Eigenkreation, Gebäck, Kleinigkeiten zum Kaffeeklatsch, Matcha, Mottothemen, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Matcha-Ochsenaugen

Hallöchen ihr Lieben,

habt ihr schon mit dem Plätzchen Backen angefangen? Ich liebe es in der Weihnachtszeit mehrere plätzchen an einem Tag zu backen, dazu am besten Schnee den man vom Küchenfenster aus leise durch die Luft fliegen sehen kann und natürlich: Weihnachtsmusik!

Als ich diese Plätzchen gebacken habe, hat es leider noch nicht geschneit – dieses Wochenende hätte ich da mehr Glück gehabt. Auf Weihnachtsmusik hatte ich auch noch keine Lust, stattdessen habe ich mir Casper angehört – auf seinem Konzert war ich nämlich vor kurzer Zeit. Auch das hat riesig Spaß gemacht, aber ihr wisst was das bedeutet?

Richtig! Ich muss nochmal einen Backtag einlegen! Einen mit Schnee und Weihnachtsmusik! Mittlerweile sind mir die Kekse eh alle ausgegangen und ich habe schon wieder neue Ideen, die ich dieses Jahr unbedingt noch ausprobieren möchte!

Wer auf Matcha steht wird diese Plätzchen lieben! Sie sind herb und gleichzeitig auch süß durch die Preiselbeeren. Eine leckere Kombination!

Dazu sind sie auch noch leicht und schnell gemacht. Man kann sich, während der Teig im Kühlschrank ruht, um andere Plätzchen kümmern – die stehen auch noch in den Startlöchern und werden bald veröffentlicht.

  Durch die Farben passen sie auch super zu Weihnachten oder was meint ihr? Grün und rot geben noch dazu Abwechslung auf dem Plätzchenteller. Nun aber zum Rezept:

Teig:
100 g Zucker
1 Ei
125 g weiche Butter
220 g Mehl
20 g Matcha-Pulver zum Backen
2 TL Backpulver

Zum Bestreichen Füllen und Dekorieren:
Marshmallowcreme
Preiselbeerkonfitüre
Puderzucker

  • Alle Zutaten für den Teig mit einem Handrührgerät und Knethaken oder einer Küchenmaschine gut durcharbeiten. Auf einer Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einwickeln.
  • Den Teig ca. 30 Minuten kaltstellen, bis er ausrollfähig ist.
  • Portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2mm dick ausrollen. Mit einer runden Ausstechform (ca. Ø 5 cm) aussechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Hälfte der Plätzchen mit einer kleinen runden Sahnetülle (ca. Ø 2 cm) in der Mitte nochmals ein Loch ausstechen.
  • Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 8 Minuten backen.
  • Nachdem Auskühlen alle Plätzchen mit Loch in der Mitte zusammen legen und mit Puderzucker bestäuben. Die Plätzchen ohne Loch mit etwas Marshmallowcreme bestreichen die mit Puderzucker bestäubten Plätzchen vorsichtig darauf setzen und schließlich die Löcher mit Konfitüre füllen.

Mittlerweile habe ich schon ganz schön viele Matcha-Rezepte auf meinem Blick. Wenn ihr noch mehr Lust auf Matcha habt schaut euch auch mal den Matcha-Schoko-Gugelhupf, die Matcha-Madeleines oder den Matcha-Kuchen mit weißer Schokolade an.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.