Blogs, fremde Küchen, Weihnachten, Winter
Kommentare 1

Adventskalender-Türchen Nummer 13 // Dearlicious präsentiert…

Nachdem es gestern die erste Dessertidee gab, freue ich mich heute euch jemanden vorstellen zu dürfen der für die Vorspeise im Weihnachtsmenü sorgt. Dear von Dearlicious bringt einen leckeren, gesunden Salat mit. Kennengelernt habe ich vor ein paar Wochen über Facebook, sie ist noch nicht solange in der Bloggerwelt aktiv, macht es aber sehr, sehr gut. Schaut selbst:

 

 

Hallo liebe Leser!
So richtig habe ich meinen Blog erst Ende August diesen Jahres gestartet und als Alex mich Ende Oktober fragte, ob ich an ihrem Adventskalender mitwirken wolle, war ich sofort begeistert und habe mich riesig gefreut. Ich heiße Dear und daher lag es irgendwie auf der Hand, dass ich meine kleine Blogwelt dearlicious nenne, da ich mich mit allem beschäftige, was lecker ist. Ich esse zwar wahnsinnig gerne Süßes, bin aber oft zu ungeduldig, um zu backen. Das übernimmt dann oft mein Freund für mich.
Da hier ohnehin schon so viele unfassbar tolle süße Rezepte vertreten sind, habe ich euch einen weihnachtlichen Salat mitgebracht, der sich super als Beilage oder auch als Vorspeise eignet: Winterlicher Rote Bete Salat mit karamellisierten Walnüssen. Der schmeckt würzig-leicht und duftet ein bisschen nach Lebkuchen.

 

Zutaten für ca. 4 Portionen:

 

  • 2 kleine Knollen Rote Beete, roh
  • 80 gr Walnüsse, geschält und grob zerhackt
  • ½ Orange, den Saft davon
  • 1 fingerdicke Scheibe Ingwer, fein gehackt
  • 1 kleine Zitrone, den Saft davon
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 50 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Kresse

 

Zubereitung:

 

  1. Die Rote Bete schälen. Dies klappt sehr gut mit einem Sparschäler.
  2. Die Knollen grob raspeln. Die rote Färbung konnte ich immer mit Seife ganz leicht von meinen Händen abwaschen.
  3. Orangensaft,  Zitronensaft, Öl und Ingwer gut verrühren und über die Rote Bete gießen.
  4. In einer Pfanne Zucker karamellisieren, das heißt bei mittlerer Hitze so lange in Ruhe lassen bis er geschmolzen ist und goldgelb wird.
  5. Dann mit Wasser aufgießen und die Walnüsse hinzugeben.
  6. Lebkuchengewürz hinzugeben und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit schön klebrig geworden ist. Das riecht im ersten Augenblick so, als sei es zu viel Lebkuchengewürz, doch es schmeckt genau richtig und gibt dem Salat die weihnachtliche Würze.
  7. Salzen und pfeffern. Die Walnüsse kurz vor dem Servieren unter den Salat mischen, dabei gerne ein paar zur Dekoration für oben drauf zurücklegen. Mit etwas Kresse bestreuen und fertig ist euer leichter, winterlicher Salat.

 

Vielen lieben Dank an Alex, dass ich an ihrem tollen Adventskalender, in dem ich bis jetzt nur Leckeres und Hübsches entdeckt habe, mit meinem ersten Gastartikel überhaupt dabei sein darf. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut, wo an jedem Adventssonntag, also auch heute, eine kleine, leckere Adventsverlosung startet.

1 Kommentare

  1. Pingback: Osterhasen-Cupcakes von der SchokoladenFee – dearlicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.