Event
Schreibe einen Kommentar

#SchokoladenFeeOnTour || Food Blog Meet in Düsseldorf 2018

Hallo ihr Lieben,
am 5. Mai (also vor genau zwei Wochen) ging es für mich schon früh am Morgen auf zum Osnabrücker Bahnhof um 2 Stunden später in Düsseldorf anzukommen wo ich zum Food Blog Meet in der Kochschule am Medienhafen eingeladen wurde, von den tollen Bloggerkollegen und Veranstaltern der Food.Blog.Meet Theres und Benjamin von „Gernekochen“ und Torsten und Sascha von „Die Jungs kochen und backen“!

Dort angekommen wurden wir mit einem Gläschen Sekt begrüßt und einer kleinen Rede was uns am Tag erwarten wird sowie einer Vorstellung aller Sponsoren. Danach verteilten sich alle Teilnehmer in zwei Gruppen zu Pfeffersack & Söhne oder einem Messerschleifkurs von Zwilling. Ich bin zuerst zu  einem der Geschäftsführer von P&S, Christian Ganser gegangen der uns den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung stand, um mir etwas über deren Gewürze anzuhören.

Pfeffersack&Söhne

Pfeffersack & Söhne haben in ihrem Sortiment über 70 verschiedene Gewürze, Salze und Pfeffer. Das besondere sind nicht nur die stylischen und edelaussehenden handgearbeiteten Keramiktöpfe die, die Gewürze gut verschlossen aufbewahren (und mich echt begeistern) sondern das sich in diesen Töpfchen nur ganze oder grob geschnittene Gewürze befinden um kurz vor dem Gebrauch frisch gemahlen oder gemörsert zu werden und so noch ihr volles Aroma bei der Verarbeitung haben – anders sieht es bei fertigen Gewürzmischungen aus, diese verlieren schon bevor sie die Fabrikhalle verlassen einen Großteil ihres Aromas. Wusstet ihr das? Vielleicht ist das mal eine Überlegung wert auf ganze Gewürze zurückzugreifen. Außerdem weiß man nie was sich neben Gewürzen noch in die Gewürzmahl Maschinen schleicht. In den Keramiktöpfen von P&S sieht man ganz genau was sich darin befindet.

Schokoladen Pfeffer von Pfeffersack&Söhne

Besonders interessant für mich: Schokoladen Pfeffer 😉

Außerdem gibt es in den Gewürzen von Pfeffersack & Söhne keine chemischen Zusatzstoffe. Die Gewürze werden alle nach eigener Rezeptur hergestellt. Christian hat erzählt das er – nun wo er mehr Erfahrung hat – bis zu 3 Tage braucht bis eine Gewürzmischung fertig und überzeugend ist. Denkt ihr euch jetzt dass das ziemlich lange ist für EINE Gewürzmischung? Na ja stellt euch mal vor ihr müsstet täglich Gewürze pur probieren ob sie als Gewürzmischung miteinander haronieren und das bezwecken was sie sollen. So entstehen die Gewürzmischungen bei P&S. Das hat mich echt fasziniert.

Anschließend bin ich mit meiner Gruppe zu Zwilling gegangen, wo wir erst Schleifen gelernt haben, hierfür stellt man den Wetzstahl mit der Spitze nach unten auf eine ebene Fläche anschließend zieht man das Messer leicht angewinkelt nach unten.

Zwilling Schleifkurs

Nach dem Schleifen haben wir noch die richtige Handhabung mit Messern beim Schneiden gelernt und wie man Tomaten mit nur einer Hand und Zitronen filetiert.

Zwilling Schneidekurs

Nach einer kleinen Pause haben wir Rapsöl entdeckt. Uns wurden drei verschiedene Sorten vorgestellt die wir alle mit Brot probieren durften.

Rapsöl entdecken

Dann wurde es Zeit sich um das Essen zu kümmern. Zunächst durften wir beobachten wie ein Lachs entgrätet wurde.

Lachs

Wir haben uns aufgeteilt um den Lachs in Filet Scheiben zuschneiden, Gurken mit dem Spiralschneider zu verarbeiten, Süßkartoffeln in Scheiben für Chips zu schneiden, die anschließend in heißem Rapsöl frittiert wurden und die Soßen zu erstellen.

Foodblogger bei der Arbeit

Filet schneiden

Süßkartoffelchips schneiden und den Topf zum Frittieren vorbereiten

Süßkartoffeln frittieren

Anschließend wurde alles schön angerichtet und wir konnten alle gemeinsam essen mit dem zur Speise passenden Glas Wasser und Wein.

Vorspeise: Lachs mit Gurkensalat und Süßkartoffelchips

Als währenddessen etwas Luft war bin ich zu einem kleinen aufgebauten Stand von Microplane gegangen um die sagenhaften Reiben zu testen. Sie erleichtern die Arbeit total und sehen noch dazu sehr schön aus! Ich bin sehr froh nun auch zwei dieser Reiben in meinem Haushalt haben zu dürfen!

Microplane Reiben

Nach der Vorspeise konnten wir an einem Wasser Tasting teilnehmen. Wir bekamen sechs Gläser mit unterschiedlichen Wassersorten oder der selben Sorte nur aus unterschiedlichen Flaschen (Plastik/Glas) es ist erstaunlich wie man bei so einer gegenüberstellung die Unterschiede herausschmeckt. Auch wenn ich schon immer von bestimmten Plastikflaschen abgeneigt war, da mir das Wasser daraus nie geschmeckt hat. Noch dazu haben wir gelernt welche Wassersorten zu welchem Gang passt. Die passende Wassersorte zur Vorspeise haben wir bereits bei dem Lachs getrunken, auch für die Hauptspeise und das Dessert wurde uns das passende Glas Wasser gereicht.

