Rezension
Kommentare 4

Rezension // Mias süße Kleinigkeiten – Rezepte der Küchenchaotin

 

http://www.thorbecke.de/mias-suesse-kleinigkeiten-p-2002.html?cPath=398_401

Hardcover
136 Seiten

19 x 24 cm

ISBN: 978-3-7995-0585-7

19,99 €

Verlag

Amazon

“Als Mia 2012 aus Liebe zum Essen den Foodblog »Kuechenchaotin« startete, ahnte sie nicht, auf welche Reise er sie einmal schicken würde. Denn zwei Jahre und ein bisschen später wurde im Akkord gerührt, gebacken, gekühlt, getüftelt, geknetet, arrangiert und fotografiert, um ein Buch voller süßer Kleinigkeiten zu schaffen.

Die Reise beginnt bei süßem Fingerfood, das direkt auf die Hand und dann in den Mund will, und führt über Törtchen und Küchlein, die keine Nerven rauben. Nach einem kurzen Stopp im Land der Desserts aus Schüsseln und Gläsern geht es anschließend quer durch das Land der herrlichsten Tartes und Tartelettes, um am Ende das Glück im Eisschrank einzufrieren. Der Inhalt sieht nicht nur hübsch aus, das Nachmachen ist auch noch wirklich unkompliziert und äußerst erwünscht. Gutes Essen muss keine Wissenschaft für sich sein!

Übrigens: Vor erhöhtem Speichelfluss und dem Bedürfnis, in einzelne Seiten zu beißen, wird ausdrücklich gewarnt. Aber keine Sorge: Das hält dieses Buch aus!” – Thorbecke Verlag

Ich finde es immer sehr spannend, wenn Foodblogger ein Buch rausbringen, vorallem wenn es ihr erstes ist. So ist es bei Mirja mit diesem Buch. Ich erinnere mich auch noch daran wie ich die Einleitung geschrieben habe, “getippt, gelöscht, getippt, gelöscht” so ging es Mirja auch in ihrem Vorwort, vor Aufregung. Das ist ja schonmal sehr erleichternd für mich, das ich da nicht die Einzige bin. 😉

In ihrem Vorwort kommt sie auf jeden Fall sehr sympathisch rüber, auch durch die Bilder die sie in dem Buch zeigen hat sie immer ein Lächeln auf dem Gesicht, oder bricht n Lachen aus, weil ihr ein Cupcake vom Kopf gefallen ist. “Hää, vom Kopf?” ja ihr habt richtig gehört. Scheinbar ist unsere Küchenchaotin für jeden Spaß zu haben.

Was mir besonders gut gefällt, jedes Kapitel (es gibt 5) hat eine eigene kleine Einleitung. Vorallem gefällt mir hier die Randnotiz zum ersten Kapitel “Auf die Hand”. “Dieser Text wurde in einem Zustand der Glückseligkeit mit einer Scheibe Schokoladensalami zur Linken und einer ganzen Menge Erdnussbutterkekse im Bauch geschrieben.” – Seite 9

Da wird man erst recht neugierig wie es weitergeht.

In diesem Buch gibt es Rezept zu den Themen ” Auf die Hand”, “Törtchen und Küchlein”, “Aus Schüsseln und Gläsern”,”Tartes und Tartelettes” und “Aus dem Eisschrank”.

DSC_0002
S. 26 – Schokoladensalami

 

DSC_0005
S.126 – Pistazieneis

Die Rezepte werden alle gut erklärt (was mir fehlt ist die Angabe ob der Ofen auf Umluft eingestellt werden muss), als erfahrene Bäckerin kann ich mir das denken, aber wenn ein Laie das Buch kauft…, den Punkt hätte Mia gut in ihre 10 Backtipps mit aufnehmen können, die auf Seite 40 auch nicht den schönsten Platz erwischt haben, vorallem da sie in dem Inhaltsverzeichnis nicht extra erwähnt werden.

DSC_0006
S. 79 – Rote Grütze mit Vanillesauce

Eigentlich wollte ich ja wahnsinnig gerne den Schokokuchen mit Erdnussbutterguss machen, aber da ich spontan entschlossen habe, es sei Zeit zum Backen, hatte ich die wichtigste Zutat nicht im Haus, Erdnussbutter. Somit habe ich mich für die gefüllten Quarktäschchen entschieden. Bereuen tue ich diese Notlösung nicht. 😉

http://schokoladen-fee.blogspot.de/2015/03/mias-gefuellte-quarktaeschchen.html

 

Das Buch ist ein sehr schönes Erstes Buch, worauf Mirja stolz sein kann und es ist bestimmt nicht ihr letztes. Trotz den genannten Kritikpunkten, kann und will ich euch dieses Buch sehr gerne empfehlen. Es ist eine schöne Rezeptsammlung mit gelingsicheren Rezepten und wunderschönen Fotos, die hungrig machen.

eure schokoladenfee

*Die Rechte von dem Bildmaterial und Texten, was auf andere Seiten außer SchokoladenFee verlinkt ist, liegen bei der jeweiligen Seite. (In diesem Fall Thorbecke-Verlag) Diese Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wider.

4 Kommentare

  1. Bei mir ist das Buch gerade gestern eingetroffen und mein erster Eindruck deckt sich ziemlich gut mit dem, was du hier beschreibst. Übrigens hat es mir der Schokokuchen mit Erdnussbutterguss auch besonders angetan, den muss ich dringend bald machen. 😉
    Liebe Grüße, Becky

  2. Hallo Becky,
    Das freut mich das du meine Meinung so ziemlich teilst. 😉
    Der Schokokuchen ist schon echt so ein kleines Highlight, ich kann es kaum abwarten ihn nachzumachen. 🙂
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.