Alle Artikel in: Kokos

exotische Törtchen

Ihr Lieben, heute muss ich euch leider eine ganz, ganz fürchterlich schlechte Nachricht mitteilen.  In diesem Post werdet ihr soooo sehr mit Bildern vollgespamt… Schlimm oder? Ich kann es verstehen das ihr jetzt keine Lust mehr habt weiter zu schauen, ganz unten gibt es wie immer das Rezept, als PDF. (Nur für den Fall das ihr wirklich keine Lust auf meine wahnsinns tolle Bildersammlung habt.) Jetzt aber Spaß beiseite. Ich bin ja soooo sehr in diese Törtchen verliebt, deswegen konnte ich einfach nicht meinen Finger vom Ablöser lassen. 😉 Was steckt eigentlich hinter diesem exotischen Traum, fragt ihr euch? Zitrone auf gaaaanz viel Kokosnuss, das wiederum auf Mango. Und zum Abschluss haben die Törtchen dann noch eine leeeckere Mango Dusche abbekommen. Habt ihr eigentlich schonmal selbst eine Kokosnuss geöffnet? Für diese Fotos habe ich mich mal daran gewagt. Meine Güte war das schwer. Ich habe mir auf Youtube ein Video angesehen, wie man das am Besten angeht. Mit Schraubenzieher und Hammer, war die Antwort! Nachdem ich zig mal auf die Kokosnuss eingehämmert habe, erst etwas …

Kokos-Mandarinen-Cupcakes

Wie versprochen habe ich nun eine Cupcake Version aus den Schoko-Kokos-Törtchen für euch. Die ich extra für dieses Kokos-Event von Melina’s süßes Leben zubereiten wollte. 🙂 Die Törtchen schmecken ja schon ohne dem Topping echt super. Aber mit dem Topping schmecken sie noch besser! 🙂 Ich liebe den Geschmack von Kokos! Besonders in der Sommerzeit, passt das einfach immer. Wenn dann auch noch ein so fruchtig, leckeres Topping auf den kleinen Küchlein ist, ist selbst jeder schlecht-Wetter-Sommertag gerettet. Oder was meint ihr? Gestern bin ich aus dem Urlaub wieder gekommen und heute geht es direkt zum Serengeti Festival. Um die Sommerferien gebührend zu verabschieden. Wie war euer Sommerurlaub? 12 Schoko-Kokos-Törtchen 250 g Sahne 250 g Magerquark 1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g) 1 Päckchen Vanillezucker 1 1/2 TL Sofortgelatine Törtchen nach dem Backen auskühlen lassen. Quark und Mandarinen getrennt voneinander abtropfen lassen. Sahne mit Vanillezucker und Sofort Gelatine steif schlagen. Ca. 3/4 der Mandarinen klein hacken und mit dem Quark unter die Sahne rühren. Mit einem Spritzbeutel auf die Törtchen spritzen und mit je 2 …

Manchmal ist weniger mehr. // Schoko-Kokos-Törtchen

Heute stelle ich euch Törtchen ganz ohne Deko vor. Empfehlen kann ich euch trotzdem diese Törtchen mit Schokoguss zu Überziehen, denn das passt einfach immer. Und wenn ihr dann noch Kokosraspel darauf streut, sind die Schoko-Kokos-Törtchen perfekt. Mein Gedanke ist es aber, hieraus noch Cupcakes zu machen – falls genügend Törtchen, das Kaffeetrinken überleben. Ihr werdet es noch erfahren! 😉   150 g Margarine 120 g Zucker 3 Eier 150 g Mehl 1 1/2 TL Backpulver 1 gehäuften EL Kakaopulver 2 TL Rum (z.B. Ron Zacapa) 2 TL Kokosmilch 40 g Kokosraspel Margarine mit Zucker schaumig rühren. Eier hinzugeben und solange rühren, bis es eine glatte Masse ist. Kokosmilch, Rum und Kokosraspel unterrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Kakaopulver unterheben. Den Teig in ein mit Muffin Förmchen ausgelegtes Muffin Blech geben. Oder 12 x 2 Förmchen ineinander auf ein Backblech legen, so gehen die Törtchen nicht allzu sehr auseinander. Im vorgeizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 30 Minuten backen.   Rezept als PDF

