Alle Artikel in: Dessert

Pfirsich-Parfait

Habe ich euch eigentlich schon gezeigt was es bei uns Silvester gab? Wir haben dieses Jahr nur zu dritt, in der Familie gefeiert. Manchmal ist weniger eben mehr. Wenn man an Silvester auf Partys geht, hat jeder so große Erwarungen von der Feier. Es MUSS die beste Party des Jahres werden! Bei uns im Umkreis ist das zumindest in den Diskos nicht möglich. Also habe ich meist keine Lust großartig Silvester zu feiern. So auch dieses Jahr, eigentlich wollten wir so zu ein Uhr doch noch losfahren, aber dann haben wir es einfach nicht mehr vom Sofa aufgeschafft, nach unserem fantastischen Essen. Kennt ihr das? Seit ihr auch solche Silvester-Muffel, wie ich? =/ Wie dem auch sei, wir haben zuhause ein 3-Gänge-Menü zubereitet. Davon stelle ich euch heute meinen Part, das Dessert vor.   Rezept für ca. 12 Portionen 150 ml Rama Cremefine zum Schlagen 500 g entsteinte Pfirsiche oder Dosen-Pfirsiche 200 g Joghurt 60 g Zucker 2 EL Aprikosenlikör oder Aprikosensaft   350 g Pfirsiche mit Joghurt, Zucker und Aprikosenlikör pürieren. Restliche Aprikosen hacken. …

Low Carb Blaubeer Pfannkuchen

Sonntags kommt immer meine Oma zum Kaffee trinken zu uns. Dann gibt es immer ein Stück Kuchen… aber was darf man nicht essen wenn man sich Low Carb ernährt? Richtig… Kuchen! 😀 Also habe ich mir fix ein Rezept ausgedacht, damit ich nicht traurig am Tisch sitze… Am Samstag war ich nämlich noch schön auf dem Markt in Münster, kurz vor Schluss. Und habe dort ein richtiges Schnäppchen gemacht. 1 kg Blaubeeren für 2 Euro. Wuhu. Was man mit sovielen Blaubeeren machen soll, fragt ihr euch? Damit kann man vieles machen! Naturjoghurt aufpeppen oder eben Pfannkuchen! 😉 Diesen Pfannkuchen kann ich euch übrigens auch empfehlen, wenn ihr euch nicht Low Carb ernährt. Rezept für 1 Person: 1 Ei 65 g gemahlene Haselnüsse 1/2 TL Zimt 1 EL Weizenkleie 1 Prise Salz Öl zum anbraten etw. Milch soviel Blaubeeren, etc. wie man möchte Sahne Alles gut mit einem elektrischen Handrührgerät oder mit einem Schneebesen verrühren. Milch hinzugeben bis es dickflüssig ist. Eine kleine Pfanne mit Öl anheizen und den Teig hineingeben. Evtl. ein paar Blaubeeren auf …

Schoko-Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Wie gestern schon bei dem Kirsch-Baiser-Eis erwähnt, habe ich heute eine weitere Variante für euch. Nämlich die mit Schoooookooooolaaaaadeeee!! Jaaa, ihr lest richtig! 🙂 Ehrlich gesagt, finde ich diese Variante ja noch ein Stückchen besser, als die gestern! Das liegt 100%ig an der Schokolade! 😉 So genug geschwärmt, wenn ihr nun also noch etwas Eismasse überhabt, nachdem ihr die 900 ml Verpackung damit voll gemacht habt, tut ihr nun in die restliche Masse 25 g Schokoladenraspel und füllt alles in eine Tupperschüssel, etc. es müssten ungefähr 300 – 400 ml sein! Oder aber ihr macht es direkt so: 1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 200 g Sahne 1 Glas Schattenmorellen 40 g Baiser 50 g Schokoladenraspel Kirschen abtropfen lassen und anschließend pürieren. Sahne steif schlagen und in einer weiteren Schüssel unter die Kondensmilch heben. Baiser grob zerkleinern zusammen mit den Kirschen und den Schokoladenraspeln unterheben. In eine Form (z.B. alte Eis Verpackung) füllen, abdecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen. Ich habe soviele Bilder, die ich euch unbedingt alle zeigen möchte, das ich gar nicht …

Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Ich gebe es zu, das Ursprungsrezept habe ich mir bei “Experimente aus meiner Küche” abgeguckt! Denn sie hatte erst dieses tolle Raffaelo-Himbeer-Eis und dann das Oreo-Kirsch-Eis auf ihrem Blog vorgestellt. Beide mit gezuckerter Kondensmilch. Und beide Male habe ich nur ganz neidisch den Bildschirm abgeschleckt. (Nein natürlich habe ich ihn nicht “abgeschleckt”, aber es fehlte nicht mehr viel! 😀) Jedenfalls habe ich mir nun auch eine Variante überlegt. Und ich muss wirklich sagen, dafür das man keine Eismaschine braucht und es nicht jede Stunde durchrühren muss, ist das Eis echt klasse! Heute stelle ich euch also mein Eis Rezept vor. (Ich hatte noch etwas Eis Masse übrig, was ich damit gemacht habe, zeige ich euch morgen! 😀 Eigentlich könnte ich das hier noch mit dazu schreiben, aber da ich sooo schöne Bilder gemacht habe, bekommt ihr das Rezept morgen einfach nochmal. 😛) 160 g Schattenmorellen 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 80 g Baiser 400 g Sahne 2 TL Kirschsaft (Abtropfsaft)     Kirschen abtropfen lassen. Eine alte Eis Packung á 900 ml und eine …

Produktbewertung // Alexander & James Wassermelonen-Limetten-Eisbonbons

Heute darf ich euch mal wieder ein Unternehmen vorstellen. Einen ganz neuen Onlineshop der sich auf Spirituosen spezialisiert. Alexander & James legt trotz des Onlineverfahrens, viel Wert auf gute Beratung. Sie sind außerdem der Meinung das hochwertige Spirituosen, einen hohen Stellenwert als Geschenk haben. Dem ich nur zustimmen kann! Mein Cousin hat zu seinem Geburtstag auch einen Whiskey geschenkt bekommen von uns, da er ein Whiskey-Liebhaber ist! Natürlich keinen von der Tankstelle! 🙂 Manchmal weiß man einfach nicht, was man Freunden oder der Familie zu Geburtstagen, etc. schenken kann. Nach so vielen gemeinsamen Jahren, lernt man sich zwar auch immer besser kennen und weiß was derjenige mag, doch die meisten haben auch keine speziellen Wünsche, es sei denn es wurde mal ein Wunsch ausgesprochen, man will ja den beschenkten überraschen. Oder seht ihr das anders? Da kommt ein hochwertiger Whiskey, Rum, etc. doch total gut an. Besonders, wenn die Geschenkverpackungen auch noch etwas hermachen. Ich durfte heute den Rum “Ron Zacapa” für euch testen. Dafür habe ich mir etwas originelleres überlegt, da ich euch nicht einfach …

Erdbeer Frappé

Kennt ihr die Frappés von Fastfood-Ketten und co? Der hier schmeckt viel besser, weil man ihn ganz leicht selbst machen kann und somit weiß was drin ist. Warum also viel Geld ausgeben? Wenn man so schnell sich das beliebte Sommergetränk selbstmachen kann und dann auch noch mit frischen Erdbeeren! 😉 150 g Erdbeeren 150 g Milch 100 g Eiswürfel Erdbeeren mit Milch in dem Mixer vermischen. Zum Schluss die Eiswürfel hinzugeben und nochmals kurz zerkleinern.

[Ice Ice Baby] Erdbeer-Oreo-Froyo (Frozen Yogurt) mit Eismaschine

Schon ewig will ich einen Frozen Yogurt probieren. Seitdem Julie ihrem “noch” Ehemann Jimmy in der ersten Staffel von O.C., California auf dem Treppenabsatz zuruft das er ihr einen Froyo mitbringen soll. An diese Szene kann ich mich noch so genau erinnern, eben weil ich seitdem auch einen möchte. Und das ist ja nun schon ewig her! 😉 Wann wurde O.C., California zum ersten mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt? 2004? Also 10 Jahre habe ich gebraucht. Nicht schlecht. Hoffentlich hat es bei euch eher geklappt, oder klappt es jetzt mit meinem Rezept. Für den besten Frozen Yogurt aller Zeiten. Mir könnt ihr vertrauen, ich weiß das es der beste ist, schließlich musste ich 10 Jahre warten bis mir dieses Rezept eingefallen ist. ;D 300 g Erdbeeren 130 g Zucker 1 EL Limettensaft 500 g Naturjoghurt 120 ml Milch oder Sahne 1 TL Vanillezucker 90 g Oreokekse, Schokolade     Erdbeeren waschen und das grün davon entfernen und halbieren. Erdbeeren mit 30 g Zucker und Limettensaft mischen. Für eine Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Die …

