Blätterteig, Event, Frühstück, nachgebacken
Kommentare 4

Laugencroissants mit Sesam

Mhhh, wisst ihr was ich total gerne zum Frühstück esse? Laugenbrötchen. <3 Laugenbrötchen und ich, das ist eine Liebe die niemals enden wird.

Laugenbrötchen belegt mit einem gekochten Ei – herrlich. Laugenbrötchen mit Käse… mit Schinken… ja sogar pur! Bei uns in der Schule gibt es sogar Laugenbrötchen mit Käse überbacken. Die kaufe ich mir auch sehr gerne (wenn ich kurz vorm verhungern bin), und versuche mir den Kaugummigeschmack einfach wegzudenken. Ja, die Kantine bei uns ist nicht so der Brüller. Aber ich esse lieber mein heiß geliebtes Laugenbrötchen als halb verbrannten Milchreis.

Und da ich Laugenbrötchen und sämtliche andere Laugensachen so gerne esse, habe ich heute Laugencroissants mit Sesam* für euch.

Die schmecken übriegens sehr gut mit frisch gekochter Marmelade! – Die frisch gekaufte tut’s zur Not natürlich auch.

Teig:
300 g Weizenmehl
170 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Olivenöl
1 TL Meersalz
1/2 TL Zucker

Natronlauge:
30 g Natron
1 1/2 Liter Wasser

Außerdem:
1 Päckchen Blätterteig (TK – ca. 275 g)
Sesam

  1. Teig: Die Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  2. Den Blätterteig in der Zwischenzeit auftauen lassen.
  3. Die Blätterteigscheiben aneinander drücken und mit dem Nudelholz etwas nachrollen.
  4. Hefeteig auf die Größe des Blätterteiges ausrollen.
  5. Blätterteig darauf legen, andrücken und von oben nach unten um die Hälfte falten, anschließend von rechts nach links.
  6. Wieder auf die Ausgangslänge ausrollen und nocheinmal wie in Schritt 5 beschrieben falten, nochmal ausrollen und nochmal falten.
  7. Mit einem Tuch den Teig abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.
  8. Anschließend auf ca. 50 x 25 cm ausrollen. Ca. acht Zentimeter breite Streifen daraus schneiden.  Diese nochmal quer durchteilen.
  9. Von der breiten Seite des dreieckigen Teigstückchens beginnt ihr nun, daraus Croissants zu rollen, die beiden Enden außen dabei ganz leicht andrücken.
  10. Abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  11. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  12. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dieses leicht mit Mehl bestäuben.
  13. Natronlauge: Das Wasser in einem hohen Topf zum Kochen bringen, Natron hinzugeben.
  14. Je Durchgang ca. 4 Croissants in die Natronlauge geben, nach einer Minute mit einer Schaumkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen, in Sesam wälzen und auf das Backblech legen (etwas Abstand zueinander lassen).
  15. Nun ca. 25 Minuten backen.

 

Und da diese Laugencroissants perfekt zu einem leckeren Frühstück passen, reiche ich sie bei der S-Küche zu dem Bloggeburtstags-Event ein.

http://s-kueche.blogspot.de/2015/04/guten-morgen-sonnenschein-das_11.html

Schmecken tun sie aber natürlich nicht nur morgens. 😉

 

*Das Rezept habe ich auf Chefkoch gefunden, jedoch etwas abgewandelt. (Deswegen gibt es keine PDF Datei)

4 Kommentare

  1. Ich esse auch ganz gerne Laugenbrötchen! Da würde mir dein Rezept natürlich auch zusagen! *mmmhh*
    Vlg und ein schönes Wochenende
    Bloody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.