Rezension
Kommentare 2

Rezension || Meine kleine Küche am See

 

 

22,00€

Verlag     Amazon*

 

 

Das sagt der Verlag

“Der Lebensmittelpunkt von Birgit, ihrem Mann sowie den gemeinsamen Töchtern Emma, Frieda und Heidi ist ihr kleines Haus am Ammersee. Der liebste Ort für alle ist der große Esstisch, an dem nicht nur Bäuche gefüllt, sondern auch Erinnerungen geschaffen, Pläne geschmiedet und Feste gefeiert werden. Im Sommer zieht es die Familie dann auch gerne mal raus an den unglaublich schönen Badesee – mit Picknickdecke unter dem Arm und im Gepäck einen Korb voller leckerer, selbstgemachter Speisen und Getränke.

In wunderbar einfachen Rezepten zeigt die Autorin, dass sich gutes, außergewöhnliches Essen in kurzer Zeit und unkompliziert zubereiten lässt: frische Erdbeer-Limonade im Frühling, Bruschetta mit Pfirsichen und Basilikum im Sommer, wärmende Tomatensuppe mit Pizza-Croûtons im Herbst oder Lavendelmilchreis mit Spekulatiusbröseln im Winter.

Das Buch überrascht mit fantastischen Sorglos-Rezepten ohne Schnickschnack, dafür aber mit viel Geschmack und Lust auf ein gutes Leben. Ein Feel-Good-Buch – so einfach und schön wie das Leben selbst – mit vielen Stimmungsbildern und in einer besonderen Ausstattung zum Selberlesen, Nachkochen und Verschenken!” – Thorbecke

Rezepte

Das Buch von der Bloggerin Birgit Fazis (EmmaBee) ist in vier Kapitel aufgeteilt. “Frühling am See” ist das erste Kapitel. Hier gibt es Rezepte wie Frühlingssalat mit grünem Spargel, warmer Zucchini-Salat mit Ziegenkäse und Honig oder Milchreisbällchen mit Butterkeksbröseln und Apfelmus.

S. 15 – Selbstgemachte Erdbeerlimonade

Weiter geht es mit “Sommer am See“, wie wäre es mit einer leckeren herzhaften Radieschen-Feta-Butter oder einer Pizza vom Grill auch ein leckerer Nachtisch darf nicht fehlen, Erfrischender Limetten-Pie im Glas.

Was kommt nach dem Sommer? Richtig! “Herbst am See” hier findet ihr Rezepte für ein Ofen-Baguette mit Kräutern und Rösttomaten, Gemüsetarte mit Halloumi und Pinienkernen oder einem Lemon-Cheesecake mit Blaubeeren.

S. 65 – Wassermelonen-Pizza mit Zitronenjoghurt und Beeren

Das letzte Kapitel ist wie erwartet “Winter am See” hier gibt es einen fruchtigen Wintersalat, Ofenkäse mit Cranberry-Himbeer-Soße oder auch eine Wintersuppe mit Pilzen und gerösteten Kichererbsen.

S. 136 – Lavendelmilchreis mit Zwetschgenröster und Spekulatiusbröseln

Aus dem Kapitel “Frühling am See” habe ich die unglaublich leckeren Karotten-Crostini mit Ziegenkäse und Pesto nachgemacht.

Mein Fazit

Die Rezepte in dem Buch sind sehr vielseitig, hier ist für jeden etwas dabei. Von Getränken, über Salate, Suppen und Hauptspeisen geht es hin bis zu leckeren Torten oder Desserts. Neben den Rezepten gibt es außerdem auch noch DIY-Anleitungen zum Beispiel für Vasen oder Ostereier bemalen. Dieses Buch kann ich euch ruhigen gewissens empfehlen. Selbst die kleinsten/schnellsten Rezepte wirken wahre Wunder!


*Affiliate-Link;
Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.