Weiße Schokolade-Orangen-Törtchen // #Ichbacksmir

Hallo ihr Lieben, ich melde mich heute nochmal selbst mit einem Rezept. Das ist nun vorerst das letzte von mir bis Ende Mai, ich hoffe sehr das ihr mich in der Zeit etwas unterstützt und eure eigenen Rezepte einreicht zu meinem Blogevent “Gastpost-Event” wo es auch was zu gewinnen gibt, wenn ihr Interesse habt, klickt einfach auf den Link oder rechts am Rand auf das Bild! 🙂 Heute ist wieder der 26. des Monats, das bedeutet alle Rezepte eines Themas werden auf der Seite Tastesheriff zusammengetragen! Schaut auch mal bei ihr vorbei, da gibt es eine ganz tolle Zitronentarte mit Baiser. In diesem Post gratuliere ich Claretti ganz herzlich zu ihrer Schwangerschaft und drücke die Daumen das alles ohne Probleme verläuft! 🙂 In diesem Monat ist das Thema “Zitrusfrüchte”, da muss ich natürlich mitmachen! 🙂 Ich habe mal etwas neues ausprobiert und zwar leckere “Weiße Schokolade-Orangen-Törtchen” hier das Rezept für 12 Stück: 375 g Blätterteig 140 g weiße Schokolade 300 g Schlagsahne 50 g Zucker 4 Eigelbe 12 TL Orangensaft 1/2 TL abgeriebene Orangenschale Die …

Apfel Tiramisu

Hallo :-), am Samstag habe ich ja mit meiner Familie den Geburtstag meiner Mutter gefeiert! Wie ich schon angekündigt habe, gab es zum Nachtisch ein sehr leckeres, fruchtiges Dessert! Apfel Tiramisu! Das Apfel Tiramisu gehört schon seit vielen Jahren, in unsere Rezeptesammlung. Also wird es nun auch Zeit, dass Rezept auch hier aufzuführen! Das beste daran ist, es geht ganz schnell! Man kann es quasi schnell zubereiten während der Braten im Ofen ist! Form: ca. 20 x 30 cm & mind. 5 cm hoch ca. 2 Päckchen Löffelbiskuit (á ca. 100 g) Saft einer Orange 1 großes Glas Apfelmus 1 1/2 Becher Sahne 1 Pck. Vanillezucker 2 Becher Johgurt 500 g Mascarpone 3 EL Zucker Schuss Limettensaft Schokoraspel Die Form mit den Löffelbiskuits auslegen, die gezuckerte Seite sieht dabei nach unten. Auf die Löffelbiskuits nun gleichmäßig den Orangensaft verteilen. Apfelmus darauf verteilen. Sahne mit Vanillezucker steifschlagen. Joghurt, Mascarpone und 3 EL Zucker verrmischen, mit Limettensaft abschmecken. Sahne gleichmäßig darunter heben. Dies nun gleichmäßig auf den Apfelmus steichen. Mit Schokoraspeln dekorieren und dann bis zum servieren …

Schokoladenpudding

Hallo und ein frohes neues Jahr! Heute habe ich mal wieder etwas Schokoladiges für euch, das ist doch ein super Einstieg ins neue Jahr für eine SchokoladenFee! Im Jahr 2012 habe ich zu meinem Geburtstag ein tolles Puddingbuch geschenkt bekommen (Vom Bassermannverlag), zusammen mit 6 Puddingförmchen! Heute bin ich endlich dazugekommen sie mit einem Rezept daraus zu testen. Das ich es erst heute geschafft habe liegt größten Teils daran, dass meine Mutter Pudding nicht ausstehen kann! Sie arbeitet in einem Haus wo sie unteranderem auch das Essen für die Gäste machen muss, manchmal werden auch Mahlzeiten von außerhalb bestellt (aus Großküchen – kein Pizzaservice, etc.) jedenfalls kriegen die auch manchmal Pudding und wenn etwas überbleibt darf sie das mit nach Hause nehmen. Pudding sehen wir bei uns trotzdem nie… 🙁 Also wird es jetzt mal wieder Zeit, für einen Pudding, und ihr müsst da mit durch! 😛 Für vier Puddingförmchen: 40 g Speisestärke 500 ml Milch 50 g Bitterschokolade 50 g Zucker 1 Prise Salz Puddingförmchen mit dem kleinen Deckel verschließen und mit kaltem Wasser …