerstag 11.12.2014 Photolixieous mit “Makro*nen-Muffins” Ein tolles Rezept für Geburtstag oder den Hochzeitstag, aber auch für Weihnachten sehr schön! Freitag 12.12.2014 Sweet Trolley mit “Hot White Gingerbread-Chocolate” Perfekt für diese Jahreszeit. Da fällt mir auf, ich …

Produkttest // Pralinen von Leonidas + Verlosung {geschlossen}

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Heute sogar schon das dritte! Ich wünsche euch einen wunderschönen Adventssonntag, heute möchte ich euch gerne mal wieder ein Produktvorstellen. Vor kurzem wurde ich von Leonidas gefragt, ob ich Pralinen testen möchte. Natürlich möchte ich als SchokoladenFee Pralinen testen! Und noch viel, viel lieber möchte ich euch auch welche schenken. Zuerst aber zu meiner Meinung. Alle Pralinen die ich davon probiert habe, schmecken mir wirklich gut. Da ich aber natürlich nicht 1 Kilo Pralinen alleine testen kann, habe ich auch ein paar mit in meine Schule genommen und an meine Mitschüler verteilt. Auch hier fanden alle die Pralinen lecker. Und die, die jetzt noch über sind, werden einfach Weihnachten mit auf den Tisch gestellt! 🙂 Das einzige was mir an dieser Pralinenmischung nicht gefällt, ist das man die Sorten nicht kennt. Da sie in der Verpackung nicht mit aufgelistet werden. Aber so kann man sich wenigstens überraschen lassen! 😉 Und jetzt zur guten Nachricht, einer von euch kann eine solche Palinenmischung gewinnen. Eine 1 kg schwere Pralinenmischung im Wert von …

Berliner Brot

Habt ihr schon den Plätzchenvorrat für Weihnachten fertig gebacken, oder ist in euren Blechdosen noch ein bisschen Platz? Dann probiert doch auch noch dieses “Berliner Brot” aus. Es schmeckt wunderbar weihnachtlich, durch die vielen Weihnachtsgewürze. Morgen solltet ihr unbedingt auf meinem Blog vorbeischauen, ich will nicht zuviel verraten, aber es wird für einen von euch sehr, sehr schokoladig! 🙂 Aber nun kommen wir erstmal zu dem heutigen Rezept für ein Blech. 100 g Haselnusskerne gehackt 100 g Mandeln gehackt 500 g Mehl 450 g Zucker 3 EL Kakaopulver 2 TL Zimt 1 TL Nelken 1 EL Backpulver 4 EL saure Sahne 4 Eier 100 g Puderzucker 1 1/2 EL heißes Wasser Alles (außer Puderzucker und heißes Wasser) zusammen zu einem Teig rühren. Auf ein gefettetes Backblech verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 30 Minuten backen. Puderzucker mit heißem Wasser glattrühren. Auf das frisch gebackene Berliner Brot verstreichen und auskühlen lassen. Nach dem auskühlen in kleine Würfel schneiden   Tipp: Ein paar Tage stehen lassen (Blechdose, etc.) so wird das Berliner Brot noch …

Dezember-Special // Kennst du schon… “Die Feinschmeckerin”?

Kennst du schon “Die Feinschmeckerin“? Ich habe den Blog leider erst durch mein Blogevent kennengelernt, da hat Heidi eine Schokoladen-Torte mit Banane bei mir eingereicht. Allerdings ist ihr Blog erst seit April aktiv, also kann sie mir das bestimmt verzeihen! 😉Heute stellt sie sich persönlich bei euch vor, Ich bin Heidi, 36 Jahre alt und wohne mit meiner Familie und unserer 13 Jahre alten Labrador-Hündin in der Nähe von Pforzheim. Meinen Blog ‚die Feinschmeckerin’ habe ich seit April diesen Jahres. Dort stelle ich hauptsächlich unkomplizierte aber leckere Rezepte vor, die aus hochwertigen Zutaten bestehen und sich einfach und mit wenig Zeitaufwand in den Alltag integrieren lassen. Für die “Kennst du schon”-Aktion von Alexandra habe ich euch das Rezept für Kaffee-Schokoli Plätzchen mitgebracht. Hier das Rezept: (Quelle: Lecker Special 2012/ Nr.4)Zutaten:50g Puderzucker120g Speisestärke1/2 TL Vanillemark40 Mehl10g Kakao1/2 TL Zimt2 TL Kaffeepulver instant130g kalte Butterca. 70- 80 Schoko-Kaffeebohnen100g Zartbitterkuvertüreaußerdem:3-4 EL Kakao-Pulverkleines SiebEinmal- SpritzbeutelBackpapier Zubereitung:den Ofen auf 150°/C Umluft vorheizen.Den Puderzucker, das Vanillemark, die Stärke, 10g Kakao und das Kaffeepulver in einer Schüssel vermischen. Die kalte Butter in kleine …

Dezember-Special // Kennst du schon… “süß und cremig”?

Luisa von dem Blog “süß und cremig” ist die nächste in meiner kleinen Vorstellrunde. Kennst du schon süß und cremig? Wenn nicht, dann wird euch dieser Gastbeitrag bestimmt interessieren. Das Beste, sie hat tolle Kreationen von sich mitgebracht, die euch garantiert gefallen werden! 🙂 Hallo ihr Lieben, ich heiße Luisa, bin 22 Jahre alt und komme aus Mannheim. Seit Anfang 2013 schreibe ich regelmäßig auf meinem Blog süß und cremig über die süßen Köstlichkeiten, die man in der Küche backen kann.   Kurz vor Weihnachten 2011 bekam ich ein Cupcake-Backbuch in die Hand und seitdem ist es um mich geschehen. Gleich zu Weihnachten durfte meine Familie leckere Himbeer-Amarettini-Cupcakes probieren. Sie waren total lecker, aber nicht gerade schön (ein Bild davon findet ihr bei dem Rezept auf meinem Blog ganz unten). Trotzdem wollte ich immer mehr ausprobieren und habe fleißig Cupcakes gebacken.   Durch eine Freundin bin ich dann auf Instagram gestoßen und habe zum Spaß einen Account eröffnet. Mit der Zeit merkte ich, dass es den Leuten gefiel, was ich gebacken habe. Nach einem halben Jahr …

Orangenplätzchen

Da hab ich ja doch noch ein Plätzchenrezept für euch! 🙂 Natürlich ist es auch nicht das letzte Rezept, was ihr in diesem Jahr auf meinem Blog lesen werdet. Ich habe nämlich noch großes vor, wenn die Weihnachtsferien ENDLICH begonnen haben! Aber solange werden wohl die “Kennst du schon…”-Beiträge überwiegen. Trotzdem kann ich euch schonmal sagen, dass es sich für alle Schokisüchtigen und spät-Geschenke-Besorger lohnen wird am Wochenende mal vorbeizuschauen! Nun aber zu dem Orangenplätzchen Rezept. Diese Plätzchen schmecken genauso wie die Orangenkekse aus dem Supermarkt, wo Orangenmarmelade zwischen ist, die mit Schokolade überzogen sind. Die Orangenplätzchen deren Namen ich mir noch nie merken konnte vielleicht weil ich sie nie mochte. Da ich diese Plätzchen aber mag, geh ich mal davon aus, dass ich es einfach nicht mag wegen der Marmelade. (Deswegen habe ich sie hier auch weggelassen, in dem eigentlichen Rezept kommt Orangenmarmelade zwischen zwei Plätzchen) 250 g Butter 200 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 300 g Mehl 3 Eier Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Orange 1 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)   Butter mit …