Brot, nachgebacken, vegan
Kommentare 1

Breadnesday // Vollkornciabatta

Letztens habe ich im Internet ein bisschen gegoogelt. Und da bin ich ganz zufällig auf einen neuen Blog gestoßen. “Backstubenpoesie”. Allein der Name ist doch schon schön! 😉 Jedenfalls hab ich natürlich mich direkt durch den Blog geklickt und dabei ein “Kräuterciabatta” entdeckt. Deswegen bekommt ihr hier nun die gleiche Variante nur ohne Kräuter.
Ich habe Kräuter in das Brot reingetan, aber es waren scheinbar viel zu wenige. Ich wollte nun nicht unseren gesamten Basilikum Strauch opfern. Schließlich musste auch noch was für die Butter übrig bleiben. 😉
Aber auch ohne Kräuter schmeckt es seeehr, seeehr gut.

500 g Vollkornmehl
1 Päckchen Trockenhefe
300 ml warmes Wasser
10 g Zucker
25 ml Olivenöl
10 g Salz

  1. Hefe mit Wasser, Öl und Zucker mischen, bis es sich aufgelöst hat.
  2. Mehl und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  3. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Nochmals durchkneten und auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech zu einem Brot formen. Weitere 15 Minuten gehen lassen, anschließend einschneiden.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Dazu passt eine gaaanz leckere Basilikum Butter.(Rezept folgt)

Wie schon gesagt, das original Rezept stammt von der Backstubenpoesie, also schaut auch mal bei ihr vorbei. 😉

Und wenn auch ihr am “Breadnesday” teilnehmen möchtet. Dann fügt einfach den Link zu eurem aktuellen selbstgebackenen Brot, auf eurem Blog bei den Kommentaren ein. (Auch ohne Link freue ich mich über Kommentare.) Außerdem wäre es nett, wenn ihr in eurem Post auf meine Seite verlinken würdet. Schließlich stammt der Breadnesday von hier. 😉
Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr mich gerne anschreiben ob ihr einen Gastpost zum “Breadnesday” auf meinem Blog verfassen dürft. (Natürlich dürfen sich auch Blogger gerne bei mir bezüglich eines Gastposts melden.) alexawe10@gmail.com

 



1 Kommentare

  1. Oh ich freue mich sehr zu lesen, dass du es ausprobiert hast und es dir geschmeckt hat:) besonders zur Grillsaison mache ich es derzeit sehr häufig und es kommt immer gut an ��liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.