Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension || Abenteuerküche für unterwegs

Das sagt der Verlag

“Reisekochbuch? Abenteuerbuch? Tipps und Tricks für unterwegs? Dieses Buch ist schwer einzuordnen, aber eines ist sicher: Man findet es hundertprozentig im Regal für Bücher, die man einfach haben muss! (Martine Camillieri)

Das Buch entstand auf einer Radtour um die Welt auf der Suche nach dem wirklich Wichtigen im Leben, nach Naturerfahrung und kulinarischem Genuss auch mit begrenzten Mitteln. 23 Länder haben sie bereist, 14 Monate waren sie unterwegs: rund 10.000 Kilometer radelten Caroline und Anthony in dieser Zeit auf ihren Klapprädern, ihre minimalistische Küchenausstattung immer auf dem Gepäckträger. Ihre Nahrung fanden sie weitestgehend vor Ort, wo auch immer sie ihr Lager aufschlugen, der experimentelle Umgang mit den Gegebenheiten und das Austüfteln besonderer Köstlichkeiten war Herausforderung und großes Glück zugleich.

Herausgekommen sind zahlreiche Rezepte und Anregungen, wie man aus wenigen Zutaten – vor Ort gesammelt, gepflückt oder frisch gefangen –, mit aufs Notwendigste beschränkten Mitteln und unter Ausnutzung der lokalen Gegebenheiten kulinarische Köstlichkeiten zubereiten kann, die ihre Entsprechung in der Schönheit der jeweiligen Natur und Landschaft finden. Diese sinnlichen Genussmomente fangen die wunderschönen und stimmungsvollen Fotos von Anthony ein. Sie nehmen uns, begleitet von Notizen zu Ort, Situation und Stimmung, mit auf die Reise!

Über einen QR-Code im Buch stehen alle Rezepte zum Download zur Verfügung!” – DVA

Rezepte

Die Rezepte in diesem Buch sind auf die verschiedenen bereisten Länder angepasst. So sind die Kapitel nach den Kontinenten benannt. Es geht los mit “Europa” hier gibt es Rezepte für Gewürzkuchen, ein One-Pot-Pasta Basisrezept und Reissalat-Taschen. In “Asien” geht es weiter, hier gibt es unter anderem Rezepte für Auf dem Holzfeuer gegrillt Pilze, Süßes Taboulé und Kartoffelpfannküchlein.

In “Nordamerika” gibt es Pfannen-Cookies, Pfannen-Pizza und Blüten-Krapfen. Das letzte Kapitel “Südamerika” liefert Rezepte für Nutella-Brownies, Express-Gnocchi und Holzfeuerbrot.

Mein Fazit

Ich finde es bewundernswert wenn man sich auf eine Weltreise begibt, ganz besonders wenn man diese Reise sportlich betätigt so wie in diesem Fall mit dem Rad. Zu gerne würde auch ich mich auf den Weg machen um die Welt zu erkunden. Eine Weltreise muss es nicht sofort sein mir würde es schon reichen den Jakobsweg entlang zu pilgern. Hat jemand von euch Lust mich zu begleiten? 🙂 Das passende Kochbuch kann ich schonmal mitnehmen bzw. die Rezepte mit dem QR-Code im Handy speichern – das finde ich ist echt super so muss man sich unterwegs nicht mit dem Buch rumschleppen! 🙂 Das Buch liefert nicht nur Tipps und Tricks um die Lebensmittel selbst zu ernten oder zu fangen sondern auch wirklich leckere Rezepte, die ich auch zu Hause ausprobieren würde, wie zum Beispiel Avocado Brownies. Mhhh… 🙂 Das einzige was ich an diesem Buch zu bemängeln habe, ist das ich mir mehr herzhafte Rezepte gewünscht hätte, ich denke nicht das ich mir die Zeit nehmen würde um Kekse zu backen (was man von mir natürlich nicht erwarten würde so gerne wie ich backe – vielleicht ist es dann ja auch wirklich etwas ganz anderes wenn man erstmal unterwegs ist)
Amazon*



*Amazon Affiliate-Links;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.