Alle Artikel in: Frühstück

Bananen Smoothie Bowl mit Matcha und Kokos

Hallo ihr Lieben, in den letzten Tagen hat sich deutlich gezeigt das der Sommer schon jetzt kommt. Bei mir in der Wohnung war es gefühlt doppelt so warm wie draußen wo es auch schon über 20 Grad warm war. Da tut eine kleine Erfrischung ganz gut, besonders wenn sie so schnell selbst gemacht und so gesund ist wie diese Smoothie Bowl. Nachdem ich euch schon meine erste selbstgemachte Smoothie Bowl hier vorgestellt habe, zeige ich euch nun die nächste, die mindestens genauso lecker ist. In der Zwischenzeit habe ich noch zwei weitere gemacht die ich euch auch bald vorstellen werde. Euch wird jedenfalls schnell auffallen das ich eine neue Lieblingsschüssel habe. 🙂 Und natürlich ein neues Lieblingsmotiv. Smoothie Bowls sind einfach sooo hübsch, oder was meint ihr? Das Beste aber ist wie vielseitig sie sind. Man kann alles an Obst, Gemüse und Flüssigkeiten rein tun was man mag – natürlich sollte es zusammen passen! 😉 Deswegen habe ich mich bei meiner zweiten Bowl für eine Bananen Matcha Varainte entschieden. Wenn ihr den Matcha Geschmack richtig …

Bananen Smoothie Bowl mit Heidelbeer und Kokos

Hallo ihr Lieben, Smoothie Bowls verzaubern uns zur Zeit ganz besonders. Ich bin – mal wieder – etwas spät dran selbst davon zu kosten. Aber besser spät als nie! Ich bin begeistert! Bisher habe ich die hübschen Bowls immer nur auf Instagram bewundert. Dann letzte Woche war es endlich soweit und ich habe mich selbst daran gewagt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen oder was meint ihr? Jetzt habe ich definitiv ein neues Lieblingsfrühstück. Müsli war gestern Smoothie Bowls sind nun der absolute Renner. Seit dem ich die erste Bowl zubereitet habe und mich davon überzeugen konnte wie lecker sie sind habe ich schon wieder zwei neue Sorten ausprobiert. Da ich nun so sehr auf Smoothie Bowls stehe meine Frage an euch “Was sind eure Lieblings Smoothie Bowls?” Ich brauche Inspiration! 🙂 Bananen Smoothie Bowl mit Heidelbeer und Kokos Für eine Bowl: 1 gefrorene Banane, in vier Stücke geteilt 1/2 Tasse Milch mit Kokosgeschmack 1 TL Heidelbeer Fruchtpulver (z.B. dieses*) gefrorene Beeren und Haferflocken zum Dekorieren Banane mit der Milch und dem Fruchtpulver in den …

Haferflockenmüsli für Wettkampftage

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich mal wieder ein neues Porridge für euch aus dem Buch Run Fast Eat Slow. Die Autorin Shalane Flanagan hat in diesem Jahr sogar den New-York-City-Marathon gewonnen. Selbst laufe ich leider nicht, ich nehme es mir immer vor aber irgendwie kann ich mich dnn doch nicht dazu überwinden. Da ich es mir immer vornehme habe ich mich auch für dieses (und noch ganz viele andere Fitness Bücher inkl. Kochbücher passend zu Fitnessprogrammen) interessiert, vielleicht als kleine Motivationshilfe? Oder einfach weil ich süchtig nach Büchern bin… Was tut ihr um euren inneren Schweinehund zu besiegen? Nach diesem Frühstück habe ich tatsächlich an dem Tag noch Sport gemacht… vielleicht sollte ich einfach jeden Tag etwas aus solchen Büchern machen und dann klappt es? Gerade jetzt in der Weihnachtszeit wäre es gut wenn ein paar Kalorien purzeln würden neben denen die ich durch leckere Plätzchen zu mir nehme. 😀 40 Haferflocken 1 Banane, in Scheiben geschnitten 1 Prise Meersalz 60 ml Mandelmilch Mandelbutter (oder Walnussbutter) Zimtpulver 180 ml Wasser Wasser in einem Topf …

