Alle Artikel in: Kuchen

Ameisenkuchen

Ameisenkuchen aus der Rehrückenform

Den heutigen Feiertag nutze ich, um euch ein leckeres Rezept für Ameisenkuchen vorzustellen. Der klassische Ameisenkuchen ohne viel Schnickschnack gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Meine Mutter fing irgendwann an diesen Kuchen mit Eierlikör zu backen. So viel, dass er ein wenig klitschig war – so mag ich das! Es gibt noch eine Sache, die ich hier in diesem Artikel ansprechen möchte. Ende letzten Jahres bin ich mit meinem Freund zusammengezogen. Er hat leider ein paar Lebensmittelallergien, weswegen ich meine Rezepte in Zukunft so abwandeln werde, dass er auch etwas davon essen kann. 😉 Das bedeutet keine Kuhmilch mehr, Schaf- und Ziegenmilch geht. Keine Sojaprodukte mehr und leider fallen auch viele Nüsse weg. Also werden meine Rezepte von nun an vor allem laktosefrei bzw. Kuh-milcheiweiß-frei sein (Ziegenkäse ist z.B. von Natur aus laktosefrei – das war mir vorher gar nicht so bewusst). Eine kleine Herausforderung stellen noch Sahnetorten oder besser gesagt Torten mit Crème Fraîche oder Schmand für mich dar. Wenn ihr da Tipps habt, was sehr gute Alternativen für Torten sind – immer her damit! …

Matcha-Kuchen mit weißer Schokolade

Hallo ihr Lieben, als kleine Erinnerung vorab: Ihr habt noch bis nächste Woche Sonntag Zeit an meinem Event “Black & White” teilzunehmen! 🙂 Kurz vor dem Ende des Events habe ich heute noch ein Rezept aus dem Buch Tokyo Cakes für euch, was es ebenfalls bei meinem Event zu gewinnen gibt! Vielleicht ist das ja nochmal ein kleiner Ansporn auf den letzten Metern! 😉 Das erste Rezept was in dem Buch steht ist dieser Matcha Kuchen, dafür wurde allerdings eine Kastenform verwendet, da ich nur eine sehr große Kastenform habe, musste ich improvisieren und daraus ist dieser Blechkuchen geworden! Was genauso gut ist! 🙂 Für dieses Rezept habe ich mich auf den ersten Blick entschieden, weil ich Matcha total gerne in gebackenem esse. Solche Rezepte habe ich mir auch in diesem Buch erhofft, meine Wünsche wurden erhört! 😀 Normalerweise trinke ich auch nicht gerne Matcha Tee, aber (es folgt ein bisschen Werbung) von Krüger gibt es Matcha Latte Pulver, das habe ich mal geschenkt bekommen und es gefällt mir richtig gut! Ich trinke es zwar …

fremdgebloggt || Mohn-Aprikosenkuchen

Hallo ihr Lieben, heute gehe ich meinem Blog schon wieder fremd. Letzten Monat erst habe ich einen Gastbeitrag für Diandra von Baking Avenue zu ihrem Blog Geburtstag verfasst und heute geht dieser Mohn-Aprikosenkuchen zu Anja von Meine Torteria. Wahnsinn, denn auch ihr Blog wird dieses Jahr stolze 5 Jahre alt. Zu dem Rezept für diesen leckeren Mohn-Aprikosenkuchen geht es hier entlang. Übrigens ist auch dieses Rezept ein Beispiel für eine “Black & White”-Variante. Bis zum 19.11. könnt ihr noch bei meinem Geburtstagsevent teilnehmen! 🙂

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen “Black & White“-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch “Überraschungskuchen” was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema “Black & White”, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …

Glutenfreier Käsekuchen mit weißer Schokolade aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, viele Grüße von der schönen Insel Sylt. Morgen geht es wieder zurück in die Heimat, aber heute melde ich mich hier auf dem Blog von Sylt aus. Ihr erinnert euch bestimmt noch an den Zebrakuchen aus der Pfanne, oder? Wenn nicht habt ihr was verpasst. Der Kuchen schmeckt wahnsinnig lecker, außerdem hat er mich vom “Pfannenbacken” überzeugt! Wenn er auch bis vor einer Woche noch der einzige Pfannenkuchen war, den ich gebacken habe. Heute gibt es aber ein neues Rezept für die Pfanne. Es handelt sich (die Überschrift lässt es nur sehr schwer erahnen) um einen glutenfreien Käsekuchen mit weißer Schokolade. Und wieder mal ging das Backen sehr einfach von statten, nur mit der Backzeit müsst ihr ein wenig aufpassen, meiner brauchte länger als es in dem Rezept angegeben war. Das Rezept habe ich aus dem Buch “Die besten Kuchen aus der Pfanne“, welches ich auch noch für euch rezensieren werde. Bis dahin aber erstmal das Rezept: 20 cm Ø 125 g weiße Schokolade 3 Eier 1 Prise Salz 125 g Doppelrahmfrischkäse …

