BlÀtterteig, Event, Herbst, Pflaume, Torte
Kommentare 5

Ich backs mir // Friesentorte

Tastesheriff hat in diesem Monat Geburtstag und fragt zum diesmonatigen “ich backs mir” nach unserem Lieblingskuchen. Zuerst einmal alles Gute nachtrĂ€glich zu deinem Geburtstag liebe Claretti. 🙂

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-faqs/

Mit welchem Kuchen man mich bis ans Ende der Stadt locken kann ist wirklich schwierig. Da ich ja doch lieber selbst backe! 😉 Ganz alleine könnte ich auch keinen Kuchen essen und noch schlimmer und schwieriger (fĂŒr dieses Thema) ich habe unendlich viele Lieblingskuchen. Die meisten davon habe ich sogar schon im Laufe des Jahres bei Tastesheriffs Aktion eingereicht.

Heute möchte ich euch eine kleine Friesentorte vorstellen.

Die Friesentorte gehört zu meinen Lieblingskuchen und obwohl sie ganz schnell gemacht ist, habe ich sie bisher noch nie selbst gemacht. Ich hatte es immer vor, deswegen kam dieses Thema wie gerufen! 🙂

Wie immer findet ihr am Ende dieses Posts das Rezept als PDF-Datei.

friesen

 

300 g Sahne
1/2 TL Zimt
1 x ausgerollter BlĂ€tterteig aus dem KĂŒhlregal
ca. 250 g Pflaumenmus
Puderzucker

 

 

 

  1. Den BlĂ€tterteig (je nach Anleitung) ein paar Minuten vor der Verarbeitung aus dem KĂŒhlschrank holen und mit einem Tortenring ⌀ 18 cm, 2 Böden ausstechen.
    • Das Gute hierbei ist, man kann mit den Resten des BlĂ€tterteigs ein paar Pflaumenmus-Taschen backen!
  2. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen, die beiden Böden darin ca. 30 Minuten oder bis zu der gewĂŒnschte BrĂ€une backen.
  3. Nach dem vollstĂ€ndigen auskĂŒhlen jeden Boden quer halbieren.
  4. Den untersten Boden mit 3 bis 4 EL Pflaumenmus dick bestreichen.
  5. Sahne steif schlagen (evtl. mit Hilfe von Sahnesteif, etc.) Außerdem 1/2 TL Zimt unterschlagen.
  6. Nun ca. 4 EL Sahne auf dem untersten Boden mit Pflaumenmus streichen.
  7. Einen BlĂ€tterteig Boden darauf legen, leicht andrĂŒcken damit kein Hohlraum vorhanden ist.
  8. Auf diesen Boden wieder 5 EL Sahne verstreichen.
  9. den dritten BlĂ€tterteigboden darauf legen, leicht andrĂŒcken und mit 3 – 4 EL Pflaumenmus bestreichen.
  10. 4 EL Sahne bzw. die restliche Sahne darauf verteilen und den letzten Boden darauf leicht andrĂŒcken.
  11. Mit Puderzucker bestÀuben und kaltstellen oder sofort essen.

 

Da dieser Kuchen am nĂ€chsten Tag sehr weich wird, lieber komplett verzehren, deswegen ist die GrĂ¶ĂŸe gleich noch ein bisschen angenehmer. 😉

NatĂŒrlich passt dieses Rezept auch zu einer Geburtstagsfeier, also sage ich Happy Birthday Foodqueen. 🙂

 

5 Kommentare

  1. Lieben Dank.. habe Deinen Beitrag gerade ĂŒber die Google+ Gruppe gefunden. Und werde Deine Friesentorte gleich morgen ausprobieren. Habe sie außerdem (weil sieht so toll aus) meinem Online-Kochbuch in meinem Blog hinzugefĂŒgt. Damit ich sie nie vergesse bzw. das Rezept verliere. 🙂

  2. Pingback: Ausprobiert: Friesentorte | Annette's BĂŒcherblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.