Martinsknoten

Hallöchen ihr Lieben, am 11.11. ist schon wieder St. Martin und die Kinder können mit ihren Laternen um die Häuser ziehen. Überall gibt es leckere Martinsgänse in den Bäckereien zusehen. Und überhaupt – finde ich persönlich – das jetzt die Hefezeit beginnt. Das tut sie für mich immer in den Wintermonaten, im sommer esse ich nur sehr selten Hefeteilchen. Deswegen habe ich heute Martinsknoten für euch! Das Rezept habe ich aus dem Buch “Ein Herz für Klassiker” und es ist super lecker. Sie lassen sich auch gut in die Schule, Uni oder auf die Arbeit mitnehmen. Richtig lecker wird es auch wenn sie mit einer Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade bestrichen sind! Mhh 🙂 Teig: 200 ml Milch 1 TL Zucker 1/2 Packung frische Hefe 500 g Mehl 50 g Zucker 1 Ei 100 g weiche Butter Außerdem: 30 g Butter Zucker zum Wälzen Milch leicht erwärmen und einen TL Zucker einrühren. Die Hefe hineinbröseln und etwas stehen lassen. Mehl mit Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben und die gequollene Hefe dazugeben. Den Teig verkneten und …

Oreo-Porridge

Guten morgen ihr Lieben, die eine Woche die ich nun um Ostern frei hatte, habe ich genutz und mal wieder ein leckeres und schnelles Porridge gekocht. Solangsam musste auch mal eine schokoladige Variante her. Also habe ich mich von dem Buch Frühstücksbrei & Porridge inspirieren lassen und das Oreo-Porrdige daraus nachgemacht. Einen weiteren Oreo-Keks habe ich zum Servieren darüber gestreut (und fürs Foto auch einen ganzen reingesteckt) wenn man die Oreo-Krümel noch mal unter die Porridge-Masse mischt kommt der Milchcreme Geschmack nochmal besser zur Geltung. Alles in Allem war das Porrdige sehr lecker und super schnell gemacht. Viele Zutaten braucht man dafür auch nicht.   1 Portion: 2 Oreo-Kekse o.ä. (+1 für die Deko) 40 g Haferflocken 200 ml Milch Die Kekse grob hacken. Zusammen mit den Haferflocken und der Milch in einen Topf geben. Kurz aufkochen lassen und bei geringer Hitze zu einem Brei rühren. Auf einem Teller anrichten und einen weiteren Oreo-Keks darauf zerkrümeln. Merken Merken

Erdbeer-Holunderblüten-Hefezopf

Hallo ihr Lieben und frohe Ostern! Letztes Jahr war ich ja so unglaublich begeistert von dem Zimtzucker-Osterzopf. Das lag nicht nur daran das ich noch nie zuvor einen Hefezopf gebacken habe, oder das Zimtzucker einfach unschlagbar ist, es lag auch daran das es einfach unglaublich selten solche süßen Hefeteilchen bei uns im restlichen Jahr gibt. Komisch, oder? Das fällt mir immer nur an Ostern auf. Ich mag Hefeteilchen super gerne, aber irgendwie backe ich sonst meistens nur Brot oder Pizza, etc. mit Hefe. Jedenfalls habe ich es mir somit auch in diesem Jahr zu Ostern nicht nehmen lassen und habe eine neue Osterzopf-Variante gebacken. Gefüllt mit meiner aktuellen Lieblingsmarmelade “Erdbeer-Holunderblüten”, die kann sich genauso gut im Osterzopf sehen lassen, wie auch auf den Osterzopf-Scheiben. 🙂 Teig: 250 g Mehl ½ Tüte Trockenhefe 180 ml Milch 35 g Butter 35 g Zucker 1 Prise Salz Füllung: Erdbeer-Holunderblüten Marmelade Außerdem: 1 Eigelb 1 EL Milch Hagelzucker Butter schmelzen, Milch hinzufügen und die Hefe darin auflösen. Zucker und Salz hineinrühren. Dies wird nun mit dem Mehl zu einem …

Möhren-Hefeschnecken

Hallo ihr Lieben, heute ist schon Karfreitag. Wir bekommen zum Frühstück Besuch von Bekannten. Deswegen habe ich gestern noch ein paar Stunden in der Küche verbracht und diese leckeren Möhren-Hefeschnecken gezaubert – passend zu Ostern! Auf die Idee kam ich durch ein Rezept von Dr.Oetker. Dort gibt es nämlich Möhren-Haselnuss-Schnecken mit einem Quark-Öl-Teig. An Ostern darf es bei uns aber sehr gerne viele Hefeteilchen geben (wie ich ja bereits bei den Kirsch-Streuseltalern berichtet habe) und so habe ich mir die Füllung von Dr.Oetker abgeguckt und in meinen klassischen Hefeteig gerollt. Das war eine sehr gute Idee! Mein Tipp: Serviert die Schnecken mit etwas Vanillesoße. Füllung: 200 g Möhren 100 g Aprikosenkonfitüre 15 g Speisestärke 1/2 Päckchen geriebene Zitronenschale Hefeteig: 250 g Mehl 1/2 Päckchen Trockenhefe 35 g Butter 35 g Zucker 180 ml Milch 1 Prise Salz Außerdem: 1 Eigelb 1 EL Milch Hagelzucker und/oder gehobelte Haselnusskerne Füllung: Die Möhren waschen, schälen und grob reiben. Zusammen mit den übrigen Zutaten für die Füllung in einem Topf unter Rühren aufkochen und eine Minute kochen lassen. Etwas …