Zebrakuchen aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, endlich habe ich die Klausurenphase hinter mir und kann mich wieder mehr in der Küche auslassen. Heute möchte ich euch aber mal erzählen, was meine größte Angst war als ich von zu Hause ausgezogen bin um in einer anderen Stadt + Bundesland zu studieren. Meine größte Angst war es, keinen Backofen zu haben. Genau ihr habt richtig gehört. Ich hatte keine Angst vor Heimweh, meine Familie und Freunde zu vermissen oder mich nicht heimisch zu fühlen. Osnabrück war für mich nur eine Übergangslösung. Es ist nicht zu weit weg um mal nach Hause zu fahren, falls doch mal was ansteht, aber doch so weit weg, dass es sich nicht immer lohnt nach Hause zu fahren (Zumindest mit Bus und Bahn). Und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl in meiner neuen Heimat und könnte mir sogar vorstellen länger als nötig dort zu bleiben. Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte, der Backofen! Meine Schwester hat schon ein paar Jahre vor mir angefangen zu studieren, durch sie habe ich erfahren, das es nicht gerade üblich …

Erdnuss-Crunch-Schokogugel

Hallöchen ihr Lieben, kennt ihr das? Eigentlich hat man richtig schlechte Laune weil gerade einfach nichts so läuft, wie man es sich wünscht. Dann öffnet man einen Blogbeitrags-Entwurf (oder ein fertiges Rezept), wo bisher nur die Bilder drin hochgeladen sind und dann bekommt man schlagartig gute Laune. Man sieht die Bilder und erinnert sich sofort an den herrlichen Geschmack, ja sogar daran wie schön das Wetter an dem Tag war, wo die Bilder entstanden sind. Das liebe ich so sehr am Fotografieren. Für mich sind Fotos die besten Erinnerungsstücke. Wenn ich Fotos – die, die ich selbst geschossen habe – sehe, erinnere ich mich an dem Moment als wäre es gestern gewesen. Diesen leckeren Schokogugl habe ich ehrlich gesagt schon vor einem Monat gemacht. Da ich zur Zeit so viel für die Uni machen muss, bin ich noch nicht zum verbloggen gekommen. Zum Glück! Denn sonst würde ich jetzt immer noch an einem Programm sitzen, an dem ich am Freitag schon von 13 Uhr bis 3 Uhr nachts saß – ich bin so ein Mensch …

Versunkener Schoko-Apfel-Kuchen

Hallöchen ihr Lieben und einen schönen Tag der Deutschen Einheit. 🙂 Feiertage – nach einem Sonntag – sind schon so eine Sache. Samstags sind die Supermärkte unfassbar voll. Bei mir im Dorf, kam da noch ein weiterer Grund dazu, warum es im Edeka sooo voll war, das man von Regal zu Regal geschoben wurde. Der Rewe UND der Rewe Getränkemarkt hatten beide bis 13 Uhr (ohne Vorankündigung) geschlossen, wegen Inventur. Ist das zu fassen, ausgerechnet an diesem Samstag! Keiner wusste davon, der ein oder andere wollte natürlich zum Rewe und so gab es auf dem Parkplatz Stau, der sich dann weitergezogen hat bis zum Edeka. So hatten wir in unserem Dorf tatsächlich das Gefühl, dass wirklich jeder einkaufen fährt um sich mit Sachen für einen möglichen, kommenden Weltuntergang auszustatten. Muss sowas wirklich OHNE Vorankündigung sein? Für den Kuchen den ich euch heute vorstellen möchte, musste ich zum Glück nicht einkaufen. Wir hatten alle Zutaten vorrätig. Die Äpfel habe ich am Samstag frisch gepflückt, von dem Baum bei uns im Garten – jetzt bin ich definitiv …

Rhabarberkuchen mit Baiser

Hallo ihr Lieben, hach wie schön. Am Montag war ja meine Matheklausur, nun muss ich für die nächste Lernen die erst nächste Woche stattfindet. 🙂 Das heißt ich hatte etwas Zeit und konnte noch schnell etwas mit Rhabarber backen. Jetzt wo ja auch davon die Saison wieder endet. Das wäre schon sehr traurig gewesen, wenn ich euch in diesem Monat überhaupt nichts gebackenes hätte vorstellen können. 🙁 Zum Glück habe ich es noch geschafft, und da mich Backen ja auch immer entspannt, kann ich mich nun wieder völlig entspannt in meinen Lernstoff stürzen. Und Licht-Brechung berechnen. Ja gut, ich gebe es zu. Meine Instagram Follower wissen es ja sowieso schon. Ich habe mir auch den halben Donnerstag freigenommen. Da war das Campus-Festival in Bielefeld. Zum zweiten Mal dieses Jahr durfte ich Bosse zusehen ♥ die Sportfreunde Stiller und Frittenbude waren auch da. Das Wetter war auch perfekt mit 34°C. Aber jetzt genug davon, kommen wir zum Rezept damit ich auch schnell weiter lernen kann! 🙂 Springform 26 cm ∅ Preis insgesamt ca. 2,95 € Rhabarberkuchen …