Dry Aging Fleisch

Nach dem Wasser kam das Fleisch! Und was für eins! David Schrand, der Geschäftsführer von eatventure hat uns mit viel Leidenschaft von dem Unternehmen berichtet, von der Tierhaltung den speziellen Fütterungsplänen, damit die Rinder auch ordentliches und gutes Fett ansammeln, und von den Dry Aged Verfahren. Er berichtete darüber das er sich bereits sehr früh für Fleisch interessiert hat, wie es produziert wird, welche verschiedenen Verfahren es gibt und wie das Fleisch in anderen Ländern aussieht und produziert wird. Zusammen mit Greta Wagener die mit David zusammen hinter eatventure steht, reiste er unter anderem auch nach Japan um sich inspirieren zu lassen. Am liebsten hätte er zu unserem “Food Blog Meet”-Abenteuer auch noch etwas neues aus seinem Sortiment mitgebracht, Beef behandelt mit dem Shio-Aging Reifeverfahren. Dieses ist zur Zeit allerdings ständig ausverkauft. Das Ribeye oben auf dem Bild wurde in Scheiben geschnitten…

Dry Aging Fleisch

… und dann im Beefer bei 800°C wenige Sekunden gebraten gebeeft. Auch der Beefer ist wahnsinnig beeindruckt. Als das Fleisch unter die Oberhitze des Beefers geschoben wurde zum “Beefen” (neues Lieblingswort seitdem ich den Beefer kenne) entfachten kurz Flammen. Alle eingeladenen Foodblogger waren bereits um den Beefer versammelt und knipsten mit Kameras und Handy um die Wette um DAS perfekte Foto zu schießen. Auf Instagram habe ich ein paar mehr Fotos gepostet, mit meiner Kamera habe ich leider nicht so viele gemacht.

Neben dem “gebeeftem” 😉 Ribeye sollten auch noch zwei anders zubereitete/gereifte Beef Sorten auf unseren Teller kommen. Während der ganzen Veranstaltung befand sich so ein Brisket für 8 Stunden bei 54 Grad im Ofen eingerieben mit Magic Dust von P&S.

Brisket

Das dritte Fleisch war Flank gebraten aus der Pfanne. Da ich beim Anrichten der Teller geholfen habe, habe ich später beim Essen ganz vergessen ein Foto von meinem Teller zu machen. (Schande über mein Foodblogger Haupt! Auf Instagram gibt es aber ein Bild was mit meinem Handy entstanden ist) Daher gibt es jetzt hier auf dem Blog nur ein Foto von den Tellern während des Anrichtens. Das Gemüse haben wir übrigens (wie auch das Fleisch) mit Gewürzen von Pfeffersack&Söhne verfeinert und im Backofen gegart. (Und ich habe es vor lauter in Erinnerung schwelgen und von dem “gebeeftem” Ribeye inklusive Beefer träumen, fast vergessen zu erwähnen.)

Hauptspeise

Eatventure

Ich muss gestehen ich erinnere mich nicht daran wann ich das letzte Mal so gutes Fleisch gegessen habe. Vorallem der Beefer hat mich sehr überzeugt, leider ist er etwas zu teuer für mich als Studentin. Aber das wird sich ja eines Tages hoffentlich ändern! 🙂

Natürlich gab es auch einen Nachtisch, doch auch diesen habe ich leider vergessen zu fotografieren da ich es am Ende eilig hatte meine Bahn zum Bahnhof zu bekommen.

Es war ein sehr schöner Tag, ich habe viele liebe BloggerInnen kennengelernt und tolle, freundliche sehr aufgeschlossene Unternehmen bzw. Personen dahinter die mich an diesem Tag mit ihren Produkten überzeugen konnten. Ich bin sehr froh und dankbar das ich daran teilnehmen durfte!

Daher nochmal ein herzliches Dankeschön an Gernekochen und Die Jungs kochen und backen für den organisierten

Food Blog Meet Tag in Düsseldorf!

Als wäre der Tag nicht schon toll genug gewesen gab es auch noch Geschenke für jeden Teilnehmer. Ich bin auch nach nun 2 Wochen immer noch begeistert und kann mein Glück kaum fassen was ich für tolle Sachen mit nach Hause nehmen durfte!

Goodies FoodBlogMeet

Auch noch mal an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Sponsoren:

Kochschule Medienhafen in Düsseldorf
Pfeffersack&Söhne
Zwilling
Microplane
Beefer
Eatventure
Rapsölentdecken
Mineralwassernatürlich

und an alle anderen BloggerInnen die ebenfalls dabei waren:

Mint&OhLaLa
Typisch Französisch
Felix Kochbook
Foodistas
Jessis Schlemmerkitchen
Danielas Foodblog
osgc
La Crema Patisserie
Yummie Web
Ayses Kochblog
Labsalliebe
Farbbecher
Kuchenbekenntnisse
Watermans Craft Kitchen
Emmi kocht einfach
Volker mampft
Mangoldrausch
teeunkooken
herzgedanke
reisegabel
Mimi Rose Food
Dad and Daughter Foodgeschichten
Bei Freunden




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.