Monate: Mai 2020

Zusammenfassung Mai 2020

Das war der Mai 2020 – Zusammenfassung

{ enthält unbezahlte Werbung } Anfang Mai habe ich nach einer langen Blogpause endlich wieder angefangen Rezepte zu veröffentlichen. Zum Abschluss des Monats habe ich – wie auch schon vor meiner Blogpause – eine Zusammenfassung aller Beiträge aus dem Mai 2020 erstellt. Also, los geht’s… Am 03. Mai habe ich diesen Cookie Dough Chocolate Cake veröffentlicht: Am 09. Mai waren die Waldbeer-Hefeschnecken an der Reihe: Am 17. Mai gab es köstliche Kartoffelscheiben aus dem Ofen: Daraufhin folgte am 20. Mai eine Rezension zu dem Buch “Alles aus 1 Pfanne”: Am 21. Mai habe ich einen meiner aller Liebsten Lieblingskuchen veröffentlich, dem Ameisenkuchen: Am 24. Mai gab es einen vegetarischen Spinat-Quinoa-Burger: Und last but not least kamen gestern am 30. Mai meine Windbeutel gefüllt mit veganer Schokosahne auf den Blog: Das war also der Mai! Welches Rezept hat euch am besten gefallen? Habt ihr vielleicht sogar schon eins ausprobiert? Ich freue mich über eure Kommentare!

Windbeutel gefüllt mit Schokosahne

Windbeutel gefüllt mit pflanzlicher Schokosahne

Wer liebt sie nicht? Diese kleinen leckeren Windbeutel gefüllt mit Sahne, die mit einem Haps komplett im Mund verschwunden sind – so wie die Süßigkeit aus der Werbung – nur noch viel besser! Brandmasse habe ich noch nicht häufig in der eigenen Küche gemacht – während meiner Ausbildung natürlich schon – vor ein paar Tagen habe ich mir mal wieder die Zeit genommen, das Ziel: Windbeutel gefüllt mit veganer Schokosahne. Aber das ganze vegan, wie bereits berichtet werde ich in Zukunft so gut wie möglich darauf achten nicht mit Kuhmilch zuarbeiten. Es kann aber natürlich auch normale Sahne als Füllung genommen werden. Aber ich muss gestehen das mir die Pflanzliche Sahne es in diesem Fall auch total angetan hat und ich es viel besser fand. Windbeutel gefüllt mit Schokosahne Für 20 kleine Windbeutel 3 Ei 114 ml Wasser 42 g Margarine 1 Pr. Salz 1 Pr. abgeriebene Zitronenschale 84 g Mehl Für die Füllung 1 Tafel Zartbitterschokolade (ca. 70%) 1 Pck. vegane Sahne (gekühlt) Außerdem 2 x Einweg-Spritzbeutel Lochtülle Backpapier ein Holzlöffel eignet sich am …

Vegetarischer Spinat-Quinoa-Burger

In meiner Küche bin ich besonders experimentierfreudig bei dem Thema Burger. Jegliche Art ist willkommen, so haben es zuletzt vegetarische Spinat-Quinoa-Burger auf unsere Teller geschafft. Das Rezept für die Spinat-Quinoa Bratlinge habe ich hier gefunden. Wir hatten die Burger mit Süßkartoffelpommes aber auch die Kartoffelscheiben aus dem Ofen, die ich letzte Woche vorgestellt habe, eignen sich sehr gut als Beilage zu dem Spinat-Quinoa-Burger. Spinat-Quinoa-Burger Zutaten 1 Päckchen TK Spinat1 Tasse roter Quinoa2 Tassen Wasser2 EierPaniermehlMehlSalz & PfefferPflanzenöl 4 Burger Brötchen4 Scheiben Ziegenkäse Nach Belieben:KetchupKaribiksoßeRöstzwiebelnca. 1/4 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnittenBlattsalatEssiggurkenTomaten Spinat auftauen. Quinoa heiß abspülen, dann mit 2 Tassen Wasser und einer Prise Salz kochen. Spinat zu dem Quinoa geben und mit Paniermehl, Mehl und den Eiern mischen bis eine halbfeste Masse entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu Bratlingen formen und schließlich in Öl jeweils von beiden Seiten anbraten. Die Burger Brötchen aufschneiden. Auf die untere Hälfte Karibiksoße geben dies mit Salatblättern bedecken und einen Bratling darauflegen. Auf den Bratling Ziegenkäse und dann Essiggurken, Tomaten, Röstzwiebeln und rote Zwiebeln legen. Die obere …

Ameisenkuchen

Ameisenkuchen aus der Rehrückenform

Den heutigen Feiertag nutze ich, um euch ein leckeres Rezept für Ameisenkuchen vorzustellen. Der klassische Ameisenkuchen ohne viel Schnickschnack gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Meine Mutter fing irgendwann an diesen Kuchen mit Eierlikör zu backen. So viel, dass er ein wenig klitschig war – so mag ich das! Es gibt noch eine Sache, die ich hier in diesem Artikel ansprechen möchte. Ende letzten Jahres bin ich mit meinem Freund zusammengezogen. Er hat leider ein paar Lebensmittelallergien, weswegen ich meine Rezepte in Zukunft so abwandeln werde, dass er auch etwas davon essen kann. 😉 Das bedeutet keine Kuhmilch mehr, Schaf- und Ziegenmilch geht. Keine Sojaprodukte mehr und leider fallen auch viele Nüsse weg. Also werden meine Rezepte von nun an vor allem laktosefrei bzw. Kuh-milcheiweiß-frei sein (Ziegenkäse ist z.B. von Natur aus laktosefrei – das war mir vorher gar nicht so bewusst). Eine kleine Herausforderung stellen noch Sahnetorten oder besser gesagt Torten mit Crème Fraîche oder Schmand für mich dar. Wenn ihr da Tipps habt, was sehr gute Alternativen für Torten sind – immer her damit! …

Rezension || Alles aus 1 Pfanne

{Werbung} Buch: Alles aus 1 Pfanne Buchinfo Neue Ideen für die schnelle und einfache Küche: Leckere Zutaten, 1 Pfanne und schon geht’s los. Kreative Gerichte für Frühstück, Mittag und Abendessen inklusive Dessert und Kuchen. So wird jede Mahlzeit zu einer neuen Entdeckung, so findet jeder seine neuen Lieblingsgerichte. Bassermann Verlag Rezepte Die Rezepte in diesem Buch sind auf fünf verschiedene Kapitel unterteilt.Es beginnt mit dem Kapitel “Frühstück & Snacks” hier sind Rezepte wie Frühstückskuchen mit Quinoa und Bananen oder Popcorn mit Honig & Sesam zu finden. “Gerichte mit Fleisch” nennt sich das zweite Kapitel, hier erwarten und Rezepte wie Bratwurstpfanne, Hähnchenpfanne mit Apfel & Süßkartoffel oder Cajun-Hähnchen mit gebratener Avocado. Weiter geht es mit dem Kapitel “Vegetarische Gerichte” und Rezepten für Shakshuka oder Gebratene Gnocchi mit Tomaten, Brokkoli & Haselnüssen. Das vierte Kapitel “Gerichte mit Fisch“, bietet Rezepte wie Kartoffelrösti mit Räuchermakrele, Meeretich & Roter Bete, Wolfsbarsch mit Fenchel-Orangen-Salat und Frittata mit Spargel & Räucherlachs. “Gebäck & Desserts” heißt das letzte Kapitel. In diesem erwarten uns Rezepte wie Gedeckter Apfel-Marzipan-Kuchen oder Schokoladen-Haselnuss-Quesadillas. Nachgemacht Aus dem …