Rezension
Kommentare 2

Rezension // Better Burger

 

http://www.randomhouse.de/Paperback/Better-Burger-Fuer-die-ganze-Familie-mit-und-ohne-Fleisch/Ruben-Wester-Ebbinghaus/e471675.rhd

Paperback, Flexobroschur
160 Seiten
ca. 50 Farbfotos
19,0 x 24,0 cm

ISBN: 978-3-517-09373-4
16,99 €, 17,50 € (A), 22,90 CHF

Verlag
Amazon

“Mit einem Biss zum Glück – Burger sind der leckere Familiensnack, der alle vereint! Egal ob mit Fleisch, Geflügel, Fisch oder mit Gemüse, hier findet jeder seinen Lieblingsburger – und der wird selbst gemacht, mit frischen Zutaten, feinsten Produkten und der Extraportion Leidenschaft! Über 70 Rezeptideen – angefangen beim selbstgebackenen Bun über die perfekten Pattys bis hin zu würzigen Saucen und leckeren Beilagen – bieten alles, was der Burgergriller begehrt. Tipps und Tricks zum richtigen Grillen, Rezepte für Kuchen und Nachspeisen sowie gesunde Drinks machen dieses Buch zum neuen Liebling der Familienküche!” – Südwest Verlag

Neben einem kleinen Vorwort, geht es auf den ersten Rezeptlosen Seiten darum was einen guten Burger ausmacht. Was für Utensilien man benötigt, wie man Fleisch selbst wolft und es richtig in Form bringt. Außerdem erfährt man was gute Alternativen zum Beef sind, zum Beispiel für Vegetarier.

So, kommen wir zu den Rezepten. Zunächst findet man 7 Rezepte für Burger Brötchen bzw. Buns. zwei Rezepte davon sind extra für Veganer deklariert.

S. 96 – Gemüse-Burger

Darauf folgt die Kategorie “Beef Style” wo es tolle Rezepte wie Avocado Burger oder Gorgonzolaburger gibt. (So einen Avocado Burger wollte ich sogar schonmal, ohne dem Buch, machen. Leider mag meine Familie keine Jalapenos…) Zwischennotiz: Man sieht meinem Geschmack entspricht das Buch! 😉

S. 76 – Crispy-Chicken-Burger

Das nächste Kapitel ist “Burger Delight”. Der Scampiburger hört sich klasse an, auch für Lachs- oder Kabeljau-Fans (u.v.m.) gibt es hier genau das Richtige.

S. 56 – Kürbis-Burger

Unter “Veggie is Edgy!” findet ihr dann Tofuburger, Kidneyburger oder Scwarze-Bohnen-Burger. Bei den “Coolen Beilagen” gibt es dann noch die passenden Salate zu den Burgern oder einfach selbstgemachte Pommes.

S. 30 – Vegane Dinkelbuns

“Der kleine Kick!” rundet dann die Burger mit der perfekten Soße ab. So wie einer Paprikapaste, Vegane Mayonnaise oder einem Mangochutney. Und das Beste kommt zum Schluss “Einfach Süß!”. In diesem Kapitel – wie sollte es anders sein – gibt es den Nachtisch. Von Donuts über Cronuts bis hin zu einem klassischen New York Cheesecake. (Spätestens hier hat meinen Herz einen Moment ausgesetzt :D)

S. 147 – New York Cheesecake

Die Entscheidung, welchen Burger ich nun aus diesem Buch probiere, fällt mir sehr schwer. Weil sich alle so lecker anhören. Deswegen habe ich noch kein Rezept vor der Rezension veröffentlicht. Ich werde das aber noch nachholen. Versprochen!

Wer Burger mag wird dieses Buch lieben! Eigentlich mache ich meine Burger immer frei heraus… je nachdem was der Kühlschrank sagt oder was mir beim Einkaufen ins Auge fällt. Dieses Buch liefert nützliche Tippe und tolle Inspirationen. Besonders gut gefällt mir auch, dass es Kuchen/Dessert Rezepte gibt. Ich liebe das Buch und kann es ruhigen Gewissens weiterempfehlen.

2 Kommentare

  1. Das hört sich klasse an! Mit Burgern kann ich meinen Freund immer ködern… vielleicht bekommt er gleich das Buch zum Selbermachen! 😉
    Vlg Bloody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.