Rezension
Kommentare 1

Rezension // Let’s bake! Von Maria Panzer (Marylicious)

 

http://www.topp-kreativ.de/let-s-bake-8003.html?filter%5BAnwendung%5D=Kochen+%2F+Backen&filter%5BMandant%5D=Consumer&suche=%2FNeuheiten&cnid=851d8150d7ed0b8a2e79a476fe45f8bd

Let’s bake! 

Zielgruppe: Teenager

Hardcover
128 Seiten
20,5 x 26,5 cm

ISBN 9783772480034
14,99€

Verlag
Amazon*

 

Die junge Food-Bloggerin Marylicious verrät dir ihre besten Backrezepte zum Feiern, Beeindrucken, Verschenken und Genießen. Überrasche deine Freunde mit Zitronen-Cake-Pops oder Schoko-Minze-Cupcakes, versüße dir deine Pausen mit veganem Bananenbrot oder pimp deine nächste Party mit Obstpizza und Colatorte. Aber Achtung: Backen macht süchtig! Ein tolles Geschenk für Teenager und Junggebliebenen.

Buch inklusive:

• Naschkram für Picknick, Party und Pause
• Videoanleitungen mit Marylicious
• Tipps zum Verzieren und Dekorieren.

  • Topp Verlag

Maria stellt sich und ihre Leidenschaft zum Backen kurz vor (und kommt sehr sympatisch rüber). Daraufhin folgt schon das Inhaltsverzeichnis, indem man die 4 Kategorien sehen kann. “to impress”, “to party”, “to enjoy” und “to go”.

letsbake1
S. 60/61

Doch bevor es losgeht, sollte man sich noch die Seite “Bevor du loslegst” durchlesen (Als Teenie). Hier ist schön beschrieben was man beim Backen beachten sollte, vorallem wenn man das erste Mal (ohne Hilfe) backt.

Bei Maria möchte ich auch gene mal eingeladen sein, wenn sie sooo leckere Sachen für Ihre Freunde und Familie macht. (Natürlich kannte ich auch vorher schon das ein oder andere Rezept von ihr, durch ihren Blog. Aber die Bilder in einem Buch in der Hand zuhalten, ist schon ein bisschen was anderes.)

letsbake2
S.81 – American Cheesecake

Die Rezepte sind verständlich erklärt und das Beste, zu einigen davon gibt es sogar Videoanleitungen! So kann echt nichts mehr schiefgehen.

letsbake5
S. 31 – Hefeblume

Neben den schönen Fotos der Werke gibt es auch immer einen Tipp (z.B. was man wahlweise verändern kann) oder zu welchen Momenten es passt “An verregnetentagen, oder auch bei Liebeskummer(…)” (S. 56 – Aprikosen-Crumble), oder es gibt beide Tipps. Auf einigen Seiten sind neben diesen Tipps auch süße Skizzen gedruckt, die auf jeder Seite für Abwechslung sorgen, zum Beispiel eine weinende Schüssel, mit Gesicht (verständlich wenn sie weint ;)), Armen und Beinen. (Diese gehört zu den veregneten Tagen) oder verliebte Muffins die Händchen halten, eine Erdnuss (?) die singt, usw.

Am Ende folgen noch Grundrezepte und schöne Dekorationsideen.

nutellatoast
Toasthörnchen

Das Rezept “Toasthörnchen” mit Nutella, habe ich bereits nachgebacken –> hier <– kommt ihr zu dem Rezept.

Auch wenn ich kein Teenie mehr bin, finde ich das Buch sehr gelungen. Besonders toll finde ich das es zu einigen Rezepten auch Videoanleitungen gibt, so geht ganz sicher nichts mehr schief. Die Skizzen zu einigen Rezepten sind wirklich niedlich und sorgen wie gesagt für Abwechslung. Das Rezept für die Toasthörnchen, die ich nachgebacken habe, ist ehrlich gesagt nicht das schönste. Aus diesem Buch werde ich bestimmt noch ein paar Rezepte mehr nachbacken (z.B. Kuhflecken-Brownies, den Cheesecake (s.o.)) und später werde ich das Buch an meine Kinder vererben, wenn sie weiblich werden, denn für Jungs ist es eher nichts, was man auch schon durch das eher rosa/pink-lastige Titelbild sieht.

Diesem Buch gebe ich 5 Punkte, das es eher die weiblichen Teenies anspricht übersehe ich mal. 😉

eure schokoladenfee

*Affiliate-Link 
**Die Rechte von dem Bildmaterial und Texten, was auf andere Seiten außer SchokoladenFee verlinkt ist, liegen bei der jeweiligen Seite. (In diesem Fall TOPP-Verlag) Diese Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wider.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.