Kirsch-Streuseltaler

Hallo ihr Lieben, für mich gehören in der Osterzeit Hefeteilchen einfach dazu. An Karfreitag werden wir mit Bekannten frühstücken, ich bin am Überlegen mal wieder den leckeren Zimtzucker-Osterzopf zu machen, den ich im letzten Jahr verbloggt habe. Vielleicht werden es aber auch einfach nochmal diese leckeren Kirsch-Streuseltaler. Die noch nicht solange her sind wie der Osterzopf aber genauso lecker sind. Wer aufmerksam ist hat vielleicht gesehen das die Bilder noch mein altes Copyright Zeichen tragen. Das liegt daran das ich die Fotos bereits letztes Jahr geschossen habe (und mit dem © ausgestattet habe). Zum posten bin ich aber irgendwie nicht gekommen, da ich vor kurzem die Streuseltaler nochmal gebacken habe wird es jetzt aber wirklich Zeit sie auch mit euch zu teilen. In der kommenden Woche habe ich endlich mal wieder frei (abgesehen von evtl. 4 Stunden die ich von zu Hause aus arbeiten kann – und natürlich vom Lernen für die Uni). Nachdem die letzten Wochen ein wenig stressig waren, freue ich mich sehr wieder bei meiner Familie sein zu können und mit meinem …

Erdnuss-Bananen-Müsli-Cookies

Hallo ihr Lieben, es gibt ja viele Menschen, die keine Rosinen mögen. Zu denen gehöre ich auch. Allerdings gibt es eine Außnahme. Müsli-Cookies! Ich liebe Müsli-Cookies. Besonders die aus dem Supermarkt, wo eben die besagten Rosinen drin sind! Heute habe ich hier selbst gemachte Müsli-Cookies. Das Rezept habe ich aus dem Buch Müsliriegel & Fruchtschnitten*. Und auch diese können sich sehr gut sehen lassen. Das Rezept habe ich ein wenig abgewandelt und unteranderem statt Hafercrunch Rosinen und statt Dinkelmehl Haferflockenmehl hinein gegeben. Müsli-Cookies sind ein sehr leckerer kleiner und gesunder Snack für zwischendurch. Der intensive Erdnuss und Bananen Geschmack sind eine super Kombination. 75 g weiche Butter 30 g brauner Zucker 30 g Zucker 1 EL Erdnussbutter 1 Banane (ca. 100 g) 1 Ei 1 EL Zitronensaft (frisch gepresst) 20 g ungesalzene Erdnüsse 1 Prise Salz 160 g Haferflockenmehl 30 g Haferflocken 30 g Rosinen 20 g Cornflakes 40 g Schokoladentropfen Erdnüsse und Cornflakes zum Verzieren Butter mit beiden Zuckersorten cremig aufschlagen. Erdnussbutter unterrühren. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Zitronensaft mit der Banane vermischen. …

Chocolate-Chip-Zupfbrot

Guten Morgen ihr Lieben, letzte Woche hatte ich eine komplette Woche frei. Leider war ich auch die meiste Zeit davon krank. Da dachte ich mir, gönn ich mir mal was schönes und backe mir ein süßes Brot zum Frühstück. Manchmal (tatsächlich nicht immer, wie ihr wisst bin ich mehr so der Müsli-Typ) esse ich richtig gerne ein Schokoladenbrötchen zum Frühstück. Als ich dann durch das neue Buch von “Law of Baking” Kevin, “Süßes Brot” geblättert habe, ist mir dieses Chocolate Chip Zupfbrot sofort in die Augen gesprungen, mir war sofort klar das ich dieses Brot nachmachen werde. Nicht weil es sonst nichts besseres in dem Buch gibt, ganz im Gegenteil! Nein, der Grund war viel mehr das mich schonmal ein Zupfbrot begeistert hat. Das war das mediterane Pull-Apart-Bread was ich von “Heute gibt es…” nachgebacken habe. Nun wollte ich auch gerne mal ein süßes Zupfbrot ausprobieren und schauen ob es mich genauso sehr überzeugen kann. Ja, das kann es! Ich habe das Rezept zwar etwas abgewandelt da mir auf die Hefeteig-“Platten” zu viel Zucker gekommen …