Fit For Summer // Quinoa-Frühstücks-Müsli

Auf Chrissitally’s Cupcakefactory werden zur Zeit Rezepte gesucht die uns Fit durch den sommer führen sollen. Heute stelle ich euch zum einen das Quinoa-Frühstücks-Müsli vor uns zum anderen erzähle ich euch was Quinoa überhaupt ist. Weil bestimmt nicht jeder von euch weiß, was das überhaupt ist. 😉 Zuerst will ich euch aber erzählen wie ich überhaupt dazu komme ein Müsli mit Quinoa zu machen. Quinoa ist bei den Veganern recht beliebt, außerdem ist das wohl das neue Trend-Korn in den USA. Meine Schwester hat vor einer Weile zufällig dieses Korn in ihrem Salat gehabt und fand es gar nicht Schlecht. Als sie dann beschlossen hat, in der Woche für ein paar Wochen Vegan zuleben, war Quinoa eines der ersten Produkte, das zu uns ins Haus kam. Da sie schon lange nicht mehr Vegan lebt Teilzeit-Veganerin ist, steht natürlich auch dieses super, sättigende Korn hier rum. Aber es schmeckt echt gut. Und ich kann es euch vorallem zu Frühstücken, vor einem langen Arbeitstag, etc. empfehlen. Aber was genau ist Quinoa jetzt eigentlich? Ähnlich wie Amarant(h) ist …

Kirsch-Kokos-Kuchen // Gugelhupf 4/2014

Als ich den neuen Gugelhupf von Dr. Oetker durchgeblättert habe. Bin ich erstmal bei diesem Kuchen hängen geblieben. Ich liebe Kirschen und könnte den gaaanzen Tag Kirschkuchen, etc. backen. Also habe ich mich direkt daran gemacht. Wie erwartet ist es auch im Geschmack eine richtig super, tolle Torte! Die auch gar nicht lange dauert! 😉 Ich kann euch nur eins sagen, ich stelle immer wieder fest, dass sich der Gugelhupf total lohnt. Außer den vielen leckeren Rezepten, die dort drin sind bekommt man jedes Mal eine Probe von Dr. Oetker dazu. Rührteig: 200 g weiche Butter 200 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 250 g Mehl 1 1/2 gestr. TL Backpulver Pudding: 1 Glas Sauerkirschen 1 Päckchen Puddingpulver Vanille Geschmack 50 g Zucker 400 ml Kirschsaft (z.B. aus dem Glas, s.o.) Kokosstreusel: 150 g Kokosraspel 250 g Crème fraîche 50 g Zucker Springform: ⌀ 28 cm  Boden der Springform mit Backpapier auslegen und fetten. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben. …

Heute zu Gast bei Viera’s Kitchen

Hallo ihr Lieben, heute blogge ich fremd. Bei Viera’s Kitchen bin ich heute zu Gast und zeige euch dort das wirklich “alles Beere ist”, denn in diesem Monat ist dort das Motto “Alles Beere oder was?”. Versteckt in einem leckeren Schokomousse überdeckt mit einer leckeren Kokossahne, zeige ich das man in diesem Monat selbst bei schokoladigen Kuchen nicht auf die Beeren der Saison verzichten muss. Das Rezept ist eigentlich nur durch ein kleines Misverständnis entstanden. Wie ich euch bei der Erdbeer-Wolkentorte schon erzählt habe, hat sich meine Oma zu Pfingsten eine Torte von mir gewünscht. Ich habe also den 18cm Boden gebacken, dann kam meine Mutter herein und war ganz entsetzt das es so eine kleine Torte ist. Ich dachte ja das reicht für 6 Personen (es gab schließlich auch Roulade zum Mittag.) Also habe ich mir noch schnell diese Torte ausgedacht, leider zum Glück hat man am Feiertag ja nicht mehr die Möglichkeit einkaufen zu fahren. Denn so ist dieses leckere Prachtstück entstanden. Schaut unbedingt bei Viera und meinem kleinen Kokos-Schoko-Traum vorbei! 😉

Gastpost-Event // Haselnussplätzchen und Kokosplätzchen von Anne E.

