Alle Artikel in: nachgebacken

Breadnesday // Vollkornciabatta

Letztens habe ich im Internet ein bisschen gegoogelt. Und da bin ich ganz zufällig auf einen neuen Blog gestoßen. “Backstubenpoesie”. Allein der Name ist doch schon schön! 😉 Jedenfalls hab ich natürlich mich direkt durch den Blog geklickt und dabei ein “Kräuterciabatta” entdeckt. Deswegen bekommt ihr hier nun die gleiche Variante nur ohne Kräuter. Ich habe Kräuter in das Brot reingetan, aber es waren scheinbar viel zu wenige. Ich wollte nun nicht unseren gesamten Basilikum Strauch opfern. Schließlich musste auch noch was für die Butter übrig bleiben. 😉 Aber auch ohne Kräuter schmeckt es seeehr, seeehr gut. 500 g Vollkornmehl 1 Päckchen Trockenhefe 300 ml warmes Wasser 10 g Zucker 25 ml Olivenöl 10 g Salz Hefe mit Wasser, Öl und Zucker mischen, bis es sich aufgelöst hat. Mehl und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Nochmals durchkneten und auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech zu einem Brot formen. Weitere 15 Minuten gehen lassen, anschließend einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 …

Breadnesday // Mediteranes Pull-Apart Bread von “heute gibt es…”

Ich freue mich euch heute wieder ein Brot vorstellen zu dürfen zu meinem dritten Breadnesday! 🙂 Dieses Brot hat der ein oder andere von euch vielleicht schon auf dem Blog “Heute gibt es…” von Elena entdeckt. Ich habe es bei ihr gesehen und musste es mir sofort merken, weil es sooo lecker aussah! Also habe ich es zum Geburtstag von meiner Tante (an dem wir meistens immer grillen) gebacken und es war nicht nur sehr leicht zu machen sondern auch seeeehr lecker und sättigend! Ich kann es euch wirklich nur empfehlen! 🙂 Vorallem an diesen warmen Tagen! Vielen Dank Elena für dieses wunderbare Rezept! Das werde ich bestimmt noch ein paar Mal backen in diesem Jahr! 🙂 Ich habe tatsächlich eine kleine Änderung an dem Rezept vorgenommen, aber nur weil ich nicht genug Weizenmehl hatte! 🙁 So habe ich den Rest von unserem Weizenmehl mit Dinkelmehl gemischt! Das schmeckt auch sehr gut! 🙂   Teig: 90 ml lauwarme Milch 200 ml lauwarmes Wasser 1 Pck. Trockenhefe (7g) 50 g weiche Butter 1 TL Zucker 550 …

Mini-Lebkuchen-Schoko-Gugl mit etwas Chai. “Lasst uns froh und lecker sein”

Hey, hey. Ja, eigentlich wollte ich hier Chai-Gugl machen, aber im Moment habe ich nicht so das Gefühl für Chai-Zeug. Also sind es Lebkuchen Gugl! 😉 Außerdem wird das Rezept eigentlich mit Instant Kaffeepulver gebacken, anstatt Chai… das Rezept stammt von “Praliné Surprise” Sie hat es zu meinem aktuellen Blogevent “In der Weihnachtsbäckerei” (ihr könnt noch daran teilnehmen ;-)) eingereicht. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, ich konnte nicht widerstehen und musste es direkt nachbacken und verschenken. Denn auch diese Gugl kamen in mein “PAMK”-Päckchen für Edith! Und so geht’s: 50 g Margarine 60 g Zucker 1 Ei 75 g Mehl 1 EL Chai-Latte Pulver (z.B. von Krüger) 1,5 EL Kakaopulver 1 TL Lebkuchengewürz 10 g Walnüsse, gehackt Auch hierfür wird wieder die Margarine geschmolzen. Nun mit dem Ei und dem zucker schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Walnüsse, Kakao, Lebkuchengewürz und Chai-Latte Pulver unterrühren. Das Mehl unterheben. Nun wieder mit einem Spritzbeutel in die Silikon-Mini-Gugl-Form spritzen. In dem vorgeheizten Ofen (210° Ober-/Unterhitze) ca. 12 Minuten backen.

Apfelspalten-Muffins nach einem Rezept von Karens-Backwahn

Hey ihr da draußen! 🙂 Zu Freitag sollte ich meiner Schwester ein paar Muffins backen, weil ihr Praktikum morgen endet! Also habe ich mir heute ein Rezept von Karens-Backwahn rausgesucht. Sie hat dafür so tolle Apfelformen verwendet. Da ich mit sowas leider nicht dienen kann, dachte ich klappt das als normale Muffins bestimmt auch! Heute stelle ich euch erst einmal nur dieses Rezept vor, die anderen zwei Folgen die Tage noch, also wenn ihr nichts verpassen wollt, folgt mir bei Facebook, da teile ich immer mit, wenn ich etwas neues gepostet habe. Oder bei Bloglovin’ oder Blogconnect! 😉  Rechts am Rand, ist auch nochmal alles aufgelistet. —> So und nun zum Rezept: 75 g Butter 80 g Zucker1-2 TL Vanillezucker1 Prise Salz3 Eier20 g Milch200 g Mehl (gesiebt)1 TL Backpulver 1 großen Apfel (ich habe PinkLady verwendet) 1 kleinen Apffel (den hatte ich noch aus dem Garten) So geht’s: Der Backofen wird auf 175°C Umluft vorgeheizt! Butter mit Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz cremig schlagen, dabei aufpassen das nichts am Rand kleben bleibt, also …

(Coffee) Mess nachgebacken von Backen macht froh

Hey ihr Lieben! Heute wollte ich nun endlich das Coffee Mess nachbacken, was die Tonia bereits am 8. Juni auf ihrem Blog online gestellt hat! Allerdings werde ich Kakaopulver anstatt Kaffeepulver dafür verwenden, Smarties habe ich auch nicht da! Ich hoffe es schmeckt trotzdem so gut wie es bei Tonia aussieht! 😉 Das besondere bei diesem Becher ist, das der Inhalt voller Überraschungen steckt! Außerdem hat man hinterher kein dreckiges Geschirr (außer einer Kuchengabel bzw. drei.) Für 3 Pappbecher: 90 g Butter 90 g Zartbitterschokolade 4 Eier, Größe M (getrennt) 1 Tüte Vanillezucker 30 g brauner Zucker 10 g Zucker 67 g gemahlene Mandeln 4 EL Kakaopulver Überraschung: 6 Amaretti Kekse 3 kleine Milky Ways 6 Marshmallows Und so geht es: Butter zusammen mit der Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, dann 10 Minuten abkühlen. Den Ofen nun auf 170°C vorheizen und die Eigelbe mit braunem Zucker, Vanillezucker, gemahlenen Mandeln und Kakaopulver mischen. Wenn die Schokomischung abgekühlt ist, dazugeben. Das Eiweiß mit dem normalen Zucker steifschlagen und unter die Schokomasse heben. Dann mit den Überraschungszutaten in den …

Russischer Zupfkuchen nachgebacken von “Bambi backt”.

Hey, ihr. 😉 Heute habe ich zum Ersten mal, etwas von einer anderen Bloggerin nachgebacken, von “Bambi backt“! Ich liebe ja Russischen Zupfkuchen und wollte ihn sowieso bald mal backen, also warum nicht heute? Dachte ich mir. Und hier ist das gute Stück: Teig: 200 g weiche Butter 150 g Zucker 350 g Mehl 30 g Kakaopulver 1 Pck. Backpulver 1 Ei Füllung: 180 g weiche Butter 200 g Zucker 4 Eier 500 g Quark 1 Pck. Vanille Puddingpulver (nicht zum kochen) 1/3 Butter Vanille Aroma In dem Rezept von “Bambi backt” hat die Rebecca anstatt Butter Vanille Aroma, 1 Pck. Vanillezucker verwendet. Das hatte ich leider nicht mehr vorrätig also habe ich das Aroma genommen. Also, die Teigzutaten werden alle zusammen zu einem Teig geknetet. Anschließend fettet ihr den Rand einer Backform (26er, ich habe 18er genommen aber das Rezept ist für eine 26er Form besser geeignet) und legt den Boden mit Backpapier aus. Nun drückt ihr ca. 2/3 des Teiges in die Form, so wie an den Rand. Für die Füllung schlagt ihr …