Alle Artikel in: Apfel

Adventskalender-Türchen Nummer 14 // Tulpentag präsentiert…

Ihr Lieben, auch Jenny von Tulpentag ist noch ein echter Blog-Neuling. Seit März gibt es ihren tollen Blog und sie verzaubert darauf mit wundervollen DIY-/ Wohnideen UND natürlich mit Rezepten. Im 14ten Türchen könnt ihr euch nun ein kleines Bild davon machen und dann zu ihr rüberhüpfen und euch dort noch weiter durch ihre über 100 Posts klicken (und das in nicht mal einem Jahr!).     Liebe Schokoladenfee-Leser, ab jetzt könnt ihr von 10 herunter zählen. Unglaublich, nur noch 10 Tage bis Heiligabend. Heute dürft ihr das 14. Türchen in Alex‘ Adventskalender öffnen. Dahinter habe ich etwas Leckeres für euch versteckt. Ich bin Jenny und blogge auf TULPENTAG über Rezepte, DIYs und Deko. Das mache ich noch gar nicht so lange, habe aber wahnsinnig viel Spaß daran gewonnen. Gekocht, gebacken und dekoriert habe ich schon immer gern. Das entspannt mich mehr als jede Badewanne und ist ein super Ausgleich zu meinem Job. Was sich hinter dem heutigen Türchen verbirgt? Leckere Apfelkuchen-Tartelettes mit Lebkuchenstreuseln. Apfel-Streuselkuchen ist ein echter Klassiker im Hause Tulpentag. Schon meine Oma …

Adventskalender-Türchen Nummer 7 // Voll gut & gut voll präsentiert…

Hallo ihr Lieben, heute darf ich endlich mal einen Mann auf meinem Blog begrüßen dürfen. 🙂 Welch eine Ehre! Wo ich doch bisher immer nur weibliche Gäste hatte. Marcel bloggt auf “voll gut & gut voll“, wer ihn noch nicht kennt sollte das schleunigst ändern. Aber das werdet ihr in diesem Gastbeitrag schon selbst herausfinden! 🙂   “WOW” und so schnell ist der Nikolaustag auch schon wieder vorbei. Die neue Woche ist gestartet und Weihnachten rückt ein bisschen näher. Näher und noch näher, sodass jeder innerlich einen kleinen Druck verspürt, alle Geschenke zusammen zu haben oder noch in die Kaufhäuser zu stürmen. Doch für mich sind an Weihnachten die Geschenke eher Nebensache. Manchmal schon so nebensächlich, sodass ich das ein oder andere Geschenk vergesse. Ja, das kam auch schon mal vor. Umso herzlicher finde ich, wenn man an Weihnachten an jemand denkt, der dir selbst das Jahr besonders oder angenehmer gestaltet hat. Die Nachbarn zum Beispiel, die sich kurzer Hand als Poststelle bewiesen haben. Oder die Freunde, die dich zum Lachen gebracht haben, obwohl du …

#IchBacksMir // Apple Pie mit Walnüssen und Cranberries

Hallöchen ihr Lieben, Weihnachten, bzw. die Adventszeit allgemein ist schon zum Greifen Nahe. Nicht nur das gefühlt die Temperaturen jeden Tag sinken und die Supermärkte vor lauter Weihnachtsgebäck und weihnachtlichen Getränken nur so Überlaufen gibt es nun auch noch den Weihnachtsmarkt. Für mich hat nun die Weihnachtszeit offiziell begonnen. Ich freue mich schon wahnsinnig in der Kälte schön warm eingepackt über unerträglich volle Weihnachtsmärkte zu schlendern, während im Hintergrund Last Christmas in sämtlichen Instrumentalen-Versionen läuft und langsam der Schnee vom Himmel fällt. Hach romantisch… Okay, ein bisschen Ironie ist da schon drin. Auf “Last Christmas” und “unerträglich volle Weihnachtsmärkte” würde ich liebend gern verzichten. Doch das gehört nun mal dazu (Im Gegensatz zum Schnee in den letzten Jahren). Trotzdem mag ich Weihnachtsmärkte. Weihnachtsmärkte, heiße Schokolade, heiße Schokolade mit Amaretto, Glühwein, Bratwurststände und die ganzen Gerüche von weihnachtlichen Gewürzen, die vielen Deko-Stände und die ganzen Lichter, die den Weihnachtsmarkt im Dunkeln beleuchten. Wart ihr schon auf einem Wehnachtsmarkt? Und auf welchen geht ihr am Liebsten? Heute habe ich unabhängig vom Weihnachtsmarkt ein leckeres Rezept aus dem …

#IchBacksMir // Apfelkuchen mit Streuseln nach Eveline Wild

Hallöchen, heute ist schon wieder der 26te. Und was heißt das? Richtig, das heute die nächste große Rezeptesammlung auf dem Blog von Tastesheriff entsteht zum Thema: Streuselkuchen! Ich habe mir für euch ein schönes Apfelkuchen Rezept rausgesucht, von Eveline Wild. Vielleicht kennt ihr sie aus dem Fernsehen? Sie ist u.a. bekannt als Jurymitglied in der Show “Deutschlands bester Bäcker”. Hier kommt ihr zu der Rezension von ihrem ersten Buch “Wild backen“. Der Kuchen schmeckt suuuper! Vorallem mit Apfelwein statt Apfelsaft. Ich habe das Rezept halbiert und in einer 26cm Springform gemacht. Das ursprüngliche Rezept, was nun folgt ist für ein Blech gedacht. Mürbeteig: 200 g Butter 85 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker Prise Salz Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 1 Ei 300 g Mehl Biskuitboden: 5 Eier 150 gZucker Salz Vanillezucker Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 100 g Mehl 50 g Stärke 35 g Öl Füllung: 270 g Apfelsaft oder Apfelwein 100 g Zucker Zimt 10 g Zitronensaft 45 g Vanillepuddingpulver 900 g geschälte, entkernte und in Stücke geschnittene Äpfel Orangenmarmelade 1 Packung Mandelstifte   …

Super-duper-Saft

Heute habe ich mal etwas ganz gesundes für euch. Einen Saft aus dem Buch “Säfte, Smoothies, Superfood“. Aber Achtung er schmeckt sehr “grün”. Blöderweise ist mein Entsafter derzeit kaputt und so musste ich die Zutaten mit meinem Mixstab bearbeiten. Das kann ich euch nicht empfehlen, es sei denn ihr steht auf Stückchen. 😉 2 Portionen 3 Äpfel, geviertelt, entkernt und in Spalten geschnitten 3 Handvoll Spinat 1 Handvoll Brokkoli-Sprossen 2 Handvoll kernlose weiße Trauben 2 TL Limettensaft 1-2 TL Gerstengradpulver Äpfel, Spinat, Brokkolisprossen und Trauben entsaften. Limettensaft und Gerstengraspulver unterrühren. Aber wenn ich davon absehe das in meinem Saft Stückchen waren, fand ich es eigentlich lecker und das wird war heißen, weil ich nämlich gar nicht gerne Gemüse in flüssiger Form mag. 🙂 (Vielleicht lag es daran das der Apfel doch am meisten zuschmecken war.)  

Apfel-Toffee-Schnitte

Hattet ihr einen guten Start ins neue Jahr und besinnliche Weihnachtstage? Ich hoffe es sehr. Heute habe ich noch ein Rezept von unserem Weihnachtstisch für euch. An Weihnachten 2013 habe ich bereits meine Familie für Weihnachten 2014 zum Kuchen essen eingeladen. Leider ist an Weihnachten bei uns ziemlich viel schief gelaufen, z.B. ging die Haustür einen Tag vor Heiligabend kaputt (zum Glück, wäre es einen oder zwei Tage später passiert, wäre wahrscheinlich unser ganzes Haus leergeräumt worden :D) – Merry Christmas. Aber mit meinen Kuchen ging dann ja doch noch alles gut. 🙂 Springform 24 x 24 cm oder eine runde mit 26 Durchmesser 350 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei 500 g Butter 1 kg Äpfel 1 Limette 6 EL Zuckerrübensirup 800 g Schlagsahne 50 g Mandelstifte Zimt etw. Zartbitter Schokolade oder Vollmilch Schokolade Mehl, Zucker, Ei und 250 g Butterzu einem Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen. Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig zu einem Boden andrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen, Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft …

Bratapfel mit Mascarponecreme und Spekulatius

Ihr Lieben ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten. <:) Heute ist zum Glück der Letzte Feiertag. Ich mag das Beisammensein der ganzen Familie ja unwahrscheinlich gern. Geht es euch da auch so, das es ruhig noch ein paar mehr Feiertage geben kann? 🙂 Vor kurzem hat sich jemand in meiner Wunschbox (siehe rechte Sidebar) Desserts gewünscht. Also habe ich heute ein ganz klassisches warmes Weihnachts Dessert für euch, was allerdings auch häufig zu Hauptspeisen serviert wird. Mit Vanillesoße oder Eis, ist es allerdings ein ganz tolles Dessert. Die Rede ist natürlich von Bratapfel. 😉 1 großer Apfel ca. 10 g brauner Zucker 2 TL Mascarpone 2 TL Milch etwas Butter 1 TL Apfelmus Spekulatiuskekse, gest. Mandeln Zimt evtl. Preiselbeeren, Vanilleeis oder Vanillesoße Apfel waschen und das Kerngehäuse entfernen. Eine Backform mit Butter fetten und den Apfel reinstellen. In das Loch des Apfels Spekulatiuskrümel streuen, so dass der Boden bedeckt ist. Mascarpone mit Milch, Apfelmus und braunen Zucker mischen, mit Zimt abschmecken. In den Bratapfel füllen. Spekulatiuskrümel (ca. von 1/2 Keks) und Mandeln auf die Apfelöffnung …

Toffee-Schoko-Biscuits und ein bisschen Schleichwerbung, weil ich mich verliebt habe.

    Verliebt? Und was hat das mit Schleichwerbung zu tun? Aber die größte Frage, was hat meine Verliebtheit mit den Toffee-Schoko-Biscuits zu tun? Gute Frage, einfache Antwort. Vor ein paar Tagen bin ich in unseren Nigel Nagel neuen Aldi gegangen. Ich bin gerade durch die Automatische Schiebetür getreten, da habe ich es schon von weitem gesehen. Jedoch dachte ich erst nur, dass ich mir das später genauer ansehe, falls ich im normalen Süßigkeiten Regal nicht fündig werde. Mir war natürlich da schon bewusst, dass ich so oder so nochmal genauer in die Wühlecke schauen werde. Als ich im Süßigkeitenregal dann wirklich keine „Muh Muhs“ gefunden habe, bin ich zielstrebig auf die Wühlecke zugegangen und erst da habe ich gesehen, wie wunderschön es ist. Die geschätzten 30 Mini-„Sahne-Muh-Muhs“-Bonbon-Milch-Krüge, die später als Spardose genutzt werden können, haben förmlich alle nach mir geschrien. Na ja, eher gemuht. „Muh…Muuuuh….Muuuuuuuuh…nimm…uns…mit….Muuuuuh….Muuuuh“. In meinen bereits vollgepackten Arm, haben „leider“ nur noch zwei von diesen tollen Sahne-Muh-Muhs-Packungen gepasst. Aber mal ehrlich, soviel Geld kann ich ja nun auch nicht sparen, dass es …

Apfel-Blätterteig-Schnecken // Gastpost von Experimente aus meiner Küche

Hallo ihr Lieben, wie es euch sicherlich schon aufgefallen ist gibt es zur Zeit nicht sehr viele neue Rezepte von mir. Das liegt daran das ich zur Zeit an einem kleinen Projekt arbeite, davon erfahrt ihr aber später mehr. Dank Yvonne von Experimente aus meiner Küche, bekommt ihr aber heute doch ein neues Rezept hier auf meinem Blog. Sie hat mir ihre Apfel-Blätterteig-Schnecken zur Verfügung gestellt und einen Gastpost für mich verfasst, besucht doch auch mal ihren Blog da freut sie sich bestimmt drüber! 😉 Ich habe euch heute leckere Apfel-Blätterteig-Schnecken mitgebracht, die sich super für spontanen Besuch eignen.      Ich selber habe fast immer eine Packung frischen Blätterteig zu Hause, da er vielseitig eingesetzt werden kann und schnell verarbeitet ist: Zutaten 1 Packung Blätterteig 2 EL brauner Zucker 1 TL Zimt 3 kleine Äpfel 1 EL Zitronensaft 1 EL Butter oder Margarine Zubereitung Backofen auf 200°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen. Äpfel schälen, reiben und mit Zitronensaft vermischen. Butter oder Margarine erwärmen (funktioniert sehr gut in der Mikrowelle). Blätterteig ausrollen und mit dem flüssigen Fett …

Schwedische Apfeltorte

Hallo ihr Lieben, neben der Birnentorte gab es auch diese leckere Schwedische Apfeltorte, auf dem Kaffeetisch zum Geburtstag meiner Mutter. Wenn euch die Bilder nicht schon hungrig machen… dann weiß ich auch nicht! ;P Biskuitteig: 2 Eier 60 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 60 g Weizenmehl 1/2 gestr. TL Backpulver Füllung: 1 kg Äpfel Saft von 1 Zitrone 150 ml Wasser 150 g Zucker 2 Pck. Vanille dessert-Soße zum kochen 2 Eier Belag: 400 g Schlagsahne 1 Btl. Gelatine fix (15 g) 50 g Raspelschokolade ZB Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Für den Teig die Eier auf höchter Stufe des Handrührgeräts schaumig rühren, lieber zu lange als zu kurz! Mind. eine Minute. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und nochmals ca. eine Minute mit dem Handrührgerät schlagen. Weizenmehl und Backpulver vorsichtig, gleichmäßig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 18 Minuten backen. Boden aus der Springform lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, auf die Servierplatte legen, und den Springformrand wieder um …