Hey hey,  heute bekommt ihr schon direkt das nächste Rezept diesmal von Anne E. Falls ihr noch schnell was zum Muttertag (für alle die es vergessen MORGEN ist MUTTERTAG! :)) braucht, dann wäre das vielleicht das Richtige! 😉 Und für alle die sich fragen warum ich andere auf meinem Blog Rezepte veröffentlichen lasse klickt einfach auf den Event-Banner. Außerdem könnt ihr noch bis zum 31.05.2014 Rezepte mit Fotos bei mir einreichen und selbst hier erscheinen! 😉     Hallo ihr Lieben, hab hier zwei schnelle Rezepte. Die Herstellung ähnelt sich sehr und man kann die Plätzchen super zusammen im Backofen backen. Das Rechte sind: Haselnussplätzchen 2 Eiweiß 250g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 200g Haselnussraspeln Das Linke sind: Kokosplätzchen 3 Eiweiß 200g Zucker 1 Prise Salz 250g Kokosraspeln Eiweiß mit (Puder-) Zucker steif schlagen, Vanillezucker bzw. Salz zugeben. Zum Schluss die jeweiligen Raspeln vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Mit zwei Esslöffeln (oder mit der Hand) kleine Kugeln Formen und auf einen Backblech mit Backpapier verteilen. Im vorgeheizten Backofen 130 °C Umluft, 25-30 Minuten backen. Viel Spaß …

Kurumba (Kokos) Kuchen mit Mango Creme

Hallo, 🙂 heute habe ich mal wieder etwas schönes, selbstkreiertes für euch! Einen Kurumba Kuchen mit Mango Creme (Wie die Überschrift schon sagt! ;)) Ich liebe ja Kokos, (Kurumba heißt auf Deutsch Kokosnuss) als ich heute Nacht von dem Gewinnspiel von Jeanny gehört bzw. gelesen habe, war ich ganz hin und weg. Der Gewinn ist eine einwöchige Reise. Ziel: Kurumba das ist eine Hotelinsel der Malediven! Wahnsinn! Da muss ich natürlich unbedingt mitmachen, mein Glück versuchen! Ich hatte bisher zwar nie Glück bei sowas, aber da ich Kokos sowieso liebe, warum nicht!? Vielleicht habe ich ja diesmal Glück! Ich dachte zwar immer, mein erster Auslandsbesuch wird in Italien, England, Frankreich oder direkt um die Ecke in Holland sein. (ja… ich gestehe, ich bin mit meinen 21 Jahren noch nie aus Deutschland rausgekommen, ein Grund mehr dort mit zumachen) Aber wie krass wäre es denn zum ersten Mal das Land zu verlassen, das erste Mal zu Fliegen und das gleich soweit weg, nach Kurumba! Ich habe mich lange, lange in meinem Bett gewälzt, bin nachts durch …

Kokosmakronen

Hey Leute 😉 Bei uns schneit es gerade, Schnee ist natürlich etwas tolles, viele Freunde von mir freuen sich. Ich mich auch, solange ich es aus dem Fenster betrachten kann. Obwohl so ein Spaziergang im Schnee auch was tolles hat. Aber wenn man morgens, eine der ersten ist die mit dem Auto auf der Straße unterwegs ist… erstmal muss man sein Auto freikratzen wenn man es (so wie ich) nicht abgedeckt hat… wenn man dann eh schon spät dran ist vergeht einem doch die ganze Lust am Winter! Außerdem bin ich heute aus dem Haus gegangen und wäre fast ausgerutscht weil die Treppe glatt war. Na ja ich schnell mein Auto freigekratzt und losgefahren auf den noch nicht befahrenen Straßen an weißen Wäldern vorbei. <3 Wenigstens sieht man dann auch im Dunkeln alles, dank dem weißen Schnee. Nur nevig wenn er gerade vom Himmel fällt und man langsam fahren muss weil es glatt ist und eventuell dann wieder doch nicht alles sieht, wenn der Schnee einem so stark entgegen kommt… das hatte ich